Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Ratgeber für Frauen bei ungewollter Schwangerschaft

Ratgeber-fuer-Frauen-bei-ungewollter-SchwangerschaftWas tun, wenn eine Frau ungewollt schwanger geworden ist oder durch die Schwangerschaft gesundheitliche Gefahren drohen? Antworten und Hilfsangebote nennt eine Broschüre des Niedersächsischen Sozialministeriums.

In Niedersachsen gibt es ein flächendeckendes Netz von rund 250 staatlich anerkannten Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen, die schwangeren Frauen in einer Konfliktsituation umfassende Beratung anbieten. Darüber hinaus gibt es vielseitige Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten für schwangere Frauen und Mütter - wie zum Beispiel die Bundesstiftung "Mutter und Kind - Schutz des ungeborenen Lebens" oder die Landesstiftung "Familie in Not". Oftmals erscheinen bei ungewollter Schwangerschaft Probleme unüberwindbar, können aber bei guter Beratung doch gelöst werden.

Wenn sich eine Frau nach der gesetzlich vorgeschriebenen Beratung doch für einen Schwangerschaftsabbruch entscheidet, gibt dieser Ratgeber umfassend Auskunft über die nächsten Schritte. Auch Informationen zur Kostenübernahme durch das Land für Frauen ohne oder mit geringem Einkommen sind hier enthalten. Der Ratgeber benennt darüber hinaus auch die Voraussetzungen für Schwangerschaftsabbrüche bei medizinischen und kriminologischen Indikationen. Die im Zusammenhang mit einem Schwangerschaftskonflikt bzw. Schwangerschaftsabbruch wichtigen gesetzlichen Grundlagen ergänzen das Informationsangebot dieses Ratgebers.

Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung (Hrsg.): Ratgeber für Frauen bei ungewollter Schwangerschaft, Hannover 2017

Weitere Informationen

Die Broschüre steht als pdf-Datei auf der Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung zur Verfügung.

<<< Zur Beitragsübersicht

Aktuelle Aktionen

Faire-Woche_2019
Im Rahmen der Fairen Woche 2019 veranstaltet die Steuerungsgruppe "Fairtrade-Town Hildesheim" in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Hildesheim, dem Frauennetzwerk Antonia e.V. und dem Weltladen/El Puente in Hildesheim am Mittwoch, den 25. September, einen Fairen Brunch. www.hildesheim.de

Broschüre der Woche

Viele-Akteurinnen-sind-noch-kein-Hilfesystem
Nimmt das bestehende Hilfesystem in Bremen gewaltbetroffene Frauen und ihre Kinder ausreichend in den Blick? Wie können Frauen so gestärkt werden, dass ihnen bei dem schwierigen Ausstieg aus einer Gewaltbeziehung Kraft für ihre Kinder bleibt? Antworten auf diese Fragen hat seit 2017 ein Modellprojekt im Land Bremen gesucht. Die Ergebnisse des Projektes wurden im Rahmen einer Fachtagung diskutiert, deren Dokumentation mit allen Vorträgen und Workshop-Ergebnissen nun vorliegt. weiterlesen >>>

Termine Alle Termine >>>

Oktober 2019

11.10.2019 | Weltmädchentag, weltweit

25.10.2019 | Strategien im Umgang mit sexueller Belästigung am Arbeitsplatz, Berlin

November 2019

25.11.2019 | Internationaler Tag für die Beseitigung von Gewalt gegen Frauen, weltweit

27.11.2019 | 40 Jahre Verabschiedung Frauenrechtskonvention & 25 Jahre Pekinger Erklärung und Aktionsplattform | Dialog- und Jubiläumsveranstaltung, Berlin

Dezember 2019

4.12.–5.12.2019 | Grundlagen für die Gleichstellungsarbeit, Hannover

Newsletter

Bestellen Sie unseren Online-Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Das Themenspektrum reicht von A wie "Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz" bis Z wie "Zwangsprostitution". Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei.

Kalendermonatsblatt

09_Kalender-VNST_September
Der Frauenkalender der Vernetzungsstelle 2019 widmet sich dem Thema "Europa". Lesen Sie hier unseren Beitrag für den Monat September: "EIGE. Ein Institut für Gleichstellungsfragen"