Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

'Rahmenplan geschlechtergerechtes Niedersachsen' beschlossen

Rahmenplan-geschlechtergerechtes-NiedersachsenDie Niedersächsische Landesregierung hat am 7. September 2015 den "Rahmenplan geschlechtergerechtes Niedersachsen" vorgelegt. Die Ministerien und die Staatskanzlei haben ausgewählte politische Vorhaben auf Geschlechtergerechtigkeit geprüft, die Ergebnisse zusammengefasst und konkrete Verbesserungsmöglichkeiten aufgelistet. Die Vorhaben des Rahmenplans erstrecken sich über alle politischen Zuständigkeitsbereiche des Landes.

Wichtige Ziele sind, die Geschlechtergerechtigkeit bei der Verteilung von Mitteln aus den Europäischen Fonds sicherzustellen, eine geschlechtergerechte Verbraucherberatung für Frauen mit Migrationsgeschichte anzubieten, mehr Mädchen und Frauen für die Feuerwehren zu gewinnen oder auch die gleichstarke Verantwortung der Väter für die Erziehung der Kinder zu erreichen.

Bereits seit 2004 verpflichtet die Geschäftsordnung der Ministerien und der Staatskanzlei die Landesverwaltung, die Gleichstellung von Frauen und Männern als durchgängiges Leitprinzip zu beachten. Diese Landesregierung mache nun damit endlich ernst, erklärte Gleichstellungsministerin Cornelia Rundt: Die Besonderheit des Rahmenplans liege darin, dass die Vorhaben im Dialog mit den niedersächsischen Frauenverbänden entwickelt und dabei jeweils geschlechterspezifische Aspekte in den Mittelpunkt gestellt worden seien. Zentral sei auch die Begleitung des demographischen Wandels mit Blick auf die unterschiedlichen Auswirkungen auf Frauen und Männer, zum Beispiel beim öffentlichen Nahverkehr in einwohnerschwachen Regionen, bei Altersarmut oder bei der Bewältigung des Fachkräftemangels.

Die Ministerin bedankte sich bei den Frauenverbänden für die intensive Mitarbeit, die sehr aufwändig gewesen sei. Der Dialog werde fortgeführt, um gemeinsam die Gleichberechtigung von Frauen und Männern in Niedersachsen voranzubringen. Der Prozess des Rahmenplanes für ein geschlechtergerechtes Niedersachsen sei noch nicht abgeschlossen, sagte Rundt. Auf der Basis der Erfahrungen bis jetzt ist beabsichtigt, im Austausch mit den Frauenverbänden den "Rahmenplan 2" zu entwickeln. Der Prozess wird am Ende der Legislaturperiode mit einer Gesamtbilanz abgeschlossen.

Weitere Informationen

Pressemitteilung der Niedersächsischen Staatskanzlei vom 7. September 2015 www.stk.niedersachsen.de


'Rahmenplan geschlechtergerechtes Niedersachsen' auf der
Website des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

<<< Zur Beitragsübersicht

Internationaler Frauentag

Internationaler-Frauentag
8. März: Internationaler Frauentag
Der Internationale Frauentag findet dieses Jahr unter dem Motto "Each for Equal" statt. Weltweit demonstrieren Frauen für Gleichberechtigung, gegen Diskriminierung von und Gewalt an Frauen. Mit Veranstaltungen und Aktionswochen werden diese und viele weitere frauenpolitische Themen ins Licht der Öffentlichkeit gerückt. Einige Beispiele aus Deutschland finden Sie in unserem Terminkalender.

Frauen haben die Wahl

Frauen-haben-die-Wahl_Muenchen#
Neu erschienen: Broschüre der Gleichstellungsstelle der Landeshauptstadt München für Frauen zur Kommunalwahl am 15. März 2020. weiterlesen>>>

Termine Alle Termine >>>

Februar 2020

25.2.–20.3.2020 | Auricher Frauenwochen, Aurich

29.2.2020 | Equal Care Day, bundesweit

März 2020

7.3.2020 | Gerechte Teilhabe - Zweiter Frauenkongress der SPD in Niedersachsen, Hannover

8.3.2020 | Internationaler Frauentag, weltweit

8.3.–10.3.2020 | Kongress Armut und Gesundheit, Berlin

Newsletter

Bestellen Sie unseren Online-Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Das Themenspektrum reicht von A wie "Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz" bis Z wie "Zwangsprostitution". Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei.

Materialien zum Internationalen Frauentag

Materialien-Frauentag
Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. bietet verschiedene Materialien zum Internationalen Frauentag an. Eine Fahne kann vor Rathäusern, Kreishäusern oder an anderen Stellen gehisst werden, um die Bedeutung dieses Tages zu betonen und auch, um zum Ausdruck zu bringen, dass von der Kommune Impulse ausgehen, um die Gleichberechtigung voran zu bringen. Ein passendes Roll-up Banner kann alternativ oder ergänzend aufgestellt werden. Für Aktionen und um den Anliegen der Frauen mehr Gehör zu verschaffen, sind Aktionsklatschen erhältlich. weiterlesen >>>