Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Männer 'doing' Gender!

Maenner-doing-GenderMännlichkeit wird als kulturelle Konstruktion angeeignet und im Wechselspiel des "Doing Gender" korrigiert. Der Übergang zur Elternschaft kann zu einer starken Traditionalisierung der Rollenerwartungen führen. Doch er birgt auch die Chance, Vaterschaft neu und kreativ zu gestalten und Rollenalternativen zu nutzen. Damit es Frauen und Männern möglich ist, Beruf und Familie als gleichwertige Lebensziele zu realisieren.

Im Spannungsfeld von gesellschaftlicher Veränderung, Auflösung alter Rollenbilder und dem Beharren auf traditionellen Vorstellungen haben neue Leitbilder von Männlichkeit die Chance, sich durchzusetzen. Männern wird zunehmend bewusst, dass ihnen wichtige Erfahrungen entgehen, wenn sie Beruf und Familie nicht in Einklang bringen. Der "neue Mann" kann sich somit als "optimale Bewältigungsstrategie" erweisen, um Veränderungen der Familie inklusive des Wandels der Mutter- und Vaterrolle zu begegnen.

Vätergerechte Familienpolitik muss, so fordert die Autorin, ebenso wie müttergerechte Familienpolitik mit Zielbestimmungen wie Gleichstellung, Chancengleichheit, und Geschlechtergerechtigkeit verfolgt werden. Sie stellt die aktive Vaterschaft und die Berufstätigkeit der Frau in den Mittelpunkt der Belange und erkennt und nutzt das Potential der neuen Väter.

Das Buch gibt ausgehend vom Begriff des Gender Mainstreaming eine klare wissenschaftliche Analyse zu den Möglichkeiten vätergerechter Familienpolitik. Sie wird ergänzt und untermauert von zwei Interviews mit Vätern aus unterschiedlichen Milieus, die sich bewusst für Elternzeit entschieden haben.

Nicole Majdanski: Männer "doing" Gender! Reihe Gender und Diversity Band 9. Centaurus-Verlag, Freiburg 2012, Centaurus Verlag/Springer

<<< Zur Beitragsübersicht

Stader Erklärung

Stader-Erklaerung
Die internationale Konferenz "Fair Pay – Wie geht es besser in Skandinavien" widmete sich Fragen der Entgeltgleichheit und Arbeitsmarktpolitik in Deutschland und Skandinavien. Im Nachgang der Veranstaltung wurde die Stader Erklärung erarbeitet.
Die Dokumentation der Veranstaltung und die Stader Erklärung finden Sie unter www.cedaw-stade.de

Kalender 2022 'Kunst und Kultur'

Kalender-GuV-2022
Der Kalender 2022 von Gleichberechtigung und Vernetzung hat das Thema "Frauen in Kunst und Kultur": Ein weiblicher Bereich? Mitnichten. Wer verdient hier das große Geld? Wer entscheidet? Kunst und Kultur wirkt auf Rollenbilder; durch die Inhalte und durch die Darstellung, aber auch durch Protagonistinnen und Protagonisten: Wer steht hinter der Kamera, vor dem Orchester? Aber die gute Nachricht ist: Frauen holen auf! Alle Informationen zum Kalender und zur Bestellung finden Sie hier: weiterlesen >>>

Termine Alle Termine >>>

September 2021

16.9.–18.9.2021 | 44. djb-Bundeskongress: Gleichstellung & Demokratie, online

18.9.2021 | Aktionstag der DGB-Frauen zur Bundestagswahl 2021, bundesweit

Oktober 2021

4.10.2021 | Forderungen an die Gleichstellungspolitik nach Corona, Berlin / online

5.10.2021 | Vorbereitung der 66. Sitzung der UN-Frauenrechtskommission, online

6.10.2021 | Der Gleichstellungsplan nach dem Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetz, Hannover

Newsletter

Monatlich erscheint unser Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Sie können den Newsletter kostenlos abonnieren. Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei zum Download.

Kalender 2021 | Zwölf von uns - Kristina Hänel

09_Kalenderblatt-September_2021
Der Kalender von Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. 2021 stellt zwölf Frauen vor, die sich besonders einsetzen, um unsere Welt gerechter zu machen. Hier unser Beitrag für den Monat September: Kristina Hänel ist Allgemeinmedizinerin und Notärztin. Sie engagiert sich seit 1981 für Frauengesundheit, arbeitete lange für Pro Familia und gründete Wildwasser Gießen mit. Außerdem bietet sie bis heute Therapeutisches Reiten für traumatisierte Kinder an. weiterlesen >>>