Weiter zum Inhalt
Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Stellungnahme der Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Göttingen zur Europawahl 2024

2024 ist ein wichtiges und sicherlich richtungsweisendes Jahr aus der Sicht der Gleichstellung. Warum? Das ist leicht zu erklären: Die nächsten Europawahlen stehen vor der Tür!

In den letzten Monaten haben wir in Deutschland mit großem Protest gezeigt, dass wir zusammen stehen für Demokratie und unsere Rechte, Freiheiten und unser Miteinander. Wir haben gezeigt, dass wir keine neue rechtsextreme Politik in Deutschland haben wollen. Und wir haben uns damit auch stark gemacht für mehr Gleichstellung und die Rechte aller Geschlechter.

In unserer vielfältigen und offenen Gesellschaft zählen aber nicht allein die Entscheidungen, die wir hier in Deutschland treffen, sondern auch die Entscheidungen auf europäischer Ebene. Wir sind nicht nur Teil einer deutschen Gesellschaft, sondern auch der Europäischen Union.

Für diese europäische Gesellschaft wünschen wir uns als Gleichstellungsbeauftragte im Landkreis Göttingen, dass die Ziele unserer Arbeit auch im internationalen Kontext weiter unterstützt und gestärkt werden. Dabei fokussieren wir im Rahmen der Europawahl konkrete Punkte, die sicherlich auch von Ihnen, liebe Bürger*innen des Landkreises, wertgeschätzt werden.

  1. Wir wünschen uns, dass die Selbstbestimmung über den eigenen Körper nur bei uns selbst liegt und damit auch die Entscheidung über Abtreibungen von jeder schwangeren Person selbst getroffen werden kann!
  2. Wir wollen, dass geschlechtsspezifische Gewalt als das gesehen wird, was sie ist und dass weiterhin klar kommuniziert wird, dass dies primär Frauen trifft. Die Istanbul-Konvention muss konsequent umgesetzt werden.
  3. Zudem muss weiter daran gearbeitet werden, dass traditionell einengende Rollenbilder und patriarchale Strukturen abgeschafft werden. Diese schaden nämlich nicht nur Frauen, sondern allen Menschen.

Mit allen genannten Punkten geht auch das Recht auf ein sicheres und gleichgestelltes Leben aller Menschen, egal welcher Sexualität, Geschlechts, Herkunft, Hautfarbe oder Religion einher! Um all das zu schützen, was wir bisher erreicht haben und um weiter für eine europäische, offene Gesellschaft zu kämpfen, brauchen wir die Europawahlen und unser Europäisches Parlament. Nur zusammen als eine Europäische Gemeinschaft können wir gegen einen Rechtsruck in Europa und auch speziell in Deutschland anstehen. Deswegen möchten wir Sie als Ihre Gleichstellungsbeauftragten darum bitten, sich an der Europawahl zu beteiligen und mit Ihrer Stimme ein Zeichen zu setzen gegen Parteien, die unsere Ziele, Wünsche und Hoffnungen nicht teilen!

Lassen Sie uns zusammen an unseren demokratischen Grundsätzen festhalten und für diese kämpfen. Denn eine wahre und gesicherte Gleichstellung der Geschlechter haben wir noch lange nicht erreicht, was uns der Gender Pay Gap, der Gender Pension Gap oder auch die Aufteilung der familiären Care-Arbeit immer wieder vor Augen führen.

Gez. Die Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Göttingen

30 Jahre Vernetzungsstelle

Wir sammeln hier Eindrücke aus 30 Jahren Gleichstellungsarbeit. In loser Reihenfolge werden wir "Fundstücke" aus unserem Archiv und darüber hinaus veröffentlichen. Es lohnt sich also, immer mal wieder vorbeizuschauen. Aktuell ergänzt sind Eindrücke vom Parlamentarischen Abend im April 2024. >>>weiterlesen

Juliane Bartel Medienpreis 2024 – Ausschreibung läuft bis 1. Juli 2024

Der bundesweit einzigartige Medienpreis geht zum 23. Mal an den Start. Noch bis zum 1. Juli 2024 können Beiträge für den Juliane Bartel Medienpreis 2024 eingereicht werden! Das Niedersächsische Gleichstellungsministerium zeichnet mit seinen Kooperationspartnerinnen und -partnern Beiträge aus den Kategorien Fiktion & Entertainment, Doku visuell, Doku audio und Shorts aus, die in gekonnter Weise die Gleichstellung der Geschlechter in den Medien thematisieren. Weitere Informationen finden Sie unter www.jbp.niedersachsen.de.

Gleichstellungspreis Sachsen-Anhalt

Das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung lobt 2024 zum zweiten Mal den Landesgleichstellungspreis aus. Mit dem Preis sollen natürliche oder juristische Personen, Vereine, Initiativen,Unternehmen und Kommunen ausgezeichnet werden, die sich in besonderer Weise für Geschlechtergerechtigkeit und die Gleichstellung von Frauen und Männern im Land Sachsen-Anhalt einsetzen. Der Preis soll zudem einen Beitrag zur stärkeren Sichtbarkeit des Engagements von Frauen in Sachsen-Anhalt leisten. Bewerbungsschluss ist der 9. August 2024. Weitere Informationen zum Preis und zur Bewerbung finden Sie auf der Website https://leitstelle-frauen-geschlechtergleichstellung.sachsen-anhalt.de/gleichstellungspreis

Ausschreibung Helene Hecht-Preise 2024

Zum siebten Mal schreiben das Kulturamt und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Mannheim den mit 5.000 Euro dotierten Helene Hecht-Preis und den mit 2.000 Euro dotierten Helene Hecht-Nachwuchspreis aus. Mit den Preisen fördert die Stadt Mannheim herausragende Leistungen von Frauen aus dem Kunst- und Kulturbereich in der Metropolregion Rhein-Neckar. 2024 werden die Preise in der Kategorie „Soziokultur – die Kunst der aktiven Beteiligung“ verliehen: Mit dieser Kategorie werden Frauen aus der Metropolregion Rhein-Neckar ausgezeichnet, die durch ihr bürgerschaftliches Engagement den soziokulturellen und demokratischen Austausch fördern. Die Preise dienen der Sichtbarkeit von Frauen im Kunst- und Kulturbereich und werden von den Clubs Soroptimist International Metropolregion Rhein-Neckar finanziert. Einsendeschluss für die Bewerbungen ist der 28. Juni 2024. Mehr zum Preis finden Sie auf der Website der Stadt Mannheim.

Termine

Alle Termine >>>
25.06.2024 | "Gleichstellung und Gleichberechtigung als Verfassungsauftrag - quo vadis?"
27.06.2024 | „Personalauswahlverfahren – geschlechtergerecht?!“ – 1-tägige Fortbildung
15.09.2024 | 28. Bundeskonferenz der Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen
24.09.2024 | „Keine sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz“ – 2-tägige Fortbildung
25.11.2024 | Internationaler Tag 'NEIN zu Gewalt an Frauen'
06.02.2025 | Internationaler Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung

Newsletter

Monatlich erscheint unser kostenloser Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Sie können den Newsletter kostenlos abonnieren. Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei zum Download.

Stellenausschreibungen

Hier finden Sie aktuelle Stellenausschreibungen aus den Themenfeldern Gleichstellung und Frauenpolitik:

Die Stadt Erlangen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Gleichstellungsbeauftragte*n.   Die Vollzeit- bzw.Teilzeitstelle ist zunächst auf 6 Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD. Bewerbungen sind bis zum 17.06.2024 möglich. Weitere Informationen zur Stellen finden Sie auf der Website der Stadt Erlangen..

Die Stadt Friedrichsdorf sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte , in Teilzeit. Die Stelle wird nach EG 10 TvöD vergütet. Bewerbungen sind bis zum 23.06.2024 möglich. Weitere Informationen zur Stelle finden Sie auf der Website der Stadt Friedrichsdorf.

Die Stadt Oberursel sucht ab sofort als eine Gleichstellungs- und Antidiskriminierungsbeauftragte (w/m/d). Bei der Stelle handelt es sich um eine Teilzeitstelle mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 19,5 Stunden, die nach Entgeltgruppe 11 TVöD vergütet wird. Bewerbungen sind bis zum 01.07.2024 möglich. Weitere Informtaionen finden Sie auf der Website der Stadt Oberursel.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen (BAG) sucht für Ihre Geschäftsstelle in Berlin eine*n Projekt- und Teamkoordinator*in (w_m_d). Die Vollzeitstelle ist befristet bis zum 31.08.2025. Die Fortführung wird angestrebt. Die Vergütung erfolgt nach EG 13 TVöD. Bewerbungen sind bis zum 06.07. möglich. Weitere Informationen zur Stelle finden Sie auf der Website der BAG.

 

Die Gemeinde Blankenfelde - Mahlow sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Gleichstellungsbeaufragte (m/w/d). Die Stelle wird nach EG 11 TVöD vergütet. Bewerbungen sind bis zum 31.07.2024 möglich. Weitere Informationen zur Stelle finden Sie auf der Website der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow.