Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Antifeminismus als Demokratiegefährdung?! Gleichstellung in Zeiten von Rechtspopulismus

Antifeminismus-als-DemokratiegefaehrdungDie Handreichung "Antifeminismus als Demokratiegefährdung?! Gleichstellung in Zeiten von Rechtspopulismus" wurde von der Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauen- und Gleichstellungsbeauftragter (BAG) herausgegeben. Sie soll als Grundlagenwerk nützlich sein und kommunalen Gleichstellungsbeauftragten helfen, die Ziele und Vorgehensweisen von rechtspopulistischen Strömungen und Parteien kennenzulernen und einordnen zu können.Weiterlesen >>>

Betrifft Mädchen | Rechtspopulismus und Antifeminismus. Nein danke!

Betrifft-Maedchen_Rechtspopulismus-und-AntifeminismusAntifeministische Positionen und Bestrebungen werden in politischen Auseinandersetzungen immer lauter. Eine wachsende Polarisierung in den Debatten um Geschlecht und Sexualität ist zu beobachten. Die aktuelle Ausgabe der "Betrifft Mädchen" zeigt, wie präsent das Phänomen Antifeminismus in der pädagogischen Mädchenarbeit ist und wie dem begegnet werden kann.Weiterlesen >>>

Handreichung: Ungleichwertigkeit und frühkindliche Pädagogik

Ungleichwertigkeit-und-fruehkindliche-PaedagogikWas tun, damit alle Kinder sich in der Kita wohlfühlen können und respektiert werden? Mit der Handreichung "Ene, mene, muh und raus bist du!" - Zum Umgang mit Rechtspopulismus und Menschenfeindlichkeit in Kitas" möchte die Fachstelle Gender, GMF und Rechtsextremismus der Amadeu Antonio Stiftung eine Antwort auf diese Frage geben. Die Broschüre sensibilisiert für einen kritischen Umgang mit Diskriminierung im frühkindlichen Bildungsbereich und hilft dabei, mit aktuellen Herausforderungen umzugehen.Weiterlesen >>>

Geschlechterreflektierte Pädagogik gegen Rechts

Geschlechterreflektierte-Paedagogik-gegen-RechtsGeschlecht und Sexualität spielen eine bedeutende Rolle in der neonazistischen Ideologie und Lebenswelt. Die rechten Geschlechterwelten mit ihren Widersprüchlichkeiten, Abwehrreflexen und Attraktivitäten bieten daher Ansatzpunkte für pädagogische Präventionsarbeit gegen Neonazismus. Der Sammelband "Geschlechterreflektierte Pädagogik gegen Rechts" stellt Optionen für geschlechterreflektiertes pädagogisches Handeln zwischen bewusster Kontaktaufnahme und klarer Distanzierung vom rechten Mainstream dar.Weiterlesen >>>

Rechtsextreme Frauen - Analysen und Handlungsempfehlungen für Soziale Arbeit und Pädagogik

Rechtsextreme-FrauenRechtsextreme Frauen werden mit ihren Einstellungen und ihrem Handeln oft übersehen und unterschätzt - auch in der Sozialen Arbeit und in der Pädagogik. Dies hat Folgen für das demokratische Miteinander, insbesondere aber für Menschen, die von rechter Gewalt betroffen sind. Doch wie kommt es zu diesem Wahrnehmungs- und Interventionsdefizit? Welche Ursachen lassen sich in Geschichte und Gegenwart in der Sozialen Arbeit und Pädagogik erkennen? Diese und weitere Fragen werden im Buch behandelt.Weiterlesen >>>

Frauen im Rechtsextremismus | Projektbilanz

weiblich-selbstbewusst-rechts"weiblich. selbstbewusst. rechts"
Laut wissenschaftlichen Studien steigt der Anteil der Frauen in der rechtsextremen Szene seit Jahren kontinuierlich an. Dabei sind sie nicht mehr nur Partnerinnen und Mütter, sondern auf allen politischen Ebenen aktiv. Das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung initiierte und förderte das auf eine Laufzeit von drei Jahren angelegte Projekt "Frauen im Rechtsextremismus".Weiterlesen >>>

Frauen und Rechtsextremismus in Mecklenburg-Vorpommern

Frauen-und-Rechtsextremismus-in-Mecklenburg-VorpommernBundesweit ist jedes fünfte Mitglied einer rechtsextremen Partei weiblich. Immer häufiger versuchen rechtsextreme Frauen Einfluss in Kitas, Schulen oder der Nachbarschaft zu gewinnen. Die Broschüre des Landesfrauenrates Mecklenburg-Vorpommern stellt diese Handlungsweise dar und zeigt Möglichkeiten auf, wie mit dem Problem umzugehen ist.Weiterlesen >>>

Aktuelle Aktion

1-Mai
Feministischer Block der Gewerkschaftsfrauen

Die DGB Frauen ziehen am 1. Mai los und laden alle Gewerkschaftsfrauen, Feministinnen und Feministen ein, sich ihnen zur 1. Mai-Demo anzuschließen! Los geht's um 10:00 Uhr am Hackeschen Markt, Anna-Louisa-Karsch-Str./Ecke Spandauer Str. (Litfaß-Platz) in Berlin. Gemeinsam geht es zur Kundgebung am Brandenburger Tor. frauen.dgb.de

Broschüre der Woche

Taetigkeitsbereicht-Goettingen-2018
Der neue Tätigkeitsbericht des Gleichstellungsbüros der Stadt Göttingen liegt vor. Darin berichten die Gleichstellungsbeauftragte und die Leiterin der Koordinierungsstelle Frauenförderung in der privaten Wirtschaft über ihre Arbeit im Jahr 2018. Gemeinsam haben sie zahlreiche Veranstaltungen und Projekte durchgeführt. weiterlesen >>>

Termine Alle Termine >>>

Mai 2019

7.5.2019 | Personalauswahlverfahren - geschlechtergerecht! - Ausgebucht!, Hannover

8.5.2019 | Lücken im System - Digitalisierung und Geschlecht in der Medizin, Hannover

15.5.–16.5.2019 | Frauenrechte sind Menschenrechte - Wie wirkt globale Politik in der Kommune?, Hannover

27.5.–29.5.2019 | 15. Deutscher Hebammenkongress - Hebammenwissen - macht's möglich, Bremen

28.5.2019 | Gleichstellungsrelevanz im kommunalen Handeln - Ausgebucht!, Hannover

Newsletter

Bestellen Sie unseren Online-Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Das Themenspektrum reicht von A wie "Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz" bis Z wie "Zwangsprostitution". Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei.

Kalendermonatsblatt

04_Kalender-VNST_April
Der Frauenkalender der Vernetzungsstelle 2019 widmet sich dem Thema "Europa". Lesen Sie hier unseren Beitrag für den Monat April: Politikerin für Europa