Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Standorte der Mädchen*arbeit

Betrifft-Maedchen_Standorte-MaedchenarbeitWie lässt sich die Pädagogik der Mädchenarbeit beschreiben? Autorinnen aus der pädagogischen Praxis berichten in der Betrifft Mädchen 4/2019 über verschiedene "Stand-Orte" der Mädchenarbeit. Dazu gehören konkrete Orte der pädagogischen Arbeit wie die Theke im Jugendzentrum, die Bushaltestelle oder der Mädchentreff. Theoretische Ver-Ortungen wie Konzepte der Intersektionalität, des Doing Gender, der rekonstruktiven Sozialen Arbeit und ethnographischer Feldforschung reflektieren die pädagogische Arbeit und ihre Zielsetzungen.

Ein Beitrag über eine empirische Forschungsarbeit aus der Deutschschweiz beschäftigt sich mit dem (Un)Doing Gender in der Offenen Jugendarbeit. Mädchenarbeit wird als geeignetes Mittel gesehen, um der Unterrepräsentanz von Mädchen in der Offenen Jugendarbeit entgegenzuwirken. Dabei müsse jedoch verhindert werden, dass Mädchenarbeit als Sonderthema an Frauen delegiert wird. Gendergerechtigkeit in der Jugendarbeit ist Aufgabe des ganzen Teams.

Eine ethnografische Feldforschung an der Uni Bielefeld hat untersucht, wie Mädchen genderpädagogische Angebote nutzen und wie professionelles pädagogisches Handeln sie dabei unterstützt.

In der außerschulischen Bildung für geflüchtete Mädchen spielt der Aspekt des Empowerment eine wichtige Rolle. Ein Beitrag dazu plädiert für eine pädagogische Arbeit, die an den Kriterien Zugangsmöglichkeiten, Partizipation und Zugehörigkeit ausgerichtet ist.

Vorgestellt werden außerdem die intersektionale Mädchenarbeit der Fach- und Koordinierungsstelle Girlz*Space in Sachsen, der internationale MädchenwerkstattTreff des Sozialkritischen Arbeitskreises Darmstadt e.V. und die Mobile Mädchenarbeit in Jena sowie ein Soundprojekt in der Arche Meißen.

Landesarbeitsgemeinschaft Mädchenarbeit in NRW e.V. (Hrsg.): Standorte der Mädchen*arbeit, Betrifft Mädchen 4/2019

Weitere Informationen

Bestellung über www.beltz.de

Weitere Informationen unter www.maedchenarbeit-nrw.de

<<< Zur Beitragsübersicht

München | Kampagne 'Kein Platz für sexuelle Übergriffe'

Ob-mit-oder-ohne-Wiesn
Auch wenn dieses Jahr keine Wiesn stattfinden kann: Unter dem Motto "Ob mit oder ohne Wiesn - in München ist kein Platz für sexuelle Übergriffe" ist die Aktion "Sichere Wiesn für Mädchen und Frauen" gestartet. Die Kampagne sensibilisiert mit Plakaten in Stadt und Landkreis München und unter dem Hashtag #keinplatzfürsexuelleübergriffe digital auf Instagram, Facebook und Twitter dafür, dass - ganz gleich wo - kein Platz für sexuelle Belästigungen, für Nötigung oder Vergewaltigung ist. sicherewiesn.de

Neu vorgestellt

Frauenkalender-2021
Zwölf Frauen stellen wir in unserem Kalender 2021 vor. "Zwölf von uns". Frauen, die zu den Themen, unter denen Frauen leiden, die Frauen zugemutet werden, tätig sind. Zwölf Frauen, die sich besonders einsetzen, um unsere Welt gerechter zu machen. In der Politik, im Recht, in der Kirche, in der Wirtschaft.
Ein hochwertiges Geschenk für Ihre Netzwerkpartnerinnen und -partner, Rats- und Kreistagsmitglieder und andere, die Sie zum Jahreswechsel beschenken wollen, mit denen Sie sich für Frauenrechte und für Menschenrechte engagieren wollen. weiterlesen >>>

Termine Alle Termine >>>

Oktober 2020

5.10.–6.10.2020 | Fachkraft der Antidiskriminierungsberatung, Lüneburg

7.10.2020 | Fortbildung für Verwaltungsmitarbeiterinnen von Gleichstellungsbeauftragten, Hannover

7.10.2020 | Gründen als Antwort auf die VUCA-Welt - Vision, Understanding, Clarity und Agility, online

22.10.–23.10.2020 | Zeitpolitik im/in Betrieb - Atmende Lebensläufe ermöglichen!, Mülheim an der Ruhr

27.10.2020 | Genderbewusste Arbeit bei Suchtstörungen, online

Newsletter

Monatlich erscheint unser Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Sie können den Newsletter kostenlos abonnieren. Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei zum Download.

Fahne und Roll-up Banner zum 'Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen'

Fahne-gegen-Gewalt
Gemeinsam mit UN-Women hat Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. eine Fahne konzipiert, mit der Kommunen und Organisationen auf den Anti-Gewalt-Tag und die weltweiten und lokalen Aktivitäten an diesem Tag und innerhalb der 16-Tage-Kam-pagne aufmerksam machen können. Neben der Fahne steht auch ein Roll-Up-Banner zur Verfügung, dass bei Veranstaltungen eingesetzt werden kann. Sowohl in die Fahne als auch in das Banner kann auf Wunsch das eigene Logo eingedruckt werden. weiterlesen >>>