Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Gladbeck | Die Stadt für alle!

Die-Stadt-fuer-alle_GladbeckDie Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Gladbeck hat eine Handreichung zur geschlechtergerechten Stadtplanung am Beispiel des Projektes Stadtmitte Gladbeck herausgegeben. Damit soll dem gesetzlichen Auftrag zur Chancengleichheit im Städtebau ein Impuls gegeben werden. Auch wenn räumliche Strukturen nicht direkt Benachteiligungen im sozialen Leben aufheben können, ist das Ziel einer geschlechter- und familiengerechten Planung, Barrieren abzubauen. Bezahlbarer Wohnraum, kurze und sichere Wege zu Schulen, Kindertagesstätten, Geschäften, Ärzten usw. sowie ein Arbeitsplatz in vertretbarer Entfernung erleichtern es, vielfältige Rollen leben zu können.

Geschlechtergerechtigkeit macht sich auch in der Sprache bemerkbar. Scheinbar geschlechtsneutrale Formulierungen wie Innenstadtbewohner, Jugendliche, Senioren oder Familie werden benutzt, obwohl sich dahinter Frauen und Männer, Mädchen und Jungen verbergen. Die Bedürfnisse einzelner Zielgruppen sollen auch durch diese Handreichung stärker in den Blick genommen werden.

Zunächst wurden Daten geschlechtergerecht erhoben und analysiert. Daran anschließend sind in der Veröffentlichung die verschiedenen Planungsbereiche wie Mobilität, Wohnen, Sicherheit im öffentlichen Raum und mehr aufgenommen.

Eine Stadt für ALLE! Auf dem Weg zu einer familienfreundlichen Innenstadt - eine Handreichung zur geschlechtergerechten Stadtplanung am Beispiel des Projektes Stadtmitte Gladbeck. Verfasserin Büro Raum Planung, Doris Reich, Stadt Gladbeck Gleichstellungsbeauftragte (Hrsg.), Gladbeck, 2013

Weitere Informationen

Die Broschüre steht auf der Website der Stadt Gladbeck zum Download bereit. (Handreichung und Flyer unter der Überschrift "Stadt für alle".

"Immer wieder in den Blick zu nehmen sind die Lebenssituationen, Beteiligungsmöglichkeiten und Bedarfe von Frauen und Männern, Mädchen und Jungen." (Handreichung "Stadt für alle!")

<<< Zur Beitragsübersicht

Aktuelle Aktionen

Faire-Woche_2019
Im Rahmen der Fairen Woche 2019 veranstaltet die Steuerungsgruppe "Fairtrade-Town Hildesheim" in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Hildesheim, dem Frauennetzwerk Antonia e.V. und dem Weltladen/El Puente in Hildesheim am Mittwoch, den 25. September, einen Fairen Brunch. www.hildesheim.de

Broschüre der Woche

Europaeische-Charta_Muenchen
Im Mai 2016 hat die Stadt München die Europäische Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene unterzeichnet. Für den Zeitraum 2019 bis 2021 Maßnahmen wurde eine Vielzahl von Handlungsfeldern beschlossen. Der Aktionsplan liegt nun in Broschürenform vor. weiterlesen >>>

Termine Alle Termine >>>

September 2019

20.9.2019 | Geschlecht. Politik. Partizipation. NRW auf dem Weg zur Parität, Bochum

Oktober 2019

11.10.2019 | Weltmädchentag, weltweit

25.10.2019 | Strategien im Umgang mit sexueller Belästigung am Arbeitsplatz, Berlin

November 2019

25.11.2019 | Internationaler Tag für die Beseitigung von Gewalt gegen Frauen, weltweit

27.11.2019 | 40 Jahre Verabschiedung Frauenrechtskonvention & 25 Jahre Pekinger Erklärung und Aktionsplattform | Dialog- und Jubiläumsveranstaltung, Berlin

Newsletter

Bestellen Sie unseren Online-Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Das Themenspektrum reicht von A wie "Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz" bis Z wie "Zwangsprostitution". Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei.

Kalendermonatsblatt

09_Kalender-VNST_September
Der Frauenkalender der Vernetzungsstelle 2019 widmet sich dem Thema "Europa". Lesen Sie hier unseren Beitrag für den Monat September: "EIGE. Ein Institut für Gleichstellungsfragen"