Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Politik ist Frauensache! - Wählen und gewählt werden

04_Kalender-VNST_AprilMit dem Reichswahlgesetz, das 1918 in Kraft trat, durften Frauen das erste Mal wählen (aktives Wahlrecht) und gewählt werden (passives Wahlrecht). Dieses Recht haben sie am 19. Januar 1919 reichsweit einsetzen können. Die Wahlbeteiligung der Frauen lag damals bei 82%. Von den 423 gewählten Abgeordneten waren 37 Frauen, ein Frauenanteil von 9,6%. Das klingt aus heutiger Sicht nicht sehr hoch, allerdings wurde dieser Anteil im Bundestag von 1949-1980 nicht wieder erreicht. Erst 1983 betrug der Anteil der Frauen 9,8% - und somit geringfügig mehr als sechzig Jahre zuvor. Über 30% sind es erst seit 1998. Nach der letzten Wahl im September 2017 sind es nur 30,7%, ein Rückgang um fast 6% zu 2013!

Übrigens: In den Länderparlamenten liegt der Frauenanteil durchschnittlich auch bei einem Drittel. In den kommunalen Vertretungen sieht es dagegen oft schlechter aus: je städtischer geprägt desto höher der Frauenanteil, je kleiner die Vertretung oder je ländlicher die Kommune, desto weniger Frauen sind vertreten.

Wer nach Gründen sucht, findet viele Hinweise auf die geringere Präsenz von Frauen: sie sind weniger in Parteien vertreten als Männer, die formalen Strukturen und männlich geprägte Politikkultur schrecken Frauen ab, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf lässt kaum noch Zeit für politische Ämter.

Aber liebe Frauen: Politik kann auch Spaß machen, mit Politik kann man etwas verändern und gestalten und, so hat es mal ein Buchtitel formuliert "Politik ist eine viel zu ernste Sache, als dass man sie allein den Männern überlassen könnte"! Also mitmachen, wählen gehen und sich zur Wahl stellen!

Quellen:

  • Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, www.bundestagswahl-bw.de/frauenwahlrecht.html
  • "Politik ist eine viel zu ernste Sache, als dass man sie allein den Männern überlassen könnte", Cathleen Kiefert, Nomos Verlag
  • Bundeszentrale für politische Bildung, Dr.rer.soc. Beate Hoecker, 05.11.2009, www.bpb.de

Weitere Informationen

"Women's Voice, Women's Choice" - Der Frauenkalender der Vernetzungsstelle 2018 widmet sich dem Thema 100 Jahre Frauenwahlrecht.

Frauenkalender 2018 - 100 Jahre Frauenwahlrecht, Vernetzungsstelle für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte (Hrsg.), Hannover 2017

<<< Zur Beitragsübersicht

Frankfurt | Plakatkampagne gegen Übergriffe im öffentlichen Raum gestartet

Plakatkampagne-Uebergriffe-oeffentlicher-Raum
"Alle Frauen und Mädchen haben das Recht auf Respekt" - so lautet der Slogan einer neuen Plakatkampagne des Frauenreferats der Stadt Frankfurt am Main gegen Übergriffe im öffentlichen Raum. Die Plakatmotive der Kampagne sind inspiriert von Erfahrungen und Forderungen von Mädchen und jungen Frauen. An über 600 Litfaßsäulen und Plakatwänden sind ihre Appelle zu sehen. weiterlesen >>>

Neu vorgestellt

Frauenkalender-2021
Zwölf Frauen stellen wir in unserem Kalender 2021 vor. "Zwölf von uns". Frauen, die zu den Themen, unter denen Frauen leiden, die Frauen zugemutet werden, tätig sind. Zwölf Frauen, die sich besonders einsetzen, um unsere Welt gerechter zu machen. In der Politik, im Recht, in der Kirche, in der Wirtschaft.
Ein hochwertiges Geschenk für Ihre Netzwerkpartnerinnen und -partner, Rats- und Kreistagsmitglieder und andere, die Sie zum Jahreswechsel beschenken wollen, mit denen Sie sich für Frauenrechte und für Menschenrechte engagieren wollen. weiterlesen >>>

Termine Alle Termine >>>

September 2020

22.9.–23.9.2020 | Grundlagen für die Gleichstellungsarbeit - Ausgebucht!, Hannover

28.9.–29.9.2020 | Deutscher Präventionstag, online

Oktober 2020

5.10.–6.10.2020 | Fachkraft der Antidiskriminierungsberatung, Lüneburg

7.10.2020 | Fortbildung für Verwaltungsmitarbeiterinnen von Gleichstellungsbeauftragten, Hannover

7.10.2020 | Gründen als Antwort auf die VUCA-Welt - Vision, Understanding, Clarity und Agility, online

Newsletter

Monatlich erscheint unser Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Sie können den Newsletter kostenlos abonnieren. Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei zum Download.

Ausstellung zur Frauenrechtskonvention

Cedaw-Ausstellung
Über 40 Jahre gibt es die UN-Frauenrechtskonvention (engl. Abk. CEDAW) schon. Doch leider sind die Inhalte der Konvention nur wenigen Menschen bekannt. Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. hat eine Ausstellung zum Verleih entwickelt. Sie informiert über die Reichweite, Entwicklung sowie Inhalte des CEDAW-Abkommens. Außerdem werden gleichstellungspolitische Inhalte der UN-Frauenrechtskonvention dargestellt, die auch auf kommunaler Ebene von Bedeutung sind. Die Ausstellung ist in Form von Roll-ups sowie als Posterausstellung erhältlich. Mehr unter www.gleichstellung-sichtbar-machen.de/projekt/ausstellung