Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Pornofizierung: Frauenverachtung in neuer Dimension?

Pornofizierung_Frauenverachtung-in-neuer-DimensionSchon fast überwunden geglaubte Frauenverachtung scheint derzeit durch neue mediale Möglichkeiten wieder zunehmend akzeptiert zu sein. Eine Flut von Bildern pornofiziert dargestellter Frauen zeigt überwiegend die - scheinbar freiwillige - Unterordnung von Frauen unter den männlichen Willen zur Erfüllung seiner sexuellen Wünsche in allen möglichen Variationen. Nicht nur Mädchen und Frauen, auch Jungen und junge Männer leiden an den klischeehaften Anforderungen an ihr Äußeres.

Die Kampagne "Uns geht's ums Ganze - Mädchen und Frauen für Selbstbestimmung" des Münchner Fachforums für Mädchenarbeit wendet sich seit 2011 gegen pornofizierte Darstellungen von Frauen und Mädchen. Hervorgegangen ist die Kampagne aus der Arbeit des Münchener Runden Tisches gegen Männergewalt 2010. Seither wurden Workshops zu fachlichen und methodischen Themen durchgeführt sowie Interviews zum Thema Pornofizierung mit jungen Frauen und Männern aufgenommen.

Mit dem Stadtratshearing "Pornofizierung: Frauenverachtung in neuer Dimension?" unterstützte auch die Stadt München die Kampagne. Rechtliche, förderpolitische und mediale Spielräume wurden während der Veranstaltung ausgelotet. Diese sollen es ermöglichen, Pornofizierung und Pornografisierung im schulischen Rahmen, im Bereich der Jugendhilfe, aber auch im Rahmen der Selbstpräsentation der Stadt München und, bei Bedarf, in ihrem arbeitsrechtlichen Vorgehen, entgegen zu wirken.

Die vorliegende Broschüre dokumentiert Fachvorträge aus Soziologie, Medienwissenschaft und Sozialpädagogik sowie Stellungnahmen städtischer Referate der Bereiche Jugend, Soziales, Bildung und Gesundheit, Sport, Kultur, Arbeit und Wirtschaft, Personal und Organisation.

Landeshauptstadt München, Gleichstellungsstelle für Frauen (Hrsg.): Pornofizierung: Frauenverachtung in neuer Dimension?, Dokumentation eines Stadtratshearings vom 29. Januar 2013, München 2013

Weitere Informationen

Die Broschüre steht auf der Website der Stadt München zum Download zur Verfügung.

Mehr zur Kampagne unter www.uns-gehts-ums-ganze.de.

<<< Zur Beitragsübersicht

Deutscher Frauenrat | Gleichstellungs-Check 2021

Welche frauenpolitischen Ziele und Visionen haben die Parteien zur Bundestagswahl? Mit welchen Maßnahmen wollen sie mehr Gleichstellung herstellen? Fragen dazu hat der Deutsche Frauenrat an die Parteien gestellt. Der DF-Gleichstellungs-Check gibt die Antworten wieder. Ausserdem ruft der Frauenrat alle Wählerinnen und Wähler auf, bei der Bundestagswahl am 26. September 2021 #frauenpolitischkritisch zu wählen! www.frauenrat.de

Kalender 2022 'Kunst und Kultur'

Kalender-GuV-2022
Der Kalender 2022 von Gleichberechtigung und Vernetzung hat das Thema "Frauen in Kunst und Kultur": Ein weiblicher Bereich? Mitnichten. Wer verdient hier das große Geld? Wer entscheidet? Kunst und Kultur wirkt auf Rollenbilder; durch die Inhalte und durch die Darstellung, aber auch durch Protagonistinnen und Protagonisten: Wer steht hinter der Kamera, vor dem Orchester? Aber die gute Nachricht ist: Frauen holen auf! Alle Informationen zum Kalender und zur Bestellung finden Sie hier: weiterlesen >>>

Termine Alle Termine >>>

Oktober 2021

4.10.2021 | Forderungen an die Gleichstellungspolitik nach Corona, Berlin / online

5.10.2021 | Vorbereitung der 66. Sitzung der UN-Frauenrechtskommission, online

6.10.2021 | Der Gleichstellungsplan nach dem Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetz, Hannover

7.10.2021 | Antifeministen und Frauenhasser auf dem Vormarsch, online

8.10.–10.10.2021 | Komponistinnen und Dirigentinnen im Musikleben heute, München

Newsletter

Monatlich erscheint unser Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Sie können den Newsletter kostenlos abonnieren. Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei zum Download.

Kalender 2021 | Zwölf von uns - Kristina Hänel

09_Kalenderblatt-September_2021
Der Kalender von Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. 2021 stellt zwölf Frauen vor, die sich besonders einsetzen, um unsere Welt gerechter zu machen. Hier unser Beitrag für den Monat September: Kristina Hänel ist Allgemeinmedizinerin und Notärztin. Sie engagiert sich seit 1981 für Frauengesundheit, arbeitete lange für Pro Familia und gründete Wildwasser Gießen mit. Außerdem bietet sie bis heute Therapeutisches Reiten für traumatisierte Kinder an. weiterlesen >>>