Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Alleinerziehend in Delmenhorst

Alleinerziehend-in-DelmenhorstAlleinerziehende und andere Familien mit geringem Einkommen haben in einigen Situationen Anspruch auf zusätzliche finanzielle Unterstützung, etwa damit Schulkinder an Ferienfahrten teilnehmen können oder wenn Eltern ihre eigene berufliche Aus- und Weiterbildung finanzieren müssen. Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Delmenhorst hat einen Wegweiser herausgegeben, der über mögliche Leistungen, bestehende Ansprüche und die zuständigen Stellen zur Antragstellung informiert.

In Delmenhorst sind 82 Prozent der Alleinerziehenden Frauen. Viele von ihnen sind in Arbeitsmarkt und Gesellschaft integriert und erbringen den Lebensunterhalt für sich und ihre Kinder selbst.

Doch auch wenn Einelternfamilien nicht auf Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch (SGB) II angewiesen sind, besteht generell für sie weitaus häufiger ein Armutsrisiko als für Familien mit beiden Elternteilen. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist für sie schwieriger als für Paare mit Kindern. Sie müssen sich zudem häufig mit einer zeitlich unflexiblen Kinderbetreuung oder Vorbehalten am Arbeitsplatz auseinandersetzen.

Nicht selten erhalten sie den ihnen zustehenden Kindesunterhalt nur unregelmäßig oder unvollständig. Um ihren Lebensunterhalt trotzdem sicherzustellen, müssen oft zahlreiche Anträge bei verschiedenen Kostenträgern gestellt werden. Nicht immer sind ihnen alle zuständigen Stellen oder bestehenden Ansprüche bekannt.

Übersichtlich gegliedert beantwortet der Wegweiser die wichtigsten Fragen: Welche Leistungen gibt es für Kinder und Eltern? Wer kann sie beantragen? Wo kann der Antrag gestellt werden und was ist zu beachten? So ist er eine willkommene Hilfe, die den Alltag von Alleinerziehenden erleichtert und den Gestaltungsspielraum für Eltern und Kinder eröffnen kann.

Stadt Delmenhorst, Gleichstellungsbeauftragte (Hrsg.): Alleinerziehend in Delmenhorst. Finanzielle Leistungen auf einen Blick, Delmenhorst 2015

Weitere Informationen

Die Broschüre steht auf der Website der Stadt Delmenhorst zum Download bereit und ist in der Gleichstellungsstelle erhältlich.

Kontakt
Petra Borrmann
Gleichstellungsbeauftragte
Stadt Delmenhorst
Telefon (04221) 99 11 87
frauenbuero@delmenhorst.de
www.delmenhorst.de/frauen

<<< Zur Beitragsübersicht

Aktuelle Aktionen

Faire-Woche_2019
Im Rahmen der Fairen Woche 2019 veranstaltet die Steuerungsgruppe "Fairtrade-Town Hildesheim" in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Hildesheim, dem Frauennetzwerk Antonia e.V. und dem Weltladen/El Puente in Hildesheim am Mittwoch, den 25. September, einen Fairen Brunch. www.hildesheim.de

Broschüre der Woche

Europaeische-Charta_Muenchen
Im Mai 2016 hat die Stadt München die Europäische Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene unterzeichnet. Für den Zeitraum 2019 bis 2021 Maßnahmen wurde eine Vielzahl von Handlungsfeldern beschlossen. Der Aktionsplan liegt nun in Broschürenform vor. weiterlesen >>>

Termine Alle Termine >>>

September 2019

17.9.2019 | Keine sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz | Ausgebucht!, Hannover

17.9.2019 | Ein Tag - viele Chancen: Girls'Day und Boys'Day, Bielefeld

20.9.2019 | Geschlecht. Politik. Partizipation. NRW auf dem Weg zur Parität, Bochum

Oktober 2019

11.10.2019 | Weltmädchentag, weltweit

25.10.2019 | Strategien im Umgang mit sexueller Belästigung am Arbeitsplatz, Berlin

Newsletter

Bestellen Sie unseren Online-Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Das Themenspektrum reicht von A wie "Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz" bis Z wie "Zwangsprostitution". Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei.

Kalendermonatsblatt

09_Kalender-VNST_September
Der Frauenkalender der Vernetzungsstelle 2019 widmet sich dem Thema "Europa". Lesen Sie hier unseren Beitrag für den Monat September: "EIGE. Ein Institut für Gleichstellungsfragen"