Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Genderperspektive als Haltung

Genderperspektive-als-HaltungGender in der Stadt Hannover - Blitzlichter geschlechtsbezogener Jugendhilfe
Mit dieser Broschüre gibt die Stadt Hannover einen Einblick in den langen Prozess der Einführung und Umsetzung von Gender Mainstreaming in der Jugendhilfe. Beispielhaft werden Berichte zu Gender Mainstreaming in den verschiedenen Arbeitsbereichen der Jugendhilfe vorgestellt, von Genderthemen in Kindertagesstätten und in der Elternarbeit bis zur geschlechtsbezogenen Gewaltprävention reicht hier das Spektrum. Besonderes Augenmerk wird auf die Arbeitsschwerpunkte der Fach-AG Geschlechterdifferenzierung gelegt, die sich mit dem Querschnittsthema Gender Mainstreaming in der Jugendhilfe in Hannover befasst. In einem zweiten Teil der Broschüre, werden Inhalte und Arbeitsansätze der Fachtagung "Genderperspektive als Haltung" dokumentiert. Zuletzt sind Materialien zum Thema aufgenommen worden.

Gender Mainstreaming ein sperriger Begriff, ein nicht immer einfaches Thema. Wie es gelingen kann, den Ansatz dennoch in der Verwaltung zu etablieren und welche Schwierigkeiten dabei auftauchen, zeigt diese Darstellung aus der Stadt Hannover.

Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Steuerung, Personal und Zentrale Dienste/ Referat für Frauen und Gleichstellung/ Fachbereich Jugend und Familie, Bereich Kinder- und Jugendarbeit (Hrsg.): Genderperspektive als Haltung. Gender in der Stadt Hannover - Blitzlichter geschlechtsbezogener Jugendhilfe, Hannover 2011

Weitere Informationen

Die Broschüre steht als pdf-Datei auf der Website Hannover.de zum Download bereit und ist kostenlos erhältlich im Referat für Frauen und Gleichstellung der Stadt Hannover, Telefon (0511) 168-4 53 00, frauen-und-gleichstellung@hannover-stadt.de.

<<< Zur Beitragsübersicht

Equal Care Day

Equal-Care-Day
29.02.2020: Equal Care Day
Care-Arbeit ist zwischen den Geschlechtern ungleich verteilt und erfährt geringe Wertschätzung. Um auf diese Ungerechtigkeit aufmerksam zu machen, ruft die Initiative Equal Care Day dazu auf, am 29. Februar 2020 einen Aktionstag zu feiern. Die Initiative wird getragen vom Verein klische*esc, der die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit koordiniert und für die Vernetzung der Beteiligten sorgt. In Bonn wird es zum Anlass des Equal Care Days am 28. und 29. Februar eine Konferenz geben. Informationen zur Anmeldung, weitere geplante Aktionen und Beteiligungsmöglichkeiten finden sich unter equalcareday.de.

Frauen haben die Wahl

Frauen-haben-die-Wahl_Muenchen#
Neu erschienen: Broschüre der Gleichstellungsstelle der Landeshauptstadt München für Frauen zur Kommunalwahl am 15. März 2020. weiterlesen>>>

Termine Alle Termine >>>

Februar 2020

18.2.–22.2.2020 | meccanica feminale, Villingen-Schwenningen

25.2.–20.3.2020 | Auricher Frauenwochen, Aurich

29.2.2020 | Equal Care Day, bundesweit

März 2020

8.3.2020 | Internationaler Frauentag, weltweit

8.3.–10.3.2020 | Kongress Armut und Gesundheit, Berlin

Newsletter

Bestellen Sie unseren Online-Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Das Themenspektrum reicht von A wie "Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz" bis Z wie "Zwangsprostitution". Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei.

Materialien zum Internationalen Frauentag

Materialien-Frauentag
Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. bietet verschiedene Materialien zum Internationalen Frauentag an. Eine Fahne kann vor Rathäusern, Kreishäusern oder an anderen Stellen gehisst werden, um die Bedeutung dieses Tages zu betonen und auch, um zum Ausdruck zu bringen, dass von der Kommune Impulse ausgehen, um die Gleichberechtigung voran zu bringen. Ein passendes Roll-up Banner kann alternativ oder ergänzend aufgestellt werden. Für Aktionen und um den Anliegen der Frauen mehr Gehör zu verschaffen, sind Aktionsklatschen erhältlich. weiterlesen >>>