Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Gender oder 'Genderismus'?

GenderismusWas sich hinter den neuen Angriffen gegen Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt verbirgt und wie Sie damit umgehen können: Das Ev. Zentrum Frauen und Männer liefert Hintergrundinformationen und Argumentationshilfe für die Auseinandersetzung um den angeblichen "Genderismus".

Hinter dem Begriff "Gender" steht in politischen Diskussionen das Eintreten für die Überzeugung, dass Menschen unabhängig von ihrer geschlechtlichen Identität und sexuellen Orientierung das Recht haben, ihr Leben in Vielfalt zu gestalten. Mit den Begriffen "Genderismus" oder "Genderwahn" wird dieses Anliegen von neurechten Gruppen und Einzelpersonen derzeit massiv in Frage gestellt.

Die Stimmungsmache der Anti-Gender-Kräfte wirkt sich aus und hat über Internet-Blogs inzwischen auch Qualitätsmedien erreicht. Die gemeinsame politische Agenda wird ganz unterschiedlich verpackt. Der Ton reicht von moralischen Mahnungen und Warnungen vor dem Begriff "Gender" über hämisches Lächerlichmachen bis hin zu enthemmten Verunglimpfungen und Bedrohungen. Andere geben sich betont modern und harmlos.

Als Hintergrundinformation und Argumentationshilfe für alle, die sich für Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt einsetzen, hat das Ev. Zentrum Frauen und Männer die Broschüre "Gender.ismus?" als online- und offline-Version aufgelegt. "Cool bleiben - Nachfragen - Auf den Punkt bringen" lautet dabei das Motto in häufig von persönlichen Angriffen und negativen Emotionen geprägten Diskussionssituationen im Alltag und in politischen Debatten.

Der informative Flyer klärt auf, bezieht deutlich Stellung und gehört an alle Orte, an denen die Demokratie gestärkt werden soll!

Weitere Informationen

Kontakt
Ev. Zentrum Frauen und Männer gGmbH
Berliner Allee 9-11
30175 Hannover
info@evangelisches-zentrum.de

Bestellung der Broschüre gegen Versandpauschale über die Website www.gender-ismus.evangelisches-zentrum.de

<<< Zur Beitragsübersicht

50 Jahre Schweizer Frauenstimmrecht

50-Jahre-Frauenstimmrecht
Am 7. Februar 2021 wird in der Schweiz das Jubiläum "50 Jahre Schweizer Frauenstimmrecht" begangen. Aus diesem Anlass wurde ein Sammelband mit dem Titel "50 Jahre Frauenstimmrecht. 25 Frauen über Demokratie, Macht und Gleichberechtigung" herausgegeben. Isabel Rohner und Irène Schäppi zeigen darin - unterstützt von namhaften Schweizer Frauen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst und Kultur - wie umkämpft die Frauenrechte in der Schweiz waren und immer noch sind, was bereits getan wurde und wo noch Handlungsbedarf besteht. Zum Buch | Mehr zum Schweizer Frauenstimmrecht

Neu vorgestellt

Vierter-Atlas-Gleichstellung-Niedersachsen
Das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung hat den 4. Atlas zur Gleichstellung von Frauen und Männern in Niedersachsen veröffentlicht. Ein erfreuliches Ergebnis: Der Anteil der Väterbeteiligung am Elterngeld stieg 2020 auf 38,4 Prozent. Der Bericht zeigt aber auch, dass nach wie vor statistisch nachweisbare Unterschiede in der Lebensrealität von Frauen und Männern bestehen. Die COVID-19-Pandemie des Jahres 2020 hat den Handlungsbedarf deutlich sichtbar werden lassen. weiterlesen >>>

Termine Alle Termine >>>

Januar 2021

26.1.2021 | Das Ziel bleibt Parität! mehrfrauenindieparlamente | Neujahrsempfang, online

26.1.2021 | Keine sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz. Handlungssicherheit in Beratung, Begleitung und Prävention, online

Februar 2021

3.2.2021 | Digitalisierung und Gleichstellung. Neue Chancen - alte Probleme, online

März 2021

12.3.2021 | Eröffnung frauenORT Marianne Fritzen, Lüchow

26.3.2021 | Eröffnung frauenORT Paula Modersohn-Becker, Worpswede

Newsletter

Monatlich erscheint unser Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Sie können den Newsletter kostenlos abonnieren. Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei zum Download.

Kalender 2021 | Zwölf von uns - Anne Jakob: Spitzensport

01_Kalenderblatt-Januar_2021
Der Kalender von Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. 2021 stellt zwölf Frauen vor, die sich besonders einsetzen, um unsere Welt gerechter zu machen. Hier unser Beitrag für den Monat Januar: Anne Jakob war selbst Leichtathletin. Sie wuchs in der DDR auf und absolvierte ein Jurastudium. Danach arbeitete die Juristin als Assistentin des Generalsekretärs des Internationalen Sportgerichtshofs (CAS) in Lausanne. Sie engagierte sich für die Anerkennung der Fachanwaltschaft im Sportrecht. weiterlesen >>>