Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Februar | Silke Ruth Laskowski: Politik

02_Kalenderblatt_Februar-2021Silke Ruth Laskowski besuchte eine ehemalige Jungenschule. Mädchen behaupteten sich dort gegen konservative Rollenbilder und männliche Dominanz. Diese Erfahrungen machten sie stark für ihren Kampf um Chancengleichheit.

Nach dem Abitur entschied sich Silke Laskowski dazu, Juristin zu werden. Ihr wurde klar, dass Gesetze Demokratie steuern und festlegen, wohin eine Gesellschaft sich entwickeln soll. Die Unterrepräsentanz von Frauen in deutschen Parlamenten verhindert eine angemessene weibliche Beteiligung an Gesetzgebungsverfahren. Daher engagiert sich Silke Laskowski in der Bewegung für ein Paritätsgesetz. "Mit Freiwilligkeit sind wir bisher nicht weiter gekommen", stellt die Juraprofessorin fest. "Das geltende Wahlrecht ermöglicht parteiinterne Nominierungen, die Männer einseitig bevorzugen." Wie Frankreich soll deswegen auch Deutschland Parität gesetzlich vorschreiben. Denn nur, wenn Frauen nominiert werden, können sie auch gewählt werden.

2019 beschlossen Thüringen und Brandenburg Paritätsgesetze. Damit wurden Erfolge erzielt. Das Thüringer Gesetz wurde vom dortigen Verfassungsgericht für nichtig erklärt. Gleichzeitig wies das Verfassungsgericht im Freistaat Bayern die Klage des "Aktionsbündnis für Parité" auf ein solches Gesetz ab - ein Rückschlag? "Ja", argumentiert Silke Laskowski, aber das Gericht hat seine Entscheidung auf 50 Seiten begründet. "Es geht um die gesellschaftliche und rechtliche Debatte um das Gesetz. Sie wird am Ende überzeugen und zum Erfolg führen."

<<< Zur Beitragsübersicht

Stell Dir vor, es ist Wahl und keine geht hin!

Stell-Dir-vor-es-ist-Wahl
In diesem Jahr können die Menschen in Rheinland-Pfalz gleich zwei Mal zur Wahl gehen. Am 14. März wird der neue Landtag gewählt, am 26. September der neue Bundestag, und im Landkreis Trier-Saarburg findet am gleichen Tag die Landratswahl statt. Aus diesem Anlass haben die Gleichstellungsbeauftragten der Region Trier sechs kurze Videos unter dem Motto: "Stell Dir vor, es ist Wahl und keine geht hin!" erstellen lassen. Auf witzige und ironische Weise nimmt Marlies Blume in diesen Filmen das Thema unter die Lupe: Ja, ich will! | Es geht um die Wurst | Die Systemrelevanz auf zwei Beinen | Mitmischen statt Staubwischen | Platzhirschgegockele und Zickenkrieg | Frauen und Männer müssen sich befruchten. Zu sehen sind die Filme auf youtube.

Neu vorgestellt

Handreichung-Gendersensible-Sprache-Bremer-Verwaltung
Die "Handreichung gendersensible Sprache in der Bremer Verwaltung" liefert eine Vielfalt von Erklärungen, Hinweisen und Vorschlägen, wie Amtssprache nicht nur Männer, sondern Frauen, Trans- und Interpersonen gleichermaßen anspricht. Das im Aus- und Fortbildungszentrum angedockte Kompetenzteam Bürger:innenservice und Kommunikation hat auf 20 Seiten eine umfangreiche Sammlung vorgelegt, wie gendersensibel formuliert werden kann. weiterlesen >>>

Termine Alle Termine >>>

März 2021

2.3.2021 | FAIR SHARE Monitor 2021 - Gemeinsam für mehr Frauen in Führung in der Zivilgesellschaft, online

2.3.–3.3.2021 | Das Niedersächsische Gleichberechtigungsgesetz und der Gleichstellungsplan, online

5.3.2021 | Weltgebetstag der Frauen, weltweit

8.3.2021 | Internationaler Frauentag, weltweit

9.3.2021 | 3. Fachtagung der Initiative Klischeefrei, online

Newsletter

Monatlich erscheint unser Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Sie können den Newsletter kostenlos abonnieren. Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei zum Download.

Kalender 2021 | Zwölf von uns - Monika Hauser

03_Kalenderblatt-Maerz_2021
Der Kalender von Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. 2021 stellt zwölf Frauen vor, die sich besonders einsetzen, um unsere Welt gerechter zu machen. Hier unser Beitrag für den Monat März: Monika Hauser studierte Medizin, weil sie Menschen helfen und ganzheitlich unterstützen wollte. Der jungen Gynäkologin vertrauten Frauen oft Geschichten über erlittene Misshandlungen und Vergewaltigungen an. Um Patientinnen zu stärken, gründete sie u.a. Gesprächsgruppen und eröffnete eine Beratungsstelle für Schwangerschaftsabbrüche.
weiterlesen >>>