Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Frauenförderplan Landkreis Darmstadt-Dieburg | Hessen

Frauenfoerderplan_Kreisverwaltung-Darmstadt-DieburgDie Kreisverwaltung Darmstadt-Dieburg hat seit 16 Jahren einen Frauenförderplan. Ziel ist die Chancengleichheit von Frauen und Männern. Von 1994 bis 2009 konnte der Frauenanteil in den fünf höchsten Besoldungs- und Entgeltgruppen um 32 % auf 45 % gesteigert werden. Ein weiteres zentrales Ziel des Frauenförderplanes ist die verbesserte Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Jährlich wird dem Gleichstellungsausschuss ein Bericht zum Frauenförderplan vorgelegt. Den Frauenförderplan und den aktuellen Bericht 2009 finden Sie auf der Website des Landkreises Darmstadt-Dieburg.

Chancengleichheitsplan der Landeshaupstadt Düsseldorf | NRW

Chancengleichheitsplan_DuesseldorfDie vierte Fassung des Plans zur Gleichstellung von Frau und Mann bei der Stadtverwaltung Düsseldorf ist dem Landesgleichstellungsgesetz Nordrhein-Westfalen vom 20.11.1999 angepasst und wurde am 1. Februar 2007 vom Rat der Stadt beschlossen. Der Frauenförderplan wurde grundlegend überarbeitet, erhielt eine neue Ausrichtung und Struktur sowie einen neuen Namen.

Landeshauptstadt Düsseldorf, Der Oberbürgermeister, Frauenbüro (Hg.), Chancengleichheitsplan, Düsseldorf 2007. Der Chancengleichheitsplan steht auf der Website der Stadt Düsseldorf als pdf-Datei zur Verfügung oder kann dort online bestellt werden. Kontakt: Büro für die Gleichstellung von Frauen und Männern, Gleichstellungsbeauftragte Elisabeth Wilfart, Telefon (0211) 899 36 03, gleichstellungsbuero@duesseldorf.de

Weitere Informationen

...aus dem Archiv

Archivmaterial_260px
Im Archiv der Vernetzungsstelle für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte sind weitere Frauenförderpläne und Stufenpläne gesammelt. Kontakt: Vernetzungsstelle, Telefon (0511) 33 65 06 23

Aktuelle Aktion

Pinkstinks
Pinkstinks kommt mit dem Theaterstück "David und sein rosa Pony" an Schulen. Das 45-minütige Stück richtet sich an Kinder zwischen 5 und 9 Jahren und thematisiert die Festlegung von Geschlechterrollen und die Belastung, "richtig Junge" sein zu müssen. Im Anschluss an die Vorführung wird eine spielerische, pädagogische Nachbearbeitung durchgeführt. Vom 21. bis 25. August 2017 ist Pinkstinks an Schulen im Raum Niedersachsen/ Bremen unterwegs. In den nächsten Wochen werden weitere Theaterwochen für alle andern Regionen in Deutschland ausgeschrieben. Durch die Förderung vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugen sind die Theaterwochen für die Schulen kostenlos. pinkstinks.de/theaterarbeit-an-schulen

Infografik der Woche

Frauen-auf-der-Flucht-Info_260px
Zum Internationalen Tag für die Beseitigung von sexualisierter Gewalt in Konflikten und zum Weltflüchtlingstag hat die Frauenrechtsorganisation medica mondiale Informationen zum Thema Frauen und Flucht übersichtlich grafisch dargestellt. >>>weiterlesen

Termine Alle Termine >>>

Juli 2017

5.7.–6.7.2017 | Frauen in einer sich verändernden Arbeitswelt | Internationales Symposium, Bonn

7.7.2017 | 11 Jahre AGG - Anforderungen an gelebte Vielfalt in der Arbeitswelt, Berlin

25.7.–29.7.2017 | informatica feminale Baden-Württemberg | Sommerhochschule Informatik, Furtwangen

August 2017

7.8.–25.8.2017 | Informatica Feminale - Sommerstudium für Frauen in der Informatik, Bremen

7.8.–25.8.2017 | Ingenieurinnen-Sommeruni, Bremen

Aktionswochen 2017

Logo_GleichbeRECHTigt
Das neue Programm des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gemeinsam mit den kommunalen Gleichstellungsbeauftragten Niedersachsens ist gestartet. Unter dem Titel "GleichbeRECHTigt leben - Unsere Werte, unser Recht" geht es um die Sicherung und Weiterentwicklung von Frauenrechten, Gleichberechtigung und Teilhabe für alle Frauen und Männer, die in Niedersachsen leben, ob als Einheimische oder als Geflüchtete. weiterlesen >>>

Kalendermonatsblatt

06_Juni_Kalendermonatsblatt_260px
"EINE Welt" - Der Frauenkalender der Vernetzungsstelle 2017 widmet sich dem Thema Frauen und Flucht. Lesen Sie hier unseren Beitrag für den Monat Juni: "Auf der Suche nach Sicherheit"