Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Die Prinzessin aus dem Papenteich

Bilderbuch zum Thema Berufsorientierung
Die-Prinzessin-aus-dem-Papenteich"Ich kann alles sein was ich will! Und ich bin trotzdem schön" - Zu diesem Schluss kommt das Kitakind Mona, das an Fasching eigentlich Prinzessin sein will. Aber die Verkleidungsideen der anderen Kinder, die deren Zukunftsträume widerspiegeln, geben ihr zu denken. Vielleicht gibt es doch Spannenderes als nur schön zu sein? Aber Mona löst dieses Problem ganz kreativ. Sie ist einfach Ingenieurin, Astronautin, Feuerwehrfrau, Maschinenbauerin und auch ein bisschen Prinzessin zugleich.

Technische Themen und Berufe sind nicht für ein Geschlecht reserviert. Diese Idee will das Kinderbuch "Die Prinzessin aus dem Papenteich" schon den Kleinen vermitteln. Die wunderbar lebendigen Illustrationen von Johanna Seipelt bringen die Botschaft der Autoin Ursula Kansy auf den Punkt und machen das Bilderbuch auch für Erwachsene zum Lesevergnügen. So kann der "Zukunftstag für Mädchen und Jungen" oder Girls'Day/ Boys'Day auch schon mit den Kleinsten zum Thema werden...

Das Bilderbuch im Miniformat ist Teil des Aktionsprogramms "älter, bunter, weiblicher" des Niedersächsischen Sozialministeriums und wurde mit Hilfe weiterer Sponsoren ermöglicht. Mehr dazu unter www.älter-bunter-weiblicher.de.

Übrigens!
Ein zweites Kinderbuch ist mit dem Titel "Der Ritter aus dem Papenteich" ist 2012 erscheinen. Es behandelt das Thema "Mehr Männer in die Kitas".

Ursula Kansy: Die Prinzessin aus dem Papenteich, Papenteich 2011, 32 Seiten, ab 3 Jahren.

Weitere Informationen

Kontakt und Bestellung
Das Bilderbuch ist gegen Portokosten zu beziehen über die Samtgemeinde Papenteich, Anne-Marie Dyck, Telefon (0 53 04) 5 02 52, anne-marie.dyck@papenteich.de

<<< Zur Beitragsübersicht

Aktuelle Aktion

Hanna-Jursch-Preis
Mit dem Hanna-Jursch-Preis der Evangelischen Kirche in Deutschland können alle herausragenden wissenschaftlich-theologischen Arbeiten ausgezeichnet werden, in denen Gender- bzw. geschlechterspezifische Perspektiven eine wesentliche Rolle spielen. Das Thema der aktuellen Ausschreibung lautet: Lebensformen und Beziehungsweisen. Konstruktionen und Dekonstruktionen von Heteronormativität. Der Hauptpreis ist mit 5.000 Euro dotiert. Die Geschäftsführung liegt beim Referat für Chancengerechtigkeit der EKD. Die Arbeiten sind möglichst mit Gutachten bis zum 17.2.2020 einzureichen. Alle weiteren Informationen zum Preis und zur Ausschreibung unter www.ekd.de/hanna-jursch-preis-info-25087.htm

Broschüre der Woche

Cedaw-Broschuere-VNST
Was ist eigentlich die UN-Frauenrechtskonvention? Warum nennen manche Leute sie CEDAW? Was regelt die Konvention? Welche Auswirkungen hat ein internationales Gleichstellungsinstrument auf Kommunen? Und wer überprüft die Einhaltung? Diesen und anderen Fragen geht die Broschüre "Die UN-Frauenrechtskonvention in der politischen Praxis" auf den Grund. weiterlesen >>>

Termine Alle Termine >>>

Juli 2019

18.7.–19.7.2019 | Geschlechtergerechte Jungenarbeit, München

August 2019

12.8.–30.8.2019 | Ingenieurinnen-Sommeruni - Internationales Sommerstudium für Frauen in den Ingenieurwissenschaften, Bremen

12.8.–30.8.2019 | Informatica Feminale - Internationale Sommeruniversität für Frauen in der Informatik, Bremen

September 2019

17.9.2019 | Keine sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz, Hannover

Newsletter

Bestellen Sie unseren Online-Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Das Themenspektrum reicht von A wie "Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz" bis Z wie "Zwangsprostitution". Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei.

Kalendermonatsblatt

07_Kalender-VNST_Juli
Der Frauenkalender der Vernetzungsstelle 2019 widmet sich dem Thema "Europa". Lesen Sie hier unseren Beitrag für den Monat Juli: Europa-Pessimismus