Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Die Fernsehheld(inn)en der Mädchen und Jungen

Die-FernsehheldInnen-der-Maedchen-und-JungenDie Medienwissenschaftlerin und Medienpädagogin Dr. Maya Götz hat eine Zusammenfassung von Studien des Forschungsschwerpunktes "Gender" und "Fernsehlieblingsfiguren der Mädchen und Jungen" am Internationalen Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) herausgegeben. Aus der Perspektive der Mädchen und im Sinne der Jungenförderung werden Fernsehlieblingsfiguren analysiert. Qualitätskennzeichen und Erweiterungsbedarf bei der Repräsentation von Mädchen und Jungen, Frauen und Männern werden formuliert.

Die Kombination von qualitativen und quantitativen Ansätzen in internationalen Studien ermöglicht formatspezifische und geschlechtersensible Analysen der Fernsehhelden und -heldinnen und ihrer Bedeutung für Mädchen und Jungen - von "SpongeBob" über "Hannah Montana" bis hin zu "Avatar - der Herr der Elemente". Eine besondere Methode sind dabei die "Bildbriefe an Fernsehverantwortliche". Sie wurden von Kindern aller Weltreligionen aus 21 Ländern im Schulunterricht geschrieben und gemalt und geben ihrer Kritik an der Darstellung von Mädchen- und Jungenfiguren eine Stimme.

Andere Studien stellen die Perspektive der Produzentinnen und Produzenten in den Mittelpunkt. Sie wurden zu ihren Qualitätsvorstellungen bei der Produktion von Fernseh- und Filmfiguren für Kinder und zu ihrem eigenen Genderverständnis befragt.

Zusammenfassend wird aufgezeigt, was Fernsehfiguren interessant für die Identitätsentwicklung von Kindern und Jugendlichen macht, wo sich Problembereiche ergeben und welche Änderungen hin zu mehr individueller Freiheit und Geschlechtergerechtigkeit notwendig sind.

Medienpädagogisch Tätige in der Kinder- und Jugendarbeit finden in der umfangreichen Darstellung Hintergrundinformation und Anregungen für die Vorbereitung eigener Gender-Projekte in der Medienarbeit.

Maya Götz (Hrsg.): Die Fernsehheld(inn)en der Mädchen und Jungen, Geschlechterspezifische Studien zum Kinderfernsehen, kopaed, München 2013

<<< Zur Beitragsübersicht

50 Jahre Schweizer Frauenstimmrecht

50-Jahre-Frauenstimmrecht
Am 7. Februar 2021 wird in der Schweiz das Jubiläum "50 Jahre Schweizer Frauenstimmrecht" begangen. Aus diesem Anlass wurde ein Sammelband mit dem Titel "50 Jahre Frauenstimmrecht. 25 Frauen über Demokratie, Macht und Gleichberechtigung" herausgegeben. Isabel Rohner und Irène Schäppi zeigen darin - unterstützt von namhaften Schweizer Frauen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst und Kultur - wie umkämpft die Frauenrechte in der Schweiz waren und immer noch sind, was bereits getan wurde und wo noch Handlungsbedarf besteht. Zum Buch | Mehr zum Schweizer Frauenstimmrecht

Neu vorgestellt

Vierter-Atlas-Gleichstellung-Niedersachsen
Das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung hat den 4. Atlas zur Gleichstellung von Frauen und Männern in Niedersachsen veröffentlicht. Ein erfreuliches Ergebnis: Der Anteil der Väterbeteiligung am Elterngeld stieg 2020 auf 38,4 Prozent. Der Bericht zeigt aber auch, dass nach wie vor statistisch nachweisbare Unterschiede in der Lebensrealität von Frauen und Männern bestehen. Die COVID-19-Pandemie des Jahres 2020 hat den Handlungsbedarf deutlich sichtbar werden lassen. weiterlesen >>>

Termine Alle Termine >>>

Januar 2021

26.1.2021 | Das Ziel bleibt Parität! mehrfrauenindieparlamente | Neujahrsempfang, online

26.1.2021 | Keine sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz. Handlungssicherheit in Beratung, Begleitung und Prävention, online

Februar 2021

3.2.2021 | Digitalisierung und Gleichstellung. Neue Chancen - alte Probleme, online

März 2021

12.3.2021 | Eröffnung frauenORT Marianne Fritzen, Lüchow

26.3.2021 | Eröffnung frauenORT Paula Modersohn-Becker, Worpswede

Newsletter

Monatlich erscheint unser Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Sie können den Newsletter kostenlos abonnieren. Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei zum Download.

Kalender 2021 | Zwölf von uns - Anne Jakob: Spitzensport

01_Kalenderblatt-Januar_2021
Der Kalender von Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. 2021 stellt zwölf Frauen vor, die sich besonders einsetzen, um unsere Welt gerechter zu machen. Hier unser Beitrag für den Monat Januar: Anne Jakob war selbst Leichtathletin. Sie wuchs in der DDR auf und absolvierte ein Jurastudium. Danach arbeitete die Juristin als Assistentin des Generalsekretärs des Internationalen Sportgerichtshofs (CAS) in Lausanne. Sie engagierte sich für die Anerkennung der Fachanwaltschaft im Sportrecht. weiterlesen >>>