Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Rheinland-Pfalz | 5. Bericht über die Umsetzung des Landesgleichstellungsgesetzes

5-Bericht-LGG_Rheinland-PfalzDer 5. Bericht über die Umsetzung des Landesgleichstellungsgesetzes von Rheinland-Pfalz liegt vor. Folgenden Fragen geht der Bericht u.a. nach: Wie hat sich die Beschäftigungssituation von Frauen im öffentlichen Dienst von Rheinland-Pfalz in den letzten Jahren verändert? Welche Fortschritte wurden erreicht? Wo gibt es weiter Handlungsbedarf? Wie sieht die Altersstruktur im Landesdienst aus? Wie ist die Situation der Gleichstellungsbeauftragten?

Der fünfte Bericht bezieht sich auf den Zeitraum vom 1. Juli 2010 bis zum 30. Juni 2014. Angeknüpft wird an die bisherigen Berichte, um Entwicklungen aufzuzeigen. Die Themenfelder "Frauen in Führungspositionen" und "Frauen in Gremien" behandelt der Bericht als Schwerpunkte, da in diesen Bereichen noch Defizite bestehen. Darüber hinaus widmet sich der Bericht erstmals dem Thema "Altersstruktur". Der demografische Wandel stellt die öffentliche Verwaltung in Rheinland-Pfalz vor große Herausforderungen. In den kommenden Jahren werden sich grundlegende Änderungen vollziehen, die unter anderem auf eine älter werdende Belegschaft und sich wandelnde Arbeitsbedingungen zurückgehen. Aus diesem Grund beleuchtet der vorliegende Bericht die Altersstruktur der Beschäftigten, und dabei insbesondere, in welcher Beziehung der Frauenanteil zum Alter der Beschäftigten steht.

Der 172-Seiten starke Bericht ist in drei Kapitel gegliedert: Der erste Teil befasst sich mit Frauen im öffentlichen Dienst des Landes, der zweite Teil mit den Frauen im öffentlichen Dienst der Kommunen. Im dritten Kapitel steht die Arbeit der Gleichstellungsbeauftragten im Mittelpunkt.

Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz im Auftrag des Ministeriums für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz des Landes Rheinland-Pfalz (Hrsg.): 5. Bericht über die Umsetzung des Landesgleichstellungsgesetzes, 2017

Weitere Informationen

Der Bericht steht auf der Website des Ministeriums für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz des Landes Rheinland-Pfalz als PDF-Datei zur Verfügung.

<<< Zur Beitragsübersicht

Equal Care Day

Equal-Care-Day
29.02.2020: Equal Care Day
Care-Arbeit ist zwischen den Geschlechtern ungleich verteilt und erfährt geringe Wertschätzung. Um auf diese Ungerechtigkeit aufmerksam zu machen, ruft die Initiative Equal Care Day dazu auf, am 29. Februar 2020 einen Aktionstag zu feiern. Die Initiative wird getragen vom Verein klische*esc, der die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit koordiniert und für die Vernetzung der Beteiligten sorgt. In Bonn wird es zum Anlass des Equal Care Days am 28. und 29. Februar eine Konferenz geben. Informationen zur Anmeldung, weitere geplante Aktionen und Beteiligungsmöglichkeiten finden sich unter equalcareday.de.

Frauen haben die Wahl

Frauen-haben-die-Wahl_Muenchen#
Neu erschienen: Broschüre der Gleichstellungsstelle der Landeshauptstadt München für Frauen zur Kommunalwahl am 15. März 2020. weiterlesen>>>

Termine Alle Termine >>>

Februar 2020

25.2.–20.3.2020 | Auricher Frauenwochen, Aurich

29.2.2020 | Equal Care Day, bundesweit

März 2020

7.3.2020 | Gerechte Teilhabe - Zweiter Frauenkongress der SPD in Niedersachsen, Hannover

8.3.2020 | Internationaler Frauentag, weltweit

8.3.–10.3.2020 | Kongress Armut und Gesundheit, Berlin

Newsletter

Bestellen Sie unseren Online-Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Das Themenspektrum reicht von A wie "Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz" bis Z wie "Zwangsprostitution". Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei.

Materialien zum Internationalen Frauentag

Materialien-Frauentag
Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. bietet verschiedene Materialien zum Internationalen Frauentag an. Eine Fahne kann vor Rathäusern, Kreishäusern oder an anderen Stellen gehisst werden, um die Bedeutung dieses Tages zu betonen und auch, um zum Ausdruck zu bringen, dass von der Kommune Impulse ausgehen, um die Gleichberechtigung voran zu bringen. Ein passendes Roll-up Banner kann alternativ oder ergänzend aufgestellt werden. Für Aktionen und um den Anliegen der Frauen mehr Gehör zu verschaffen, sind Aktionsklatschen erhältlich. weiterlesen >>>