Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Journalisten-Handbuch zum Thema Islam

Journalisten-Handbuch_zum-Thema-IslamDas Buch soll Fragen über den Islam im Allgemeinen, besonders aber über den Islam in Deutschland beantworten. Es geht darum, zu klären, welches Wissen wir über die hier lebenden Musliminnen und Muslime haben, welcher und ob sie überhaupt einer Glaubensrichtung angehören, welche Glaubensrichtungen existieren und wie in Deutschland ihre Interessen vertreten werden.

Zu Beginn wird der Islam anschaulich mit seinen verschiedenen Glaubensrichtungen vorgestellt. Wer wusste, dass der Islam fünf verschiedene Glaubensrichtungen hat und auch der Salafismus nicht so einheitlich gesehen werden kann, wie er medial häufig präsentiert wird? Das erste Kapitel liefert Einblicke in die Weltreligion Islam und leitet anschließend in die Geschichte des Islams in Deutschland über. In diesem Kapitel werden verschiedene Organisationen vorgestellt und auch islamischer Religionsunterricht sowie islamische Theologie als Studienfach thematisiert.

Das dritte Kapitel beschäftigt sich mit den Musliminnen und Muslimen in Deutschland, mit ihren Bildungsabschlüssen und ihrer Situation auf dem Arbeitsmarkt. Es wird immer wieder darauf hingewiesen, dass die Interpretationen aus den erhobenen Daten nicht ausschließlich aus dem Migrationshintergrund der Befragten hervorgehen sollten. Es wird vielmehr angeregt, dass eine intersektionale Perspektive, mit weiteren Faktoren, wie zum Beispiel dem Bildungsstand der Eltern oder ähnlichem, hinzugezogen wird. Leider wird diese von den Autorinnen und Autoren selbst nicht konsequent eingehalten.

Nachdem die Säulen des Islams erläutert wurden und Feiertage sowie Wörter wie "halal" und "haram" geklärt wurden, steht kurz der Feminismus und der Islam im Fokus. Dabei wird auch der Unterschied zwischen islamischen und muslimischen Feministinnen erklärt.

Abgerundet wird das Handbuch durch einen Überblick der nicht nur die Islamfeindlichkeit in Deutschland durchleuchtet, sondern auch den islamischen Terror und die Radikalisierung anspricht.

Dieses Handbuch ist lesenswert für alle die glauben, sie wüssten viel über den Islam, sich aber eigentlich noch nie wirklich informiert haben. Es führt strukturiert und weitreichend in das Thema Islam ein und versorgt die Lesenden mit neuem Wissen. Aktuelle Statistiken lockern das angenehme Layout des Buches weiter auf.

Mediendienst für Integration (Hrsg.): Journalisten-Handbuch zum Thema Islam, Berlin 2016

Weitere Informationen

Das Handbuch steht unter mediendienst-integration.de zum Download bereit.

<<< Zur Beitragsübersicht

Stell Dir vor, es ist Wahl und keine geht hin!

Stell-Dir-vor-es-ist-Wahl
In diesem Jahr können die Menschen in Rheinland-Pfalz gleich zwei Mal zur Wahl gehen. Am 14. März wird der neue Landtag gewählt, am 26. September der neue Bundestag, und im Landkreis Trier-Saarburg findet am gleichen Tag die Landratswahl statt. Aus diesem Anlass haben die Gleichstellungsbeauftragten der Region Trier sechs kurze Videos unter dem Motto: "Stell Dir vor, es ist Wahl und keine geht hin!" erstellen lassen. Auf witzige und ironische Weise nimmt Marlies Blume in diesen Filmen das Thema unter die Lupe: Ja, ich will! | Es geht um die Wurst | Die Systemrelevanz auf zwei Beinen | Mitmischen statt Staubwischen | Platzhirschgegockele und Zickenkrieg | Frauen und Männer müssen sich befruchten. Zu sehen sind die Filme auf youtube.

Neu vorgestellt

Handreichung-Gendersensible-Sprache-Bremer-Verwaltung
Die "Handreichung gendersensible Sprache in der Bremer Verwaltung" liefert eine Vielfalt von Erklärungen, Hinweisen und Vorschlägen, wie Amtssprache nicht nur Männer, sondern Frauen, Trans- und Interpersonen gleichermaßen anspricht. Das im Aus- und Fortbildungszentrum angedockte Kompetenzteam Bürger:innenservice und Kommunikation hat auf 20 Seiten eine umfangreiche Sammlung vorgelegt, wie gendersensibel formuliert werden kann. weiterlesen >>>

Termine Alle Termine >>>

März 2021

5.3.2021 | Weltgebetstag der Frauen, weltweit

5.3.–11.3.2021 | NEIN! GEGEN HÄUSLICHE GEWALT! | Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Online

8.3.2021 | Internationaler Frauentag, weltweit

8.3.2021 | Gleichberechtigung – keinen Schritt zurück in Corona-Zeiten!, Nds. Landtag / online

9.3.2021 | 3. Fachtagung der Initiative Klischeefrei, online

Newsletter

Monatlich erscheint unser Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Sie können den Newsletter kostenlos abonnieren. Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei zum Download.

Kalender 2021 | Zwölf von uns - Monika Hauser

03_Kalenderblatt-Maerz_2021
Der Kalender von Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. 2021 stellt zwölf Frauen vor, die sich besonders einsetzen, um unsere Welt gerechter zu machen. Hier unser Beitrag für den Monat März: Monika Hauser studierte Medizin, weil sie Menschen helfen und ganzheitlich unterstützen wollte. Der jungen Gynäkologin vertrauten Frauen oft Geschichten über erlittene Misshandlungen und Vergewaltigungen an. Um Patientinnen zu stärken, gründete sie u.a. Gesprächsgruppen und eröffnete eine Beratungsstelle für Schwangerschaftsabbrüche.
weiterlesen >>>