Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Weibliche Genitalverstümmelung im Flüchtlingskontext

Weibliche-Genitalverstuemmelung_PLANDie Informationsbroschüre von Plan International beschreibt Herausforderungen und Handlungsempfehlungen im Umgang mit weiblicher Genitalverstümmelung im Flüchtlingskontext. Die Handreichung richtet sich an Berufsgruppen wie Angestellte von Sozialbehörden, medizinisches Personal und Mitarbeitende in Flüchtlingsunterkünften.

In die Broschüre eingeflossen ist die Expertise aus der Zusammenarbeit mit engagierten Mitgliedern afrikanischer Communities als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für Aufklärungsarbeit und aus einem Pilotprojekt in Hamburger Flüchtlingsunterkünften. Mit einem zweifachen Ansatz sollen Mädchen einerseits vor einer möglichen Beschneidung geschützt werden und andererseits betroffene Frauen und Mädchen Unterstützung erhalten. Denn sie benötigen medizinische Hilfe, pädagogische Beratung, psychologische Begleitung und rechtliche Aufklärung.

Die Handreichung hilft bei der Umsetzung der interdisziplinären Arbeit – und ist ein Meilenstein für die Aufklärungsarbeit mit betroffenen Mädchen und Frauen. Sie bietet neben den grundlegenden Informationen auch Empfehlungen für betroffene Frauen im Asylverfahren und Informationen zur plastisch-chirurgischen Wiederherstellung. Im Anhang gibt es ein medizinisches Glossar, Übersicht über die Bezeichnung von weiblicher Genitalverstümmelung / Beschneidung und deren Bedeutung in anderen Sprachen sowie einen Fragebogen für die Sprechstundenpraxis.

Plan International Deutschland e.V. (Hrsg.): Weibliche Genitalverstümmelung im Flüchtlingskontext. Herausforderungen und Handlungsempfehlungen, Hamburg 2018

Weitere Informationen

Download auf www.kinderschutz-niedersachsen.de

Einzelne Exemplare können als Printausgabe bestellt werden bei:
Plan International
Gwladys Awo
gwladys.awo@plan.de
Telefon (040) 607 71 63 17

<<< Zur Beitragsübersicht

Jubiläum

Landesfrauenrat-NDS_Jubilaeum
Der Landesfrauenrat Niedersachsen ruft 2020 zum Jubiläumsjahr aus: Das Gründungsdatum 23. Mai 1970 jährt sich zum 50. Mal, und das soll ein ganzes Jahr lang mit zahlreichen Aktivitäten von A wie Ausstellung bis Z wie Zusammenarbeit und drei Festwochen im Juni 2020 gefeiert werden. www.landesfrauenrat-nds.de

Drei Wege zur Parität

Wie genau können wir Parität in den Parlamenten herstellen? Welche Wege und Modelle gibt es eigentlich? Das ist gar nicht so schwer. Der Deutsche Frauenrat zeigt das in einem Erklärvideo.

Termine Alle Termine >>>

Januar 2020

28.1.2020 | Aufsichtsratsarbeit - Wie läuft das?, Göttingen

Februar 2020

5.2.2020 | Fortbildung für Verwaltungsmitarbeiterinnen von Gleichstellungsbeauftragten - Ausgebucht -, Hannover

7.2.2020 | Täterarbeit im Fokus - Fachtag zur Vernetzung bei Häuslicher Gewalt, Hannover

7.2.2020 | Sie ist schwanger - Sie muss die Entscheidung treffen, Verden (Aller)

11.2.2020 | Gender-Kongress 2020, Essen

Newsletter

Bestellen Sie unseren Online-Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Das Themenspektrum reicht von A wie "Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz" bis Z wie "Zwangsprostitution". Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei.

Materialien zum Internationalen Frauentag

Materialien-Frauentag
Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. bietet verschiedene Materialien zum Internationalen Frauentag an. Eine Fahne kann vor Rathäusern, Kreishäusern oder an anderen Stellen gehisst werden, um die Bedeutung dieses Tages zu betonen und auch, um zum Ausdruck zu bringen, dass von der Kommune Impulse ausgehen, um die Gleichberechtigung voran zu bringen. Ein passendes Roll-up Banner kann alternativ oder ergänzend aufgestellt werden. Für Aktionen und um den Anliegen der Frauen mehr Gehör zu verschaffen, sind Aktionsklatschen erhältlich. weiterlesen >>>