Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Männer - Erfindet. Euch. Neu. Was es heute heißt, ein Mann zu sein

Maenner-erfindet-euch-neuEin Buch über Männer, in dem der Autor die Widersprüche, denen heutige Männer ausgesetzt seien, thematisiert. Als Beispiele benennt Süfke den gefühlvollen Mann, der kein "Weichei" sein darf oder den kraftvoll und kompromissbereiten Typen. Der Inhalt des Buches setzt sich aus seiner professionellen Sicht als Psychotherapeut für Männer und seinen persönlichen Erfahrungen und seinem Alltagswissen zusammen.

Süfke hat eine angenehme Schreibart, die humorvoll und ehrlich versucht, mit der "Krise der Männlichkeit" zurechtzukommen. Dabei spricht er unter anderem über den Druck nicht weinen zu dürfen und das kategorische Ausschließen vieler Väter durch Mütter, wenn diese sich über ihre Kinder austauschen. Neben viel Witz über Stereotype und der Sichtbarmachung von ebendiesen behandelt Süfke in seinem Buch aber auch Themen wie Gewalt, Trauer und Einsamkeit.

Abschließend formuliert er Chancen, die aus der sogenannten Krise entstehen - oder um den Bezug zum Anfang des Buches zu ziehen: Es gilt nicht lediglich: "Wie können die Krisen schnell überwunden und beendet werden? Die Frage ist vielmehr: Wie können die Krisen genutzt werden?"

Wer einen rein wissenschaftlichen Text sucht, ist bei diesem Buch an der falschen Adresse. Mit viel Humor über die bestehenden Geschlechterstereotype tendiert das Buch eher in Richtung Unterhaltungsliteratur.

Björn Süfke: Männer Erfindet. Euch. Neu. Was es heute heißt, ein Mann zu sein, Wilhelm Goldmann Verlag, München 2016

<<< Zur Beitragsübersicht

BAG schreibt Gender Award 2022 aus

Die Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen hat erneut den Gender Award ausgeschrieben. Ab sofort können sich Kommunen um den Preis "Kommune mit Zukunft 2022" bewerben. Mit dem Gender Award soll erfolgreiche und beispielhafte Frauen- und Gleichstellungsarbeit ausgezeichnet werden. Die Ausschreibung läuft vom 12. Dezember 2021 bis zum 14. Februar 2022. Die Jury wird Ende März 2022 die Preisträgerinnen ermitteln. Die Preisverleihung ist für den 6. Mai 2022 in Berlin geplant. Die Bewerbungsunterlagen sind auf www.frauenbeauftragte.org zu finden.

Kalender 2022 'Kunst und Kultur'

Kalender-GuV-2022
Der Kalender 2022 von Gleichberechtigung und Vernetzung hat das Thema "Frauen in Kunst und Kultur": Ein weiblicher Bereich? Mitnichten. Wer verdient hier das große Geld? Wer entscheidet? Kunst und Kultur wirkt auf Rollenbilder; durch die Inhalte und durch die Darstellung, aber auch durch Protagonistinnen und Protagonisten: Wer steht hinter der Kamera, vor dem Orchester? Aber die gute Nachricht ist: Frauen holen auf! Alle Informationen zum Kalender und zur Bestellung finden Sie hier: weiterlesen >>>

Termine Alle Termine >>>

November 2021

25.11.–10.12.2021 | 16-Tage-Kampagne 'Gegen Gewalt an Frauen', Landkreis Harburg

Dezember 2021

14.12.2021 | Vielfältige Aussichten: Diversitätsoffene Leitung in der Kirche, online

Newsletter

Monatlich erscheint unser Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Sie können den Newsletter kostenlos abonnieren. Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei zum Download.

Kalender 2021 | Zwölf von uns - Luisa Neubauer

12_Kalenderblatt-Dezember_2021
Der Kalender von Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. 2021 stellt zwölf Frauen vor, die sich besonders einsetzen, um unsere Welt gerechter zu machen. Hier unser Beitrag für den Monat Dezember: Luisa Neubauer ist eine von vielen jungen und gut ausgebildeten Frauen an der Spitze der internationalen Klimaprotestbewegung Fridays for Future für mehr Klimaschutz. weiterlesen >>>