Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Frauen und Sport

Sport_Klettersteig-Dietmar Meinert_pixelio-de_600px

Allein, in Fitness-Studios oder in Sportvereinen treiben Frauen Sport. Sport und Fitness sind selbstverständliche Aktivitäten im Alltag von Frauen. Das war nicht immer so. In der von Friedrich Ludwig Jahn im 19. Jahrhundert gegründeten "Turnbewegung" spielten Frauen keine Rolle. Turnplätze und Turnhallen waren zwar für alle Altersgruppen und soziale Schichten geöffnet, Jahn hatte dabei aber nur die männliche Bevölkerung im Blick. Erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts war es Mädchen und Frauen möglich, Turnen in Form von "heilgymnastischen Übungen" durchzuführen. Auch die 1896 von Männern ins Leben gerufenen Modernen Olympischen Spiele waren zunächst Männern vorbehalten. Nur langsam stieg der Anteil der Athletinnen. In London 2012 haben erstmals alle 204 Nationalen Olympischen Komitees mit Athletinnen teilgenommen. Und dennoch: Männer und Jungen sind (mit Ausnahme der 0- bis 6-Jährigen) über alle Altersgruppen hinweg häufiger Mitglied in einem Sportverein als Frauen und Mädchen. Im Bereich des Breitensports werden in Niedersachsen deshalb "Frauensportwochen" oder "Frauensporttage" zur Gewinnung von Mädchen und Frauen organisiert.

Bewegt! Mädchen und Sport

Betrifft-Maedchen_Bewegt-Maedchen-und-SportDie Zeitschrift "Betrifft Mädchen" nimmt in der Ausgabe 2/2016 das Thema Mädchen und Sport unter die Lupe. Theoriebeiträge und Praxisbeispiele zeigen unter anderem, welche Differenzen im Sportengagement von Mädchen und Jungen entstehen und wie Sozialisationserfahrungen diese mitdefinieren. Frühkindliche Bewegungssozialisation und den Einfluss geschlechtsbezogener Vorstellungen - vor allem von Eltern - hat ein Forschungsprojekt am Institut für Sportwissenschaft der Georg-August-Universität Göttingen untersucht.Weiterlesen >>>

Frauen im Rennsport

Frauen-im-RennsportFrauen sind Pionierinnen, auch in Sachen Mobilität. Den ersten Führerschein in der Geschichte des Automobils erwarb Anne d'Uzès. Das erste Strafmandat für "zu schnelles Fahren" übrigens auch... Und dennoch wird das Verhältnis von Frauen zu schnellen Autos noch heute belächelt. Frauen im Rennsport, vor allem in der Formel 1, sind noch immer eine Seltenheit.Weiterlesen >>>

DOSB-Mentoring-Projekt 'Mit dem gemischten Doppel an die Spitze!'

Mit-dem-gemischten-Doppel-an-die-Spitze_AbschlussberichtDas Mentoring-Programm des Deutschen Olympischen Sportbundes "Mit dem gemischten Doppel an die Spitze!" läuft seit 2012. Ziel des Projekts ist, ehemalige Athletinnen für ehrenamtliche oder hauptberufliche Führungspositionen im organisierten Sport zu gewinnen. Informationen zur aktuellen Runde 2018/2019 sind auf der Website des DOSB zu finden. www.dosb.de/mentoring

Verlacht, verboten und gefeiert - Zur Geschichte des Frauenfußballs

Verlacht-verboten-und-gefeiertDeutschlands Mädchen- und Frauenfußball boomt, die Zahl der aktiven Kickerinnen steigt an. Doch dem Erfolg geht eine dornenreiche Geschichte der Fußball-Gleichberechtigung voraus. Die Bundeszentrale für politische Bildung hat die Geschichte des Frauenfußballs mutlimedial aufbereitet.Weiterlesen >>>

Weitere Informationen

Gleichstellungspreis des Deutschen Olympischen Sportbundes

Alljährlich zeichnet der Deutsche Olympische Sportbund herausragende Leistungen und Verdienste um die Herstellung der Gleichstellung von Männern und Frauen im Sport mit einem Gleichstellungspreis aus. Der Preis wird an eine Kandidatin aus Sport, Politik, Wissenschaft oder Medien sowie an eine Nachwuchkandidatin bis 27 Jahre vergeben. Weitere Informationen auf der Website des DOSB.

Stell Dir vor, es ist Wahl und keine geht hin!

Stell-Dir-vor-es-ist-Wahl
In diesem Jahr können die Menschen in Rheinland-Pfalz gleich zwei Mal zur Wahl gehen. Am 14. März wird der neue Landtag gewählt, am 26. September der neue Bundestag, und im Landkreis Trier-Saarburg findet am gleichen Tag die Landratswahl statt. Aus diesem Anlass haben die Gleichstellungsbeauftragten der Region Trier sechs kurze Videos unter dem Motto: "Stell Dir vor, es ist Wahl und keine geht hin!" erstellen lassen. Auf witzige und ironische Weise nimmt Marlies Blume in diesen Filmen das Thema unter die Lupe: Ja, ich will! | Es geht um die Wurst | Die Systemrelevanz auf zwei Beinen | Mitmischen statt Staubwischen | Platzhirschgegockele und Zickenkrieg | Frauen und Männer müssen sich befruchten. Zu sehen sind die Filme auf youtube.

Neu vorgestellt

Handreichung-Gendersensible-Sprache-Bremer-Verwaltung
Die "Handreichung gendersensible Sprache in der Bremer Verwaltung" liefert eine Vielfalt von Erklärungen, Hinweisen und Vorschlägen, wie Amtssprache nicht nur Männer, sondern Frauen, Trans- und Interpersonen gleichermaßen anspricht. Das im Aus- und Fortbildungszentrum angedockte Kompetenzteam Bürger:innenservice und Kommunikation hat auf 20 Seiten eine umfangreiche Sammlung vorgelegt, wie gendersensibel formuliert werden kann. weiterlesen >>>

Termine Alle Termine >>>

März 2021

2.3.2021 | FAIR SHARE Monitor 2021 - Gemeinsam für mehr Frauen in Führung in der Zivilgesellschaft, online

2.3.–3.3.2021 | Das Niedersächsische Gleichberechtigungsgesetz und der Gleichstellungsplan, online

5.3.2021 | Weltgebetstag der Frauen, weltweit

8.3.2021 | Internationaler Frauentag, weltweit

9.3.2021 | 3. Fachtagung der Initiative Klischeefrei, online

Newsletter

Monatlich erscheint unser Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Sie können den Newsletter kostenlos abonnieren. Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei zum Download.

Kalender 2021 | Zwölf von uns - Monika Hauser

03_Kalenderblatt-Maerz_2021
Der Kalender von Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. 2021 stellt zwölf Frauen vor, die sich besonders einsetzen, um unsere Welt gerechter zu machen. Hier unser Beitrag für den Monat März: Monika Hauser studierte Medizin, weil sie Menschen helfen und ganzheitlich unterstützen wollte. Der jungen Gynäkologin vertrauten Frauen oft Geschichten über erlittene Misshandlungen und Vergewaltigungen an. Um Patientinnen zu stärken, gründete sie u.a. Gesprächsgruppen und eröffnete eine Beratungsstelle für Schwangerschaftsabbrüche.
weiterlesen >>>