Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Wegbereiter_innen der Gender und Queer Studies

WegbereiterinnenBei dieser Empfehlung handelt es sich um ein Kartenspiel, welches mit einem Begleitheft veröffentlicht wurde. Es dient dazu, sich den Gender und Queer Studies spielerisch zu nähern. Der Fokus wird auf Wegbereiter_innen und deren Werke gelegt, die die Geschlechterforschung im besonderen Maße teileweise mitbegründet, beeinflusst oder vorangetrieben haben.

Das Kartenspiel hat prinzipiell die gleichen Regeln wie das bekannte Gesellschaftsspiel "Tabu". Es werden zwei Teams gebildet. Team A zieht eine Karte und muss die Person, die auf der Karte steht möglichst genau beschreiben ohne dabei bestimmte Schlüsselbegriffe zu verwendet. Die anderen Teammitglieder versuchen schnellstmöglich zu erraten, um wen es sich handelt.

Beispiel: Angelika Wetterer
Verbotene Begriffe: Geschlechtliche Arbeitsteilung, Geschlecht und Beruf, Geschlecht und Erwerbsarbeit

Team B überwacht das Geschehen. Bei Regelverstoß wird die Karte aus dem Spiel genommen. Nach Ablauf einer vereinbarten Zeit ist das anderen Team mit erklären und raten dran.
Das Kartenspiel mit dem beiliegenden Begleitheft ist prinzipiell allenzu empfehlen. Beim Erstellen wurde darauf geachtet, dass eine interdisziplinäre Struktur eingehalten wird. Es ist jedoch ratsam, vor Beginn des Spiels das Begleitheft durchzugehen oder Vorkenntnisse über relevante Personen zu haben.

Auf den Karten werden auch Querverweise zu anderen Wissenschaftlerinnen gegeben. Daher eignen sich die Karten ebenfalls als Inspiration bei der Lektüresuche zu bestimmten Themengebieten. Es ist ein runder Überblick der Gender und Queer Studies.

Uta Klein/ Eddi Steinfeldt-Mehrtens (Hrsg.): Wegbereiter_innen der Gender und Queer Studies, Kartenspiel mit Begleitheft, Verlag Barbara Budrich, Opladen/ Berlin/ Toronto 2018

<<< Zur Beitragsübersicht

Deutscher Frauenrat | Gleichstellungs-Check 2021

Welche frauenpolitischen Ziele und Visionen haben die Parteien zur Bundestagswahl? Mit welchen Maßnahmen wollen sie mehr Gleichstellung herstellen? Fragen dazu hat der Deutsche Frauenrat an die Parteien gestellt. Der DF-Gleichstellungs-Check gibt die Antworten wieder. Ausserdem ruft der Frauenrat alle Wählerinnen und Wähler auf, bei der Bundestagswahl am 26. September 2021 #frauenpolitischkritisch zu wählen! www.frauenrat.de

Kalender 2022 'Kunst und Kultur'

Kalender-GuV-2022
Der Kalender 2022 von Gleichberechtigung und Vernetzung hat das Thema "Frauen in Kunst und Kultur": Ein weiblicher Bereich? Mitnichten. Wer verdient hier das große Geld? Wer entscheidet? Kunst und Kultur wirkt auf Rollenbilder; durch die Inhalte und durch die Darstellung, aber auch durch Protagonistinnen und Protagonisten: Wer steht hinter der Kamera, vor dem Orchester? Aber die gute Nachricht ist: Frauen holen auf! Alle Informationen zum Kalender und zur Bestellung finden Sie hier: weiterlesen >>>

Termine Alle Termine >>>

Oktober 2021

4.10.2021 | Forderungen an die Gleichstellungspolitik nach Corona, Berlin / online

5.10.2021 | Vorbereitung der 66. Sitzung der UN-Frauenrechtskommission, online

6.10.2021 | Der Gleichstellungsplan nach dem Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetz, Hannover

7.10.2021 | Antifeministen und Frauenhasser auf dem Vormarsch, online

8.10.–10.10.2021 | Komponistinnen und Dirigentinnen im Musikleben heute, München

Newsletter

Monatlich erscheint unser Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Sie können den Newsletter kostenlos abonnieren. Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei zum Download.

Kalender 2021 | Zwölf von uns - Kristina Hänel

09_Kalenderblatt-September_2021
Der Kalender von Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. 2021 stellt zwölf Frauen vor, die sich besonders einsetzen, um unsere Welt gerechter zu machen. Hier unser Beitrag für den Monat September: Kristina Hänel ist Allgemeinmedizinerin und Notärztin. Sie engagiert sich seit 1981 für Frauengesundheit, arbeitete lange für Pro Familia und gründete Wildwasser Gießen mit. Außerdem bietet sie bis heute Therapeutisches Reiten für traumatisierte Kinder an. weiterlesen >>>