Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Mobbing

Mobbing_LK-Grafschaft-BentheimEine Information zum Thema Mobbing herausgegeben vom Arbeitskreis der Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Grafschaft Bentheim und des Büros für Selbsthilfe und Gesundheit. Der Flyer erläutert anhand von Beispielen, was Mobbing ist. Es werden erste Handlungsmöglichkeiten für Betroffene aufgezeigt und Beratungsstellen bzw. Ansprechpersonen genannt. Die Adressen aller Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis sind ebenfalls aufgeführt. Ein kurzer und knapper Flyer zum Problem Mobbing, leicht verständlich verfasst. Eine Erstinformation, wie sie für alle Beschäftigten zugänglich sein sollte. Der Flyer ist auf der Website des Landkreises Grafschaft Bentheim zum Download eingestellt.

Mobbing - Was können Gleichstellungsbeauftragte tun?

Bei den bundesweiten Mobbing-Telefonen melden sich weitaus mehr Frauen als Männer. Ist Mobbing also doch ein "Frauen-Problem"? Empirischen Studien zufolge scheint dies nicht der Fall zu sein, d.h. es ist nicht eindeutig geklärt, ob die große Zahl der Anruferinnen auf die größere Bereitschaft, über Mobbing zu sprechen bzw. die schärfere Wahrnehmung von Mobbingkonflikten zurückzuführen ist.Weiterlesen >>>

Wenn aus Kollegen Feinde werden...

Wenn-aus-Kollegen-Feinde-werdenDie Broschüre von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin bietet informationen und Hilfestellungen für Betroffene und gibt Handlungsanleitungen für Betriebe. Ziel ist, Mobbing im Vorfeld und erfolgversprechend zu bekämpfen.Weiterlesen >>>

Weitere Informationen

BMAS | Hotline zum Thema Arbeitsrecht

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales ist von montags bis donnerstags zwischen 8.00 und 20.00 Uhr erreichbar. Hier geht es zur Übersicht der Telefonnummern auf der Website des BMAS.

Aktuelle Aktion

Wir-haben-gewaehlt_EIZ
Im neuen Europaparlament werden in der Mehrheit Männer Politik gestalten - auch wenn in diesem Parlament mehr Frauen sitzen als vorher! Aber es gibt keine Quote auf EU-Ebene, es gibt kein Parité-Gesetz, wie z.B. in Frankreich. Eine quotierte Kommission macht noch keinen frauenpolitischen Sommer - aber es lässt hoffen! Das EIZ Niedersachsen lädt in Kooperation mit dem Landesfrauenrat Niedersachsen und der Region Hannover am 18. Oktober 2019 zur Diskussion ein: "Wir haben gewählt! Was wir Frauen von Europa erwarten". www.eiz-niedersachsen.de

Broschüre der Woche

Unternehmensmonitor-Familienfreundlichkeit-2019
Zum sechsten Mal hat das Institut der deutschen Wirtschaft (IW Köln) den "Unternehmensmonitor Familienfreundlichkeit" vorgelegt. Die aktuellen Ergebnisse zeigen deutliche Fortschritte, aber auch weiteren Handlungsbedarf. Der Monitor wird vom Bundesfamilienministerium (BMFSFJ) gefördert. Er besteht aus einer repräsentativen Unternehmensbefragung und einer repräsentativen Beschäftigtenbefragung. weiterlesen >>>

Termine Alle Termine >>>

Oktober 2019

18.10.2019 | Wir haben gewählt! Was wir Frauen von Europa erwarten, Hannover

22.10.2019 | NeMiA Netzwerk-Kongress | Die Zukunft der Arbeitswelt - Kompetenzen und Potentiale von Frauen mit Migrationsbiografie, Hannover

25.10.2019 | Strategien im Umgang mit sexueller Belästigung am Arbeitsplatz, Berlin

26.10.2019 | Geschlechtervielfalt, Springe

29.10.2019 | Nach der Wahl ist vor der Wahl. Europäische Frauen- und Gleichstellungspolitik, Regensburg

Newsletter

Bestellen Sie unseren Online-Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Das Themenspektrum reicht von A wie "Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz" bis Z wie "Zwangsprostitution". Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei.

Kalendermonatsblatt

10_Kalender-VNST_Oktober
Der Frauenkalender der Vernetzungsstelle 2019 widmet sich dem Thema "Europa". Lesen Sie hier unseren Beitrag für den Monat Oktober: "Gender Pay Gap? Gender Pay Act!"