Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Juli | Gefährdet

07_Kalenderblatt_Juli-2020Am Ufer des Lake Naivasha in Kenia siedeln etwa 170 Blumenfarmen. Das Klima dort ist für den Anbau von Rosen optimal geeignet. Zucht und Anbau der Pflanzen werden fabrikmäßig in Gewächshäusern durchorganisiert. Frauen stellen 70 Prozent aller Arbeitskräfte. Sie ernten, bündeln und verpacken die Rosen. Ihr Lohn ist niedrig, die Arbeitsbedingungen sind hart und hochgiftige Pestizide bedrohen ihre Gesundheit. Arbeiterinnen müssen oft sexuelle Belästigungen ertragen, obwohl Standards wie Löhne, Arbeitszeiten oder Kontrolle von Pestiziden kontinuierlich verbessert wurden. Die häufig alleinerziehenden Mütter sind dennoch froh, ihr Geld in der Blumenproduktion verdienen zu können.

Schnittblumen sind in Kenia ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. 17 Prozent der globalen Blumenproduktion findet in der Ostsahara statt. Deutschland importiert 80 Prozent seiner verkauften Rosen von dort und ist innerhalb der EU damit führend. Bedeutende Drehscheibe für den Blumenhandel in der EU sind die Niederlande. Die meisten Pflanzen wachsen aber in anderen Ländern und werden lediglich über Blumenauktionen verteilt. Rosenfarmen verpflichten sich immer häufiger dem Fairtrade Label. Es steht für Sozialstandards wie faire Bezahlung, Gesundheitsschutz und gute Arbeitsbedingungen, beinhaltet aber auch ökologische Nachhaltigkeit sowie Umwelt- und Klimaschutz.

Jede vierte in Deutschland verkaufte Rose entstammt einer Fairtrade Produktion. Wer Blumen kauft sollte sich also unbedingt für fair produzierte und gehandelte Pflanzen entscheiden!

Weitere Informationen

Quellen:

  • "Blühende Geschäfte": der weltweite Handel mit der Blume, Silke Peters, oekom Verlag 2015
  • Ausgebeutet in der Rosenfabrik, Caspar Dohmen, Süddeutsche Zeitung vom 03.01.2017
  • Rosen zum Weltfrauentag: Warum faire Blumen die bessere Wahl sind, utopia.de

<<< Zur Beitragsübersicht

Equal Care Day

Equal-Care-Day
29.02.2020: Equal Care Day
Care-Arbeit ist zwischen den Geschlechtern ungleich verteilt und erfährt geringe Wertschätzung. Um auf diese Ungerechtigkeit aufmerksam zu machen, ruft die Initiative Equal Care Day dazu auf, am 29. Februar 2020 einen Aktionstag zu feiern. Die Initiative wird getragen vom Verein klische*esc, der die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit koordiniert und für die Vernetzung der Beteiligten sorgt. In Bonn wird es zum Anlass des Equal Care Days am 28. und 29. Februar eine Konferenz geben. Informationen zur Anmeldung, weitere geplante Aktionen und Beteiligungsmöglichkeiten finden sich unter equalcareday.de.

Frauen haben die Wahl

Frauen-haben-die-Wahl_Muenchen#
Neu erschienen: Broschüre der Gleichstellungsstelle der Landeshauptstadt München für Frauen zur Kommunalwahl am 15. März 2020. weiterlesen>>>

Termine Alle Termine >>>

Februar 2020

25.2.–20.3.2020 | Auricher Frauenwochen, Aurich

29.2.2020 | Equal Care Day, bundesweit

März 2020

7.3.2020 | Gerechte Teilhabe - Zweiter Frauenkongress der SPD in Niedersachsen, Hannover

8.3.2020 | Internationaler Frauentag, weltweit

8.3.–10.3.2020 | Kongress Armut und Gesundheit, Berlin

Newsletter

Bestellen Sie unseren Online-Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Das Themenspektrum reicht von A wie "Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz" bis Z wie "Zwangsprostitution". Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei.

Materialien zum Internationalen Frauentag

Materialien-Frauentag
Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. bietet verschiedene Materialien zum Internationalen Frauentag an. Eine Fahne kann vor Rathäusern, Kreishäusern oder an anderen Stellen gehisst werden, um die Bedeutung dieses Tages zu betonen und auch, um zum Ausdruck zu bringen, dass von der Kommune Impulse ausgehen, um die Gleichberechtigung voran zu bringen. Ein passendes Roll-up Banner kann alternativ oder ergänzend aufgestellt werden. Für Aktionen und um den Anliegen der Frauen mehr Gehör zu verschaffen, sind Aktionsklatschen erhältlich. weiterlesen >>>