Weiter zum Inhalt
Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Sachsen-Anhalt richtet Landeskoordinierungsstelle zur Umsetzung der Istanbul-Konvention ein

Das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Sachsen-Anhalt hat die Förderung zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt erhöht. Die Landeskoordinierung zur Umsetzung der Istanbul-Konvention (LIKO) koordiniert im Land Sachsen-Anhalt die zivilgesellschaftlichen Projekte zur Prävention, zur Beratung und zum Schutz von gewaltbetroffenen Frauen und ihrer Kinder. Staatssekretärin Susi Möbbeck: „Im Jahr 2021 gab es über 4.400 Opfer von Partnerschaftsgewalt. Betroffene brauchen professionelle Beratung, um sich und ihre Kinder vor Gewalt zu schützen. Sachsen-Anhalt stärkt die Projekte, die den Frauen Wege in ein selbstbestimmtes und gewaltfreies Leben aufzeigen.“ 

Mit der im Vergleich zum Vorjahr um rund 34.400 Euro erhöhten Förderung kann die Arbeit der Landeskoordinierung der zivilgesellschaftlichen Akteurinnen zur Umsetzung der Istanbul-Konvention personell gestärkt werden. Damit wird ein zentraler Punkt des Koalitionsvertrages umgesetzt. Die Istanbul-Konvention ist das Übereinkommen des Europarates zur Verhütung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt, mit dem sich Deutschland verpflichtet hat, alles dafür zu tun, um Gewalt gegen Frauen zu bekämpfen, Betroffenen Schutz und Unterstützung zu bieten und Gewalt zu verhindern.

„Dank der Förderung werden die Projekte zum Schutz gewaltbetroffener Frauen noch besser unterstützt. Durch effektive Koordinierung verbessern wir das Angebot für gewaltbetroffene Frauen und Mädchen“, so Anke Weinreich, von der LIKO. „Jede von Gewalt betroffene Frau braucht in dieser extrem belastenden Situation individuelle Unterstützung. Die Bedarfe von vulnerablen Frauen z.B. Frauen mit Behinderung sowie Frauen mit Flucht- und Migrationserfahrung werden wir besonders in den Blick nehmen.“

Die Koordinierungsstelle wird in Trägerschaft des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes umgesetzt. Zu den durch die LIKO vernetzten Projekten gehören die durch das Land geförderten Frauenschutzhäuser und deren ambulante Beratungsstellen, die Interventionsstellen, die Beratungsstellen für Opfer sexualisierter Gewalt, die Täter- und Paarberatung, die Fachstelle gegen Frauenhandel, Zwangsverheiratung und ehrbezogene Gewalt sowie die Frauenzentren.

Weitere Informationen finden Sie auf: www.gewaltfreies-sachsen-anhalt.de 
 

Initiative #ParitätJetzt!

Im Deutschen Bundestag soll eine Wahlrechtsreform beschlossen und das Parlament im Interesse der Arbeitsfähigkeit auf die frühere Regelgröße von 598 verkleinert werden. Darüber hinaus besteht der gesetzliche Auftrag, eine gleichberechtigte Repräsentanz von Frauen und Männern auf den Kandidatenlisten und im Deutschen Bundestag zu erreichen. In der aktuellen Diskussion der Wahlrechtskommission und in den Vorschlägen der Bundestagsfraktionen wird das Thema bislang kaum berücksichtigt. Das will die Initiative #ParitätJetzt! ändern. Der Zusammenschluss von Frauen und Männern aus verschiedenen Verbänden, Organisationen und Netzwerken unterstützt eine bundesweite Kampagne des Vereins Parité in den Parlamenten, um die Botschaft #ParitätJetzt! in Medien, Öffentlichkeit und Politik breit zu streuen. Denn: Demokratie braucht uns ALLE. www.paritaetjetzt.de

Gender Award - Kommune mit Zukunft 2023

Mit dem Gender Award zeichnet die Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauen- und Gleichstellungsbeauftragter erfolgreiche und beispielhafte Frauen- und Gleichstellungsarbeit in den Kategorien Großstädte und Kommunen sowie Kreise unter 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner aus. Die Ausschreibung läuft vom 14. September bis zum 01. November 2022. Verliehen wird der Gender Award am 06.02.2023. www.frauenbeauftragte.org

KRIEG IN DER UKRAINE - FRAGEN UND ANTWORTEN

Hier haben wir Informationen für Sie zusammen gestellt.

Termine

Alle Termine >>>
01.10.2022 | Eröffnung frauenORT Martha Fuchs
06.10.2022 | Wir ziehen Bilanz: Ein Jahr in der Kommunalpolitik - Erkenntnisse, Erfahrungen und Bedarfe
11.10.2022 | Welt-Mädchentag
11.10.2022 | Niedersächsisches Landesarbeitsforum "Aktive Vaterrolle": Väter mit Migrationserfahrung besser erreichen
13.10.2022 | Wir ziehen Bilanz: Ein Jahr in der Kommunalpolitik - Erkenntnisse, Erfahrungen und Bedarfe
12.11.2022 | 5. BarCamp Frauen Saar

Newsletter

Monatlich erscheint unser kostenloser Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Sie können den Newsletter kostenlos abonnieren. Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei zum Download.

Kalender 2022 'Kunst und Kultur' - Beruf: Bildhauerin

Der Kalender von Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. 2022 hat Frauen in Kunst und Kultur zum Thema gemacht: Ein weiblicher Bereich? Mitnichten. Wer verdient hier das große Geld? Wer entscheidet? Kunst und Kultur wirken auf Rollenbilder; durch die Inhalte und durch die Darstellung - Wer steht hinter der Kamera, vor dem Orchester? Hier unser Beitrag für den Monat Oktober: "Beruf: Bildhauerin". weiterlesen >>>

Stellenausschreibungen

Hier finden Sie aktuelle Stellenausschreibungen aus den Themenfeldern Gleichstellung und Frauenpolitik:

FMGZ: Beratung, Schulung Konzeptentwicklung

Das Frauen- und MädchenGesundheitsZentrum Region Hannover sucht ab sofort eine Krankheitsvertretung für Beratungs- und Schulungstätigkeiten, Konzeptentwicklung und Verfestigung bestehender Kooperationen gemäß der Satzung des Vereins. Die Vergütung der auf ein halbes Jahr befristeten Vollzeitstelle (39 Std./Woche) erfolgt nach TVöD. Weitere Informationen in der Stellenausschreibung

Stadt Lingen (Ems): Gleichstellungsbeauftragte

Die Stadt Lingen (Ems) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Gleichstellungsbeauftragte. Die Vergütung der unbefristeten Vollzeitstelle (39 Std./Woche) erfolgt nach Entgeltgruppe 11 TVöD. Bewerbungsschluss: 02.10.2022. Weitere Informationen auf der Website der Stadt Lingen (Ems)

Stadt Offenbach am Main: Interne Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Die Stadt Offenbach am Main sucht zum 01.07.2023 eine Interne Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte. Die Vergütung der unbefristeten Teilzeitstelle (30 Std./Woche) erfolgt nach Entgeltgruppe 12 TVöD / A 13 g.D. HBesO. Bewerbungsschluss: 02.10.2022. Weitere Informationen auf der Website der Stadt Offenbach am Main

BAG: Finanzverwaltung und Organisation

Die Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen (BAG) sucht zu sofort eine Mitarbeiterin/ einen Mitarbeiter in der Geschäftsstelle mit den Schwerpunkten "Finanzverwaltung und Organisation". Die Vergütung der unbefristeten Teilzeitstelle (30 Std./Woche) erfolgt analog zur Entgeltgruppe E 9a TVöD. Bewerbungsschluss: 04.10.2022. Weitere Informationen in der Stellenausschreibung

BAG: Gleichstellung in ländlichen Räumen

Die Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen (BAG) sucht zum 01.11.2022 eine Projektmitarbeiterin/ einen Projektmitarbeiter für das Projekt "Gleichstellung in ländlichen Räumen". Die Vergütung der bis zum 31.07.2025 befristeten Vollzeitstelle (39 Std/Woche) erfolgt analog bis zu Entgeltgruppe E 13 TVöD. Bewerbungsschluss: 17.10.2022. Weitere Informationen in der Stellenausschreibung