Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Die Initiative: frauenORTE Niedersachsen

Mit der Initiative frauenORTE Niedersachsen will der Landesfrauenrat Niedersachsen historische Frauenpersönlichkeiten einer breiten Öffentlichkeit bekannt machen und dazu beitragen, dass Frauengeschichte und Frauenkultur einen festen Platz im Spektrum kulturtouristischer Angebote erhalten. Die Auftaktveranstaltung der Initiative fand im April 2008 im Deutschen Pferdemuseum in Verden (Aller) statt. Seitdem wurden kontinuierlich weitere frauenORTE eröffnet.

Geplante Eröffnungen in 2018:

  • Aurich: Ingrid Buck (1913-1996), Volkskundlerin und erste Landschaftsrätin der Ostfriesischen Landschaft
  • Delmenhorst: Ruth Müller (1922-2008), Fabrikarbeiterin und Betriebsrätin bei der Norddeutschen Wollkämmerei & Kammgarnspinnerei (Nordwolle) in Delmenhorst
  • Braunschweig: Minna Fasshauer (1875-1945), Volkskommissarin für Volksbildung und erste Ministerin in Deutschland

ab 2008 eröffnete frauenORTE auf einen Blick:

  • Agathenburg: Maria Aurora von Königsmarck (1662-1728), Europäische Netzwerkerin der Barockzeit
  • Bad Gandersheim: Roswitha von Gandersheim (ca. 930-980), Dichterin und Kanonisse
  • Bad Pyrmont: Theanolte Bähnisch (1899-1973), Juristin, Gründerung/Vorsitzende des Deutschen Frauenrings, Regierungspräsidenti
  • Bevern: Paula Tobias (1886-1970), deutsch-jüdische Landärztin
  • Braunschweig: Ricarda Huch (1864-1947), Schriftstellerin, Historikerin, Pazifistin
  • Bückeburg: Fürstin Juliane (1761-1799)
  • Celle: Eléonore d'Olbreuse (1639-1722), Herzogin zu Braunschweig und Lüneburg
  • Cuxhaven: Greten Handorf, (1880-1944), Reederin
  • Dannenberg (Elbe): Eleonore Prochaska (1785-1813), Patriotin und Soldatin
  • Diepholz: Frieda Duensing (1864-1921), Wegbereiterin der Jugendfürsorge
  • Emden: Antje Brons (1810-1902), Kirchenhistorikerin
  • Fischerhude | Achim - Cato Bontjes van Beek (1920-1943, Widerstandskämpferin)
  • Ganderkesee: Dora Garbade (1893-1981), Land- und Lehrfrau
  • Göttingen: Dorothea Schlözer (1770-1825), Wissenschaftlerin
  • Goslar: Katharina von Kardorff-Oheimb, (1879-1962), Politikerin
  • Hann. Münden: Elisabeth von Calenberg (1510-1558), Herzogin, Reformatorin
  • Hannover: Mary Wigman (1886-1973), Tänzerin, Choreographin und Tanzpädagogin
  • Helmstedt: Charlotte von Veltheim (1832-1911), Domina des Klosters St. Marienberg
  • Hildesheim: Elise Bartels (1880-1925), Mitglied des Reichstages, Sozialpolitikerin, AWO-Gründerin
  • Jever - Maria von Jever (1500-1575), Landesherrin
  • Krummhörn: Hermine Heusler-Edenhuizen (1872-1955) Fachärztin für Frauenkrankheiten und Geburtshilfe
  • Kloster Mariensee: Odilie von Ahlden (16. Jhd.), Reformerin/ Kantorin/ Autorin
  • Leer: Wilhelmine Siefkes (1890-1984), Schriftstellerin
  • Lohne: Luzie Uptmoor (1899-1984), Malerin
  • Lüneburg: Elisabeth "Lia" Maske (1860-1937), Pionierin des Frauensports
  • Nienburg (Weser): Susanna Abraham (um 1746-1821), Kauffrau, Stifterin der Synagoge
  • Norden: Recha Freier (1892-1984), Gründerin der Kinder- und Jugend-Aliyah
  • Obernkirchen/Landkreis Schaumburg: Agnes von Dincklage (1882-1962), Leiterin der Landfrauenschule Obernkirchen
  • Oldenburg: Helene Lange (1848-1930), Pädagogin, Frauenrechtlerin, Führerin der Bürgerlichen Frauenbewegung
  • Osnabrück / Bad Iburg: Cilli-Maria Kroneck-Salis (1923-2010), Mitbegründerin des ersten autonomen Frauenhauses und Frauenflüchtlingshauses in Osnabrück
  • Peine: Hertha Peters (1905-1987), erste Landrätin in Niedersachsen
  • Rotenburg (Wümme): Helene Hartmeyer (1854-1920), Gründerin und Oberin des Ev.-luth. Diakonissen-Mutterhaus Rotenburg
  • Verden (Aller): Anita Augspurg (1857-1943), Juristin und Frauenrechtlerin
  • Wolfenbüttel: Henriette Schrader-Breymann (1827-1899), Reformpädagogin
  • Wolfsburg: Sibylle von Schieszl (1918-2010), erste Managerin im technischen Bereich bei der Volkswagen AG

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu den frauenORTEN Niedersachsen finden Sie auf der Website des Landesfrauenrates. Dort ist auch ein Kriterienkatalog für die Auswahl der frauenORTE abrufbar.

Informationen zu Konzept und Umsetzung der frauenORTE Niedersachsen erhalten Sie in der Geschäftsstelle des Landesfrauenrates:

Antje Peters
(Projektleitung frauenORTE Niedersachsen)
Hilde-Schneider-Allee 25
30173 Hannover
Telefon (0511) 32 10 31
Fax (0511) 32 10 21
mail@landesfrauenrat-nds.de
www.landesfrauenrat-nds.de
www.frauenorte-niedersachsen.de

<<< Zur Beitragsübersicht

Aktuelle Aktionen

Faire-Woche_2019
Im Rahmen der Fairen Woche 2019 veranstaltet die Steuerungsgruppe "Fairtrade-Town Hildesheim" in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Hildesheim, dem Frauennetzwerk Antonia e.V. und dem Weltladen/El Puente in Hildesheim am Mittwoch, den 25. September, einen Fairen Brunch. www.hildesheim.de

Broschüre der Woche

Viele-Akteurinnen-sind-noch-kein-Hilfesystem
Nimmt das bestehende Hilfesystem in Bremen gewaltbetroffene Frauen und ihre Kinder ausreichend in den Blick? Wie können Frauen so gestärkt werden, dass ihnen bei dem schwierigen Ausstieg aus einer Gewaltbeziehung Kraft für ihre Kinder bleibt? Antworten auf diese Fragen hat seit 2017 ein Modellprojekt im Land Bremen gesucht. Die Ergebnisse des Projektes wurden im Rahmen einer Fachtagung diskutiert, deren Dokumentation mit allen Vorträgen und Workshop-Ergebnissen nun vorliegt. weiterlesen >>>

Termine Alle Termine >>>

Oktober 2019

11.10.2019 | Weltmädchentag, weltweit

25.10.2019 | Strategien im Umgang mit sexueller Belästigung am Arbeitsplatz, Berlin

November 2019

25.11.2019 | Internationaler Tag für die Beseitigung von Gewalt gegen Frauen, weltweit

27.11.2019 | 40 Jahre Verabschiedung Frauenrechtskonvention & 25 Jahre Pekinger Erklärung und Aktionsplattform | Dialog- und Jubiläumsveranstaltung, Berlin

Dezember 2019

4.12.–5.12.2019 | Grundlagen für die Gleichstellungsarbeit, Hannover

Newsletter

Bestellen Sie unseren Online-Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Das Themenspektrum reicht von A wie "Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz" bis Z wie "Zwangsprostitution". Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei.

Kalendermonatsblatt

09_Kalender-VNST_September
Der Frauenkalender der Vernetzungsstelle 2019 widmet sich dem Thema "Europa". Lesen Sie hier unseren Beitrag für den Monat September: "EIGE. Ein Institut für Gleichstellungsfragen"