Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Wie informieren sich Frauen über Politik?

06_Kalender-VNST_JuniSind Frauen weniger informiert über Politik als Männer oder informieren sie sich anders? Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten. Ein Indikator dafür kann das Mediennutzungsverhalten von Männern und Frauen sein.

Bei Mediennutzung und Onlineaktivitäten im Allgemeinen zeigen sich Männer wesentlich aktiver als Frauen: Deutlich mehr Männer als Frauen lesen eine Tageszeitung und sie nehmen sich auch mehr Zeit dafür. Frauen lesen auch online weniger Artikel, Berichte und aktuelle Nachrichten und suchen seltener gezielt nach Informationen im Netz. Am Online-Tool Wahl-O-Mat haben sie ebenfalls weniger Interesse: Die Mehrheit der Wahl-O-Mat-Nutzerinnen und -Nutzer ist männlich, Frauen nehmen nur zu 25% bis 45% teil. Daraus lässt sich schließen, dass Frauen weniger aktiv auf der Suche nach (politischen) Informationen sind als Männer. Eine passive Angebotsstruktur politischer Information funktioniert demnach bei ihnen nicht.

Zu erreichen sind Frauen wohl eher über persönliche Kontakte und Gespräche. Noch einmal am Online-Indikator" gemessen: Onlinecommunitys wie Facebook und Messenger-Dienste wie WhatsApp sind bei Frauen deutlich beliebter als bei Männern. Politische Kommunikation, die Frauen erreichen will, hat demnach im sozialen Nahraum und im persönlichen Kontakt, online oder offline, bessere Chancen.

Quellen:

  • Media Perspektiven Basisdaten 2016
  • Media Perspektiven 12/2015
  • Bundeszentrale für politische Bildung: Die Nutzer des Wahl-O-Mat, 13.03.2016, www.bpb.de

Weitere Informationen

"Women's Voice, Women's Choice" - Der Frauenkalender der Vernetzungsstelle 2018 widmet sich dem Thema 100 Jahre Frauenwahlrecht.

Frauenkalender 2018 - 100 Jahre Frauenwahlrecht, Vernetzungsstelle für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte (Hrsg.), Hannover 2017

<<< Zur Beitragsübersicht

Aktuelle Aktion

Grundgesetz
Das Grundgesetz wird 70 Jahre alt!
"Der Parlamentarische Rat hat am 23. Mai 1949 in Bonn am Rhein in öffentlicher Sitzung festgestellt, daß das am 8. Mai des Jahres 1949 vom Parlamentarischen Rat beschlossene Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland in der Woche vom 16.–22. Mai 1949 durch die Volksvertretungen von mehr als Zweidritteln der beteiligten deutschen Länder angenommen worden ist." Zum Jubiläum in diesem Jahr hat die Bundesregierung eine Website sowie eine Jubiläumsausgabe des Grundgesetzes veröffentlicht. Auf der Website finden Sie auch Informationen zu den "Müttern des Grundgesetzes". www.70jahregrundgesetz.de

Film der Woche

HolDirHilfe_Film
#HolDirHilfe - Kampagne gegen Zwangsheirat und Verschleppung
Papatya, die Kriseneinrichtung für Mädchen und junge Frauen mit Migrationshintergrund, hat die Präventionskampagne #HolDirHilfe gegen Zwangsheirat und Verschleppung gestartet. Mit dem kurzen Film werden alle ermutigt, die von Zwangsheirat und Verschleppung bedroht sind, sich rechtzeitig Hilfe zu holen! weiterlesen >>>

Termine Alle Termine >>>

Mai 2019

27.5.–29.5.2019 | 15. Deutscher Hebammenkongress - Hebammenwissen - macht's möglich, Bremen

28.5.2019 | Gleichstellungsrelevanz im kommunalen Handeln - Ausgebucht!, Hannover

Juni 2019

3.6.2019 | Geschlechtergerechtigkeit: Da geht noch mehr!, Berlin

3.6.–4.6.2019 | Frauen, Politik und Macht, Rehburg-Loccum

26.6.2019 | Gesundheit rund um die Geburt in Niedersachsen, Hannover

Newsletter

Bestellen Sie unseren Online-Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Das Themenspektrum reicht von A wie "Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz" bis Z wie "Zwangsprostitution". Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei.

Kalendermonatsblatt

05_Kalender-VNST_Mai
Der Frauenkalender der Vernetzungsstelle 2019 widmet sich dem Thema "Europa". Lesen Sie hier unseren Beitrag für den Monat Mai: Europawahlen 2019