Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Volkes Stimme? Zur Sprache des Rechtspopulismus

Volkes-StimmeWelche Sprachbilder und Argumentationsstrategien nutzt die rechtspopulistische Rhetorik? Thomas Niehr und Jana Reissen-Kosch gehen dieser Frage nach und analysieren gängige Muster rechtspopulistischen Sprachgebrauchs. Sie wollen damit für einen angemessenen Sprachgebrauch im politischen Diskurs sensibilisieren und zur Skepsis gegenüber scheinbar einfachen politischen Lösungen aufrufen.

Das Buch vollzieht die Argumentationen eines rechten Weltbildes nach, das sich unter anderem im Parteiprogramm der AfD und in Äußerungen von Vertreterinnen und Vertretern der Partei und ihr nahestehender Bewegungen spiegelt. Dabei spielen vor allem Solidarität nach innen und die Abgrenzung nach außen eine wichtige Rolle: Die ständige Wiederholung des "Wir" gegen die "die da oben", "die Fremden", "die etablierten Medien" bereitet den Boden für Grenzüberschreitungen und dubiose Verschwörungstheorien.

In der Publikation wird ausführlich aus journalistischen und Social Media-Quellen zitiert. Die sprachliche Analyse wird dadurch teilweise von politischer oder moralischer Argumentation überlagert. Leider haben sich der Autor und die Autorin auch explizit gegen eine gendersensible Sprache entschieden. Dabei formulieren sie zunächst selbst den Einwand, das generische Maskulinum sei "ganz im Sinne" rechtspopulistischer Stimmungsmache gegen das Gender Mainstreaming. So führt das Buch (wieder einmal) einen männlichen Politikdiskurs, obwohl die Instrumentalisierung von Gewalt gegen Frauen für rechte Argumentationen sogar beschrieben und das "islamische Frauenbild" thematisiert wird.

Thomas Niehr/ Jana Reissen-Kosch: Volkes Stimme? Zur Sprache des Rechtspopulismus, Duden Verlag 2018

<<< Zur Beitragsübersicht

Frankfurt | Plakatkampagne gegen Übergriffe im öffentlichen Raum gestartet

Plakatkampagne-Uebergriffe-oeffentlicher-Raum
"Alle Frauen und Mädchen haben das Recht auf Respekt" - so lautet der Slogan einer neuen Plakatkampagne des Frauenreferats der Stadt Frankfurt am Main gegen Übergriffe im öffentlichen Raum. Die Plakatmotive der Kampagne sind inspiriert von Erfahrungen und Forderungen von Mädchen und jungen Frauen. An über 600 Litfaßsäulen und Plakatwänden sind ihre Appelle zu sehen. weiterlesen >>>

Neu vorgestellt

Frauenkalender-2021
Zwölf Frauen stellen wir in unserem Kalender 2021 vor. "Zwölf von uns". Frauen, die zu den Themen, unter denen Frauen leiden, die Frauen zugemutet werden, tätig sind. Zwölf Frauen, die sich besonders einsetzen, um unsere Welt gerechter zu machen. In der Politik, im Recht, in der Kirche, in der Wirtschaft.
Ein hochwertiges Geschenk für Ihre Netzwerkpartnerinnen und -partner, Rats- und Kreistagsmitglieder und andere, die Sie zum Jahreswechsel beschenken wollen, mit denen Sie sich für Frauenrechte und für Menschenrechte engagieren wollen. weiterlesen >>>

Termine Alle Termine >>>

September 2020

23.9.–26.9.2020 | RBG - Ein Leben für die Gerechtigkeit - in der ZDF Mediathek abrufbar, online

28.9.–29.9.2020 | Deutscher Präventionstag, online

Oktober 2020

5.10.–6.10.2020 | Fachkraft der Antidiskriminierungsberatung, Lüneburg

7.10.2020 | Fortbildung für Verwaltungsmitarbeiterinnen von Gleichstellungsbeauftragten, Hannover

7.10.2020 | Gründen als Antwort auf die VUCA-Welt - Vision, Understanding, Clarity und Agility, online

Newsletter

Monatlich erscheint unser Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Sie können den Newsletter kostenlos abonnieren. Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei zum Download.

Fahne und Roll-up Banner zum 'Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen'

Fahne-gegen-Gewalt
Gemeinsam mit UN-Women hat Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. eine Fahne konzipiert, mit der Kommunen und Organisationen auf den Anti-Gewalt-Tag und die weltweiten und lokalen Aktivitäten an diesem Tag und innerhalb der 16-Tage-Kam-pagne aufmerksam machen können. Neben der Fahne steht auch ein Roll-Up-Banner zur Verfügung, dass bei Veranstaltungen eingesetzt werden kann. Sowohl in die Fahne als auch in das Banner kann auf Wunsch das eigene Logo eingedruckt werden. weiterlesen >>>