Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Frauenförderplan Landkreis Darmstadt-Dieburg | Hessen

Frauenfoerderplan_Kreisverwaltung-Darmstadt-DieburgDie Kreisverwaltung Darmstadt-Dieburg hat seit 16 Jahren einen Frauenförderplan. Ziel ist die Chancengleichheit von Frauen und Männern. Von 1994 bis 2009 konnte der Frauenanteil in den fünf höchsten Besoldungs- und Entgeltgruppen um 32 % auf 45 % gesteigert werden. Ein weiteres zentrales Ziel des Frauenförderplanes ist die verbesserte Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Jährlich wird dem Gleichstellungsausschuss ein Bericht zum Frauenförderplan vorgelegt. Den Frauenförderplan und den aktuellen Bericht 2009 finden Sie auf der Website des Landkreises Darmstadt-Dieburg.

Chancengleichheitsplan der Landeshaupstadt Düsseldorf | NRW

Chancengleichheitsplan_DuesseldorfDie vierte Fassung des Plans zur Gleichstellung von Frau und Mann bei der Stadtverwaltung Düsseldorf ist dem Landesgleichstellungsgesetz Nordrhein-Westfalen vom 20.11.1999 angepasst und wurde am 1. Februar 2007 vom Rat der Stadt beschlossen. Der Frauenförderplan wurde grundlegend überarbeitet, erhielt eine neue Ausrichtung und Struktur sowie einen neuen Namen.

Landeshauptstadt Düsseldorf, Der Oberbürgermeister, Frauenbüro (Hg.), Chancengleichheitsplan, Düsseldorf 2007. Der Chancengleichheitsplan steht auf der Website der Stadt Düsseldorf als pdf-Datei zur Verfügung oder kann dort online bestellt werden. Kontakt: Büro für die Gleichstellung von Frauen und Männern, Gleichstellungsbeauftragte Elisabeth Wilfart, Telefon (0211) 899 36 03, gleichstellungsbuero@duesseldorf.de

Weitere Informationen

...aus dem Archiv

Archivmaterial_260px
Im Archiv der Vernetzungsstelle für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte sind weitere Frauenförderpläne und Stufenpläne gesammelt. Kontakt: Vernetzungsstelle, Telefon (0511) 33 65 06 23

Aktuelle Informationen

Liebe Leserinnen und Leser unseres Webangebotes,
in unserem Terminkalender finden sich viele Veranstaltungen, die in den nächsten Wochen stattfinden sollten. Wir können leider nicht überall nachprüfen, ob es aufgrund des Corona-Virus zu Absagen kommt. Bitte kontaktieren Sie selbst die entsprechenden Veranstalterinnen und Veranstalter. Unsere eigenen Fortbildungen und Termine der nächsten Zeit verschieben wir.

Unser Büro ist weiterhin besetzt, einige Kolleginnen arbeiten allerdings im Homeoffice. Wir sind also per Mail und Telefon für Sie erreichbar. Bleiben Sie alle gesund und guten Mutes!

Ihr Team von Gleichberechtigung und Vernetzung.

Aktuelle Infos | Coronavirus

Corona-Spezial
Wir sammeln aktuelle Informationen und Hinweise zur Corona-Pandemie für Gleichstellungsbeauftragte. In erster Linie geht es dabei um Hilfen bei Häuslicher Gewalt, Angebote von Frauenhäusern und Beratungsstellen. Aber auch Fragen zur finanziellen Situation von Frauen, insbesondere Alleinerziehende. Die derzeit besonders sichtbare Systemrelevanz der Care-Berufe versuchen wir hier für Sie darzustellen. Zur Themenseite.

Termine Alle Termine >>>

April 2020

21.4.2020 | Der Gleichstellungsplan nach dem Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetz - VERSCHOBEN!, Varel

Mai 2020

7.5.–8.5.2020 | Global Forum for Gender Equality, Mexico City

Juli 2020

7.7.–10.7.2020 | Generation Equality Forum / Weltfrauenkonferenz, Paris

Newsletter

Monatlich erscheint unser Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Sie können den Newsletter kostenlos abonnieren. Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei zum Download.

Ausstellung zur Frauenrechtskonvention

Cedaw-Ausstellung
Über 40 Jahre gibt es die UN-Frauenrechtskonvention (engl. Abk. CEDAW) schon. Doch leider sind die Inhalte der Konvention nur wenigen Menschen bekannt. Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. hat eine Ausstellung zum Verleih entwickelt. Sie informiert über die Reichweite, Entwicklung sowie Inhalte des CEDAW-Abkommens. Außerdem werden gleichstellungspolitische Inhalte der UN-Frauenrechtskonvention dargestellt, die auch auf kommunaler Ebene von Bedeutung sind. Die Ausstellung ist in Form von Roll-ups sowie als Posterausstellung erhältlich. Mehr unter www.gleichstellung-sichtbar-machen.de/projekt/ausstellung