Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

August | Angelika Fromm: Kirche

08_Kalenderblatt_August-2021Angelika Fromm ist fest in ihrer Kirche verankert. Sie hofft, dass die römisch-katholische Kirche sich sehr bald reformieren und den Frauen eine gleichberechtigte Teilhabe an allen Weiheämtern ermöglichen wird. "Lila Stola" heißt die Kirchenfrauenbewegung aus Mainz, die Angelika Fromm 1997 initiierte, und die weltweit vernetzt ist. Erklärtes Ziel der Bewegung ist es, die dominante Entscheidungsbefugnis der Männer in der römisch-katholischen Kirche mit der Geschlechterapartheit zu beenden.

Immer wieder weist Angelika Fromm darauf hin, dass in der Urkirche Jesu Frauen gleichberechtigt neben den Männern das Wort Gottes verkünden durften. Um die Tradition fortzusetzen, fordert sie, für berufene Katholikinnen den Zugang zum Priesteramt, zum Diakonat und zu allen Führungspositionen in der katholischen Kirche zu ermöglichen, d.h. grundlegende strukturelle Veränderungen. Angelika Fromm ist pensionierte Lehrerin. Sie studierte Germanistik, Pädagogik und Katholische Theologie und schrieb schon Anfang der 70er Jahre ihre Staatsarbeit zur Stellung der Frau in der Bibel. Angelika Fromm engagiert sich seit über 25 Jahren in der KirchenVolksBewegung "Wir sind Kirche".

Als achtfache Großmutter möchte sie, dass christlicher Glauben im Heute und in der Zukunft noch lebbar ist. Dazu gehört auch der Kampf für die Aufklärung der Missbrauchsskandale. Außerdem engagiert sie sich gegen Diskriminierung Homosexueller und für die Abschaffung des Pflichtzölibats. Sie nimmt nach einem Islamstudium auch am interreligiösen Dialog aktiv teil. Glauben und gesellschaftliches Engagement gehören für sie zusammen.

Weitere Informationen

Quellen

  • AG Frauen in der KirchenVolksBewegung / Aktion Lila Stola, Angelika Maria Fromm, Mainz, 09.01.2019
  • Angelika Fromm: Frauen auf die Kanzeln der Kirche!, Radioladen SWR4, 27.01.2010

<<< Zur Beitragsübersicht

Deutscher Frauenrat | Gleichstellungs-Check 2021

Welche frauenpolitischen Ziele und Visionen haben die Parteien zur Bundestagswahl? Mit welchen Maßnahmen wollen sie mehr Gleichstellung herstellen? Fragen dazu hat der Deutsche Frauenrat an die Parteien gestellt. Der DF-Gleichstellungs-Check gibt die Antworten wieder. Ausserdem ruft der Frauenrat alle Wählerinnen und Wähler auf, bei der Bundestagswahl am 26. September 2021 #frauenpolitischkritisch zu wählen! www.frauenrat.de

Kalender 2022 'Kunst und Kultur'

Kalender-GuV-2022
Der Kalender 2022 von Gleichberechtigung und Vernetzung hat das Thema "Frauen in Kunst und Kultur": Ein weiblicher Bereich? Mitnichten. Wer verdient hier das große Geld? Wer entscheidet? Kunst und Kultur wirkt auf Rollenbilder; durch die Inhalte und durch die Darstellung, aber auch durch Protagonistinnen und Protagonisten: Wer steht hinter der Kamera, vor dem Orchester? Aber die gute Nachricht ist: Frauen holen auf! Alle Informationen zum Kalender und zur Bestellung finden Sie hier: weiterlesen >>>

Termine Alle Termine >>>

Oktober 2021

4.10.2021 | Forderungen an die Gleichstellungspolitik nach Corona, Berlin / online

5.10.2021 | Vorbereitung der 66. Sitzung der UN-Frauenrechtskommission, online

6.10.2021 | Der Gleichstellungsplan nach dem Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetz, Hannover

7.10.2021 | Antifeministen und Frauenhasser auf dem Vormarsch, online

8.10.–10.10.2021 | Komponistinnen und Dirigentinnen im Musikleben heute, München

Newsletter

Monatlich erscheint unser Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Sie können den Newsletter kostenlos abonnieren. Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei zum Download.

Kalender 2021 | Zwölf von uns - Kristina Hänel

09_Kalenderblatt-September_2021
Der Kalender von Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. 2021 stellt zwölf Frauen vor, die sich besonders einsetzen, um unsere Welt gerechter zu machen. Hier unser Beitrag für den Monat September: Kristina Hänel ist Allgemeinmedizinerin und Notärztin. Sie engagiert sich seit 1981 für Frauengesundheit, arbeitete lange für Pro Familia und gründete Wildwasser Gießen mit. Außerdem bietet sie bis heute Therapeutisches Reiten für traumatisierte Kinder an. weiterlesen >>>