Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Female Genital Mutilation. Medizinische Beratung und Therapie genitalverstümmelter Mädchen und Frauen

Female-Genital-MutilationFemale Genital Mutilation, kurz FGM, bezeichnet die Praxis weiblicher Genitalverstümmelung. Entgegen gängiger Vorstellungen ist die Anzahl von betroffenen Frauen auch in Deutschland mit einer Dunkelziffer von ca. 74.899 (erhoben 2019) sehr hoch und damit nicht nur ein Problem "der Anderen". Die Zahl der Hilfsangebote deckt jedoch bei weitem nicht den tatsächlichen Bedarf ab, was u.a. auf einen Mangel an ausreichend geschultem Fachpersonal zurückzuführen ist. Um diesen Mangel zu überwinden, haben Uwe von Fritschen, Cornelia Strunz und Roland Scherer mit ihrer Veröffentlichung "Female Genital Mutilation" eine Handlungsanleitung für die Diagnostik von und die Kommunikation mit FGM-Patientinnen herausgegeben, und zugleich eine soziokulturelle Einordnung des Phänomens mitgeliefert.

Das Buch gibt den verschiedenen Erfahrungen von Betroffenen Raum, und eröffnet damit eine Heterogenität von Perspektiven auf FGM. Mit dem Ziel den Perspektivhorizont der "Helfenden" zu verändern, verstehen die Herausgebenden es als Hilfestellung für eine nachhaltige Beschäftigung mit dem Problem, um langfristig den Bedürfnissen der Patientinnen gerecht werden zu können. Durch die Dreiteilung in verschiedene Bereiche wird ein umfangreicher Überblick über das Phänomen weiblicher Genitalverstümmelung geboten.

Im ersten Teil werden zunächst Grundlagen vermittelt, indem in den gesellschaftlichen Kontext die weibliche Genitalanatomie und medizinische Auswirkungen eingeführt wird. Außerdem werden Hinweise für den Umgang mit Betroffenen in der therapeutischen und medizinischen Praxis gegeben. Der zweite Teil widmet sich den verschiedenen Therapieformen. Hier werden Erwartungen und Möglichkeiten für eine psycho-sexualmedizinische Betreuung beleuchtet und operative Techniken zu einer Rekonstruktion der Vulva vorgestellt. Darüber hinaus werden auch die speziellen Anforderungen bei der Betreuung und Behandlung von Schwangeren berücksichtigt. Teil III umfasst die Rahmenbedingungen, innerhalb derer über die rechtliche Situation in Deutschland und die Behandlungsfinanzierung aufgeklärt wird. Abschließend werden Initiativen zur Bekämpfung von FGM vorgestellt.

Die Veröffentlichung liefert einen sehr wichtigen Beitrag für Personen, die in ihrer psychosozialen oder medizinischen Beratungs- und Therapiearbeit mit von FGM Betroffenen zu tun haben, indem es problemspezifisches Wissen und Handlungsmöglichkeiten vermittelt. Die besondere Stärke des Buches liegt in der Aufklärung durch zahlreiches Bildmaterial und einer Sprachwahl, die es auch nicht-wissenschaftlich Ausgebildeten ermöglicht, sich der Komplexität des Phänomens zu nähern.

Uwe von Fritschen, Cornelia Strunz, Roland Scherer (Hrsg.): Female Genital Mutilation. Medizinische Beratung und Therapie genitalverstümmelter Mädchen und Frauen, De Gruyter, 2020

<<< Zur Beitragsübersicht

Jetzt noch bewerben: Kölner Frauenpreis

Koelner-Frauenpreis
Der Else-Falk-Preis der Stadt Köln würdigt das herausragende Engagement von Frauen, die sich für die Gleichstellung von Frauen und Männern beziehungsweise Mädchen und Jungen in Köln einsetzen. Der Preis soll die Öffentlichkeit für das Thema "Geschlechtergerechtigkeit" sensibilisieren, Vorbilder zeigen, die zur Nachahmung animieren, und dazu beitragen, dass Verdienste von Frauen nicht in Vergessenheit geraten. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert, Teilnahmeschluss ist der 31. Oktober 2021. www.frauenpreis.koeln

Kalender 2022 'Kunst und Kultur'

Kalender-GuV-2022
Der Kalender 2022 von Gleichberechtigung und Vernetzung hat das Thema "Frauen in Kunst und Kultur": Ein weiblicher Bereich? Mitnichten. Wer verdient hier das große Geld? Wer entscheidet? Kunst und Kultur wirkt auf Rollenbilder; durch die Inhalte und durch die Darstellung, aber auch durch Protagonistinnen und Protagonisten: Wer steht hinter der Kamera, vor dem Orchester? Aber die gute Nachricht ist: Frauen holen auf! Alle Informationen zum Kalender und zur Bestellung finden Sie hier: weiterlesen >>>

Termine Alle Termine >>>

November 2021

3.11.2021 | Die Aufgaben im Gleichstellungsbüro, online

25.11.2021 | Internationaler Tag 'NEIN zu Gewalt an Frauen', weltweit

Newsletter

Monatlich erscheint unser Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Sie können den Newsletter kostenlos abonnieren. Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei zum Download.

Kalender 2021 | Zwölf von uns - Eva Dannenberg

10_Kalenderblatt-Oktober_2021
Der Kalender von Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. 2021 stellt zwölf Frauen vor, die sich besonders einsetzen, um unsere Welt gerechter zu machen. Hier unser Beitrag für den Monat Oktober: Eva Dannenberg ist Gründerin und Geschäftsführerin der WERKHAUS Design + Produktion GmbH. WERKHAUS wurde mehrfach mit Preisen für ökologisches und nachhaltiges Wirtschaften ausgezeichnet. Im Jahr 2018 erhielt Eva Dannenberg den Lore-Preis des Club Uelzen Soroptimist International. weiterlesen >>>