Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Vierzig plus - Neue Lebensphase - neue gesundheitliche Herausforderungen

Vierzig-plus_clio-Nr-80Die Gesundheit rückt bei vielen Frauen ab vierzig in den Fokus der Aufmerksamkeit. Sie stellen kleine Veränderungen fest, im Zyklus, bei der Menstruation, in der Leistungsfähigkeit, im Blick auf ihr Wohlbefinden und Leben. Älter werden mit möglichen körperlichen und psychischen Veränderungen, eingebettet in die individuellen Lebensumstände. Dabei einen ganzheitlichen Blick darauf und auf den Umgang mit Veränderungen, das ist der Schwerpunkt dieses Heftes des Feministischen Frauen Gesundheits Zentrum Berlin.

Frauen leben heute nicht nur länger, sondern sind auch länger gesund. Aber der Anteil an Frauen, die an Herz-Kreislauf-Erkrankungen sterben, ist deutlich höher als der der Männer. Sie haben häufiger Schlaganfälle und Gefäßleiden. Dies widerspricht dem (männlichen) Bild, das wir vom Herzen haben. Es geht um die Geschlechtsspezifik in der Herzgesundheit und die Möglichkeiten des Umgangs für Frauen.

Gesundheitsorganisationen benennen die Zahl der chronisch schlafgestörten Menschen in Deutschland mit zehn Prozent, besonders betroffen sind Frauen. Untersuchungen zeigen, dass Frauen anders schlafen als Männer. Sind Schlafstörungen also Frauensache?

Psychische Erkrankungen können in hormonellen Umbruchsituationen wie Schwangerschaft und Wechseljahren entstehen. Dabei sind es vor allen Dingen Depressionen und Angsterkrankungen, die in diesem Zusammenhang neu auftreten können.

Chronische Schmerzen sind häufig; neueste Untersuchungen gehen von einer Prävalenzrate von knapp 30 Prozent der deutschen Bevölkerung aus. Neben der Häufigkeit geht es um die Geschlechtsspezifik: Was ist heute zu unterschiedlichem Schmerzempfinden bei Frauen und Männern bekannt? Gibt es Unterschiede im Umgang damit und in der Behandlung? Mögliche Folgeerscheinungen wie depressive Verstimmungen, Medikamentennebenwirkungen und Ängste können auftreten, die ein normales Leben deutlich beeinträchtigen.

In Deutschland werden jedes Jahr ca. 150.000 Gebärmutterentfernungen durchgeführt, die meisten aufgrund gutartiger Erkrankungen und ab 40 Jahren. Dieser operative Eingriff kann viele gesundheitliche und psychische Folgen für Frauen nach sich ziehen. Thematisiert werden Indikationen, Methoden und Entscheidungshilfen.

Darüber hinaus werden aktuelle Nachrichten und neue Bücher zum Thema Gesundheit vorgestellt.

Feministisches Frauen Gesundheits Zentrum e.V. (Hrsg.): clio 80, Die Zeitschrift für Frauengesundheit, 40 plus: neue Lebensphase - neue gesundheitliche Herausforderungen, 40. Jahrgang/ Mai 2015, Berlin

Weitere Informationen

Die Zeitschrift ist für 4,20 Euro (zzgl. 1,30 Euro Versandkosten) zu beziehen über den Buchhandel mit der ISSN-Nummer 0933-0747 oder direkt beim Feministischen Frauen Gesundheits Zentrum e.V., Telefon (030) 213 95 97, ffgzberlin@snafu.de, www.ffgz.de

<<< Zur Beitragsübersicht

Film-Spots 'Starke Frauen'

Starke-Frauen_Film-Spots
Das landesweite Aktionsbündnis Equal Pay Day MV hat die Entstehung von zwei Film-Spots initiiert. Die Filme werden anlässlich des Internationalen Frauentages und anlässlich des Equal Pay Day gezeigt. Der Spot "Starke Frauen - Starkes Rostock" ist vom 8. März 2021 an eine Woche lang in den Bussen der Rostocker Straßenbahn AG zu sehen sein. Am 10. März 2021 von 17.00 bis 18.00 Uhr wird der Spot "Starke Frauen - Starkes MV" in einem Livestream auf YouTube gezeigt. Weitere Informationen auf der Website der Stadt Rostock

Neu vorgestellt

Handreichung-Gendersensible-Sprache-Bremer-Verwaltung
Die "Handreichung gendersensible Sprache in der Bremer Verwaltung" liefert eine Vielfalt von Erklärungen, Hinweisen und Vorschlägen, wie Amtssprache nicht nur Männer, sondern Frauen, Trans- und Interpersonen gleichermaßen anspricht. Das im Aus- und Fortbildungszentrum angedockte Kompetenzteam Bürger:innenservice und Kommunikation hat auf 20 Seiten eine umfangreiche Sammlung vorgelegt, wie gendersensibel formuliert werden kann. weiterlesen >>>

Termine Alle Termine >>>

März 2021

5.3.–11.3.2021 | NEIN! GEGEN HÄUSLICHE GEWALT! | Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Online

8.3.2021 | Internationaler Frauentag, weltweit

8.3.2021 | Gleichberechtigung – keinen Schritt zurück in Corona-Zeiten!, Nds. Landtag / online

9.3.2021 | 3. Fachtagung der Initiative Klischeefrei, online

10.3.2021 | Equal Pay Day, deutschlandweit/ europaweit

Newsletter

Monatlich erscheint unser Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Sie können den Newsletter kostenlos abonnieren. Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei zum Download.

Kalender 2021 | Zwölf von uns - Monika Hauser

03_Kalenderblatt-Maerz_2021
Der Kalender von Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. 2021 stellt zwölf Frauen vor, die sich besonders einsetzen, um unsere Welt gerechter zu machen. Hier unser Beitrag für den Monat März: Monika Hauser studierte Medizin, weil sie Menschen helfen und ganzheitlich unterstützen wollte. Der jungen Gynäkologin vertrauten Frauen oft Geschichten über erlittene Misshandlungen und Vergewaltigungen an. Um Patientinnen zu stärken, gründete sie u.a. Gesprächsgruppen und eröffnete eine Beratungsstelle für Schwangerschaftsabbrüche.
weiterlesen >>>