Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Ergebnisse der Studie 'Diskriminierung in Deutschland'

Diskriminierungserfahrungen-in-DeutschlandDie Antidiskriminierungsstelle des Bundes hat im September 2015 eine Umfrage zu Diskriminierungserfahrungen durchgeführt. Gemeinsam mit dem Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung wurde die deutschlandweite Online-Befragung umgesetzt. Die Umfrage sollte Diskriminierungen sichtbar machen, um daraus Empfehlungen zu entwickeln, wie Diskriminierungen künftig verhindert werden können. Nun liegen die ersten Ergebnisse der Befragung in Form einer Broschüre vor.

Nahezu jeder dritte Mensch in Deutschland (31,4 Prozent) hat in den vergangenen zwei Jahren eine Diskriminierung erfahren. Vergleichsweise häufig wird Benachteiligung aufgrund des Alters (14,8 Prozent) erlebt, an zweiter Stelle folgt der Diskriminierungsgrund Geschlecht (9,2 Prozent). Besonders häufig sind Benachteiligungen im Job verbreitet: 48,9 Prozent die Diskriminierung erlebt haben, berichten von Benachteiligung im Arbeitsleben.

Diese ersten Ergebnisse der umfassenden wissenschaftlichen Erhebung "Diskriminierung in Deutschland" der Antidiskriminierungsstelle des Bundes wurden im April 2016 vorgestellt und sind nun in Form einer Broschüre veröffentlicht worden. Die endgültige Auswertung der Ergebnisse fließt in den Bericht der Antidiskriminierungsstelle an den Deutschen Bundestag ein, der im Frühjahr 2017 vorgestellt wird.

Antidiskriminierungsstelle des Bundes (Hrsg.): Diskriminierungserfahrungen in Deutschland. Erste Ergebnisse einer repräsentativen Erhebung und einer Betroffenenbefragung, Berlin 2016

Weitere Informationen

Die Broschüre steht zum Download auf der Website der Antidiskriminierungsstelle des Bundes zur Verfügung.

<<< Zur Beitragsübersicht

Aktuelle Aktionen

Faire-Woche_2019
Im Rahmen der Fairen Woche 2019 veranstaltet die Steuerungsgruppe "Fairtrade-Town Hildesheim" in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Hildesheim, dem Frauennetzwerk Antonia e.V. und dem Weltladen/El Puente in Hildesheim am Mittwoch, den 25. September, einen Fairen Brunch. www.hildesheim.de

Broschüre der Woche

Europaeische-Charta_Muenchen
Im Mai 2016 hat die Stadt München die Europäische Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene unterzeichnet. Für den Zeitraum 2019 bis 2021 Maßnahmen wurde eine Vielzahl von Handlungsfeldern beschlossen. Der Aktionsplan liegt nun in Broschürenform vor. weiterlesen >>>

Termine Alle Termine >>>

September 2019

20.9.2019 | Geschlecht. Politik. Partizipation. NRW auf dem Weg zur Parität, Bochum

Oktober 2019

11.10.2019 | Weltmädchentag, weltweit

25.10.2019 | Strategien im Umgang mit sexueller Belästigung am Arbeitsplatz, Berlin

November 2019

25.11.2019 | Internationaler Tag für die Beseitigung von Gewalt gegen Frauen, weltweit

27.11.2019 | 40 Jahre Verabschiedung Frauenrechtskonvention & 25 Jahre Pekinger Erklärung und Aktionsplattform | Dialog- und Jubiläumsveranstaltung, Berlin

Newsletter

Bestellen Sie unseren Online-Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Das Themenspektrum reicht von A wie "Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz" bis Z wie "Zwangsprostitution". Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei.

Kalendermonatsblatt

09_Kalender-VNST_September
Der Frauenkalender der Vernetzungsstelle 2019 widmet sich dem Thema "Europa". Lesen Sie hier unseren Beitrag für den Monat September: "EIGE. Ein Institut für Gleichstellungsfragen"