Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Kitas im Aufbruch – Männer in Kitas

Kitas-im-AufbruchDie vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) finanzierte Untersuchung greift einen gesellschaftlichen Struktur- und Kulturwandel auf, die als gleichstellungsorientierte Modernisierung von Kitas umschrieben wird. Neben einer erstmals erhobenen Milieustrukturbeschreibung von Eltern und pädagogischen Fachkräften im Feld der Kindertageseinrichtungen (Delta-Milieus®), stehen das berufliche Wohlgefühl und Wünsche nach Veränderungen in der Kita sowie Fremd-und Selbsterwartungen an die pädagogischen Kompetenzen der weiblichen und männlichen Fachkräfte im Vordergrund der Untersuchung.

Darüber hinaus werden Einstellungen zu unterschiedlichen gleichstellungspolitischen Fragestellungen erhoben: Die Bedeutung von Kitas für die Berufstätigkeit von Müttern und Vätern wird ebenso thematisiert, wie die Einstellungen der Eltern zu Männern als Fachkräften in Kitas und zu den Öffnungszeiten von Krippen, Kitas und Horten.

Außerdem geht es um die gesellschaftliche Wertschätzung von Sozial- und Gesundheitsberufen aus Sicht der Eltern und Fachkräfte sowie die Arbeitsbedingungen und Präferenzen der pädagogischen Fachkräfte.

Weitere zentrale Ergebnisse der Studie:
Vor dem Hintergrund der Daten zum geringen Männeranteil am pädagogischen Personal in Kinderkrippen (3 Prozent), in Kindergärten (5 Prozent) und in Horten für schulpflichtige Kinder (15 Prozent) sind 78 Prozent der Eltern der Meinung, dass Kinder sowohl von weiblichen als auch von männlichen Fachkräften professionell betreut werden sollten.
62 Prozent der Eltern sind der Auffassung, die Politik sollte sich weiterhin dafür einsetzen, mehr männliche Fachkräfte für Kitas zu gewinnen.

Die Einstellungen der pädagogischen Fachkräfte zu Männern als Fachkräfte in der frühen Bildung sind noch positiver. Von allen Kita-Fachkräften sind 98 Prozent der Auffassung, dass es (viel) mehr Männer in Kindergärten und Horten geben sollte, sowie 84 Prozent, dass es auch in Kinderkrippen (viel) mehr männliche Fachkräfte geben sollte.

Über 90 Prozent der Fachkräfte sind der Auffassung, dass männliche Erzieher für die Entwicklung von Jungen und auch für die Entwicklung von Mädchen wichtig sind und neue wichtige Impulse für die pädagogische Arbeit in die Kita einbringen.
Von allen Fachkräften in Kitas sind 70 Prozent überzeugt, dass Kitas mit Erziehern für Eltern attraktiver sind als Einrichtungen nur mit Erzieherinnen.

So verwundert es auch nicht, dass in den letzten Jahren immer mehr Einrichtungen aktiv zur Erhöhung ihres Männeranteils beitragen: 49 Prozent der Einrichtungen haben eigene Maßnahmen unternommen, um den Anteil der Männer zu erhöhen. 2009 betrug dieser Anteil nur 32 Prozent.

Darüber hinaus wird die These, Männer seien für den Erzieherberuf weniger geeignet als Frauen, von 95 Prozent der weiblichen und 97 Prozent der männlichen Fachkräfte in Kitas abgelehnt – mehrheitlich mit großer Entschiedenheit.

Prof. Dr. Carsten Wippermann: Kitas im Aufbruch – Männer in Kitas. Die Rolle von Kitas aus Sicht von Eltern und pädagogischen Fachkräften, Berlin 2018, 252 Seiten.

<<< Zur Beitragsübersicht

Equal Care Day

Equal-Care-Day
29.02.2020: Equal Care Day
Care-Arbeit ist zwischen den Geschlechtern ungleich verteilt und erfährt geringe Wertschätzung. Um auf diese Ungerechtigkeit aufmerksam zu machen, ruft die Initiative Equal Care Day dazu auf, am 29. Februar 2020 einen Aktionstag zu feiern. Die Initiative wird getragen vom Verein klische*esc, der die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit koordiniert und für die Vernetzung der Beteiligten sorgt. In Bonn wird es zum Anlass des Equal Care Days am 28. und 29. Februar eine Konferenz geben. Informationen zur Anmeldung, weitere geplante Aktionen und Beteiligungsmöglichkeiten finden sich unter equalcareday.de.

Frauen haben die Wahl

Frauen-haben-die-Wahl_Muenchen#
Neu erschienen: Broschüre der Gleichstellungsstelle der Landeshauptstadt München für Frauen zur Kommunalwahl am 15. März 2020. weiterlesen>>>

Termine Alle Termine >>>

Februar 2020

25.2.–20.3.2020 | Auricher Frauenwochen, Aurich

29.2.2020 | Equal Care Day, bundesweit

März 2020

7.3.2020 | Gerechte Teilhabe - Zweiter Frauenkongress der SPD in Niedersachsen, Hannover

8.3.2020 | Internationaler Frauentag, weltweit

8.3.–10.3.2020 | Kongress Armut und Gesundheit, Berlin

Newsletter

Bestellen Sie unseren Online-Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Das Themenspektrum reicht von A wie "Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz" bis Z wie "Zwangsprostitution". Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei.

Materialien zum Internationalen Frauentag

Materialien-Frauentag
Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. bietet verschiedene Materialien zum Internationalen Frauentag an. Eine Fahne kann vor Rathäusern, Kreishäusern oder an anderen Stellen gehisst werden, um die Bedeutung dieses Tages zu betonen und auch, um zum Ausdruck zu bringen, dass von der Kommune Impulse ausgehen, um die Gleichberechtigung voran zu bringen. Ein passendes Roll-up Banner kann alternativ oder ergänzend aufgestellt werden. Für Aktionen und um den Anliegen der Frauen mehr Gehör zu verschaffen, sind Aktionsklatschen erhältlich. weiterlesen >>>