Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Demografischer Wandel und Erwerbsbeteiligung: Deutschland braucht künftig Zuwanderung

Deutschland konnte bislang den demografischen Wandel, das heißt die Alterung der Gesellschaft, durch eine höhere Erwerbsbeteiligung kompensieren. Doch in Zukunft wird das schwierig. Das geht aus einer aktuellen Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) hervor, in der die Ökonomen Karl Brenke und Marius Clemens die Erwerbsbeteiligung in Deutschland nach Geschlecht, Nationalität und Altersgruppen auf Basis amtlicher Daten näher untersucht haben. Demnach ist die Zahl der in Deutschland verfügbaren Arbeitskräfte im vergangenen Jahrzehnt gestiegen - obwohl die Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner im erwerbsfähigen Alter (15 bis 74 Jahre) abnimmt. Insbesondere die Erwerbsbeteiligung von Frauen und älteren Menschen nahm spürbar zu.Weiterlesen >>>

Unsere Zukunft - Unsere Stärke | Ausstellungsdokumentation der Stadt Hildesheim

Unsere-Zukunft-unsere-Staerke_Ausstellungsdokumentation-Hildesheim_InnenIn einem Fotobuch hat die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Hildesheim die Präsentation der Ausstellung zum demografischen Wandel im Rathaus der Stadt festgehalten. Dokumentiert sind die einzelnen Banner, Veranstaltungen rund um die Ausstellung, Fotos von Gesprächsrunden sowie Besucherinnen und Besucher. Angereichert ist das Fotobuch mit Daten zum demografischen Wandel in der Stadt Hildesheim.Weiterlesen >>>

Abschluss des Aktionsprogramms 'älter, bunter, weiblicher: WIR GESTALTEN ZUKUNFT!'

Abschlussveranstaltung-älter-bunter-weiblicher_150pxNach sechs erfolgreichen Jahren läuft das Aktionsprogramm "älter, bunter, weiblicher - WIR GESTALTEN ZUKUNFT!" des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung zum Ende des Jahres 2016 aus. Auf einer Abschlussveranstaltung in Hannover dankte Sozialministerin Cornelia Rundt allen am Projekt beteiligten kommunalen Gleichstellungsbeauftragten für ihr großes Engagement. Almut von Woedtke, Leiterin der Vernetzungsstelle für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte, lobte die intensive Zusammenarbeit mit den Kommunen bei der Umsetzung der Projektideen.Weiterlesen >>>

Fast 60 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht | Weltbevölkerungsbericht veröffentlicht

Weltbevoelkerungsbericht-201559,5 Millionen Menschen waren im Jahr 2014 weltweit auf der Flucht - das ist die höchste Zahl seit Ende des Zweiten Weltkriegs. Und: Immer mehr Menschen brauchen humanitäre Hilfe. Im Jahr 2014 erreichte diese Zahl mit 100 Millionen Menschen ebenfalls einen Höchststand. Ein Viertel davon sind Frauen und Mädchen zwischen 15 und 49 Jahren, die einem hohen Risiko für sexuelle Gewalt, ungewollte Schwangerschaften und Menschenhandel ausgesetzt sind. Das geht aus dem UNFPA-Weltbevölkerungsbericht "Schutz für Frauen und Mädchen in Not. Eine Zukunftsagenda für eine krisengeschüttelte Welt" hervor, den die Stiftung Weltbevölkerung gemeinsam mit UNFPA vorstellte.Weiterlesen >>>

Zukunftsforum Niedersachsen

Zukunftsforum-Niedersachsen-2014Der Niedersächsische Ministerpräsident hat im Vorfeld des Demografiekongresses im Februar 2014 in Hannover 34 Mitglieder des Demografiebeirates der Landesregierung - das "Zukunftsforum Niedersachsen" - ernannt. Die berufenen Expertinnen und Experten kommen aus Wissenschaft und Wirtschaft, von Kirchen und Religionsgruppen, Sozial-, Frauen- und Jugendverbänden und den kommunalen Spitzenverbänden und weiteren Bereichen.Weiterlesen >>>

Demografiepolitik

DemografiepolitikIn einem Sammelband unter dem Titel "Demografiepolitik" haben die Herausgeber zahlreiche Ansätze und Problemstellungen zusammengefasst. Ziel ist es aus den Befunden, Fragen, und Problemen die Handlungsbedarfe politikfeldübergreifend aufzunehmen und zu thematisieren.Weiterlesen >>>

Demografieportal

Eine interaktive Deutschlandkarte im Demografieportal des Bundes und der Länder stellt die regionalen Herausforderungen des Demografischen Wandels bis auf die Ebene einzelner Landkreise und kreisfreier Städte dar. Für jede Region ist der Handlungsbedarf bei der Sicherung der Daseinsvorsorge und bei der Stärkung der Wirtschaftskraft in neun Handlungsfeldern ablesbar. www.demografie-portal.de

Demografie Atlas 'Land der demografischen Chancen'

Demografie-Atlas-Deutschland-2013Innovative Ideen zur Gestaltung des demografischen Wandels präsentiert der Demografie Atlas. Er entstand im Rahmen des von der RWTH Aachen ausgerichteten Ideenwettbewerbs "Land der demografischen Chancen". Mit dabei: Das Aktionsprogramm "älter, bunter, weiblicher - Wir gestalten Zukunft!" aus Niedersachsen.Weiterlesen >>>

Angekommen im Wandel - Ergebnisse einer Befragung im Landkreis Rotenburg (Wümme)

Angekommen-im-WandelWie sollte sich das Leben im ländlichen Raum aus Sicht von Frauen an den demografischen Wandel anpassen? Konkrete Rückschlüsse auf Bedürfnisse, Wünsche und Herausforderungen mit Blick auf eine zukunftsgerichtete Daseinsvorsorge lässt eine Befragung von Einwohnerinnen des Landkreises Rotenburg (Wümme) zu. Die Broschüre "Angekommen im Wandel" analysiert die Ergebnisse.Weiterlesen >>>

Studie | Die demografische Lage der Nation

Die-demografische-Lage-der-NationDer demografische Wandel nimmt an Fahrt auf: Die Einwohnerzahl Deutschlands ist seit ihrem Höchststand 2002 um rund 800.000 gesunken. Die Belegschaften der Unternehmen altern, und die geburtenstarken Jahrgänge der Babyboomer beginnen in diesem Jahrzehnt, ins Rentenalter einzutreten. Besonders auf regionaler Ebene treten dabei die demografischen Verwerfungen innerhalb Deutschlands immer deutlicher hervor. Rund die Hälfte aller Landkreise und kreisfreien Städte hat seit 2002 mehr als ein Prozent der Einwohner verloren - viele von ihnen, vor allem im Osten, deutlich mehr.Weiterlesen >>>

Weitere Informationen

Themenportal

aelter-bunter-weiblicher_Website_260px
Das Themenportal zum Aktionsprogramm "älter, bunter, weiblicher - WIR GESTALTEN ZUKUNFT!" des Landes Niedersachsen. www.aelter-bunter-weiblicher.de

Unsere Zukunft - Unsere Stärke | Informationen zur Ausstellung

Die niedersächsische Wanderausstellung zum Demografischen Wandel "Unsere Zukunft - Unsere Stärke" stellt die Entwicklung der Bevölkerung in Niedersachsen dar. Sie nennt wichtige Handlungsfelder für Niedersachsen. weiterlesen >>>

Positionspapier der LandFrauen | Abwanderung von jungen Frauen aus ländlichen Regionen

Das Positionspapier "Gehen und Wiederkommen! Perspektiven für junge Frauen im ländlichen Raum gestalten" aus dem Jahr 2013 finden Sie unter www.landfrauen.info/unsere-positionen/positionen

Fachkräfteoffensive

Nationale und internationale Kampagne gegen den Fachkräftemangel mit den beiden Internetplattformen www.fachkräfte-offensive.de und www.make-it-in-Germany.com.

Online-Handbuch Demografie

Das Online-Handbuch Demografie des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung:

  • Grundbegriffe von Bevölkerungswissenschaft und Bevölkerungsgeografie;
  • die historische und aktuelle Entwicklung der Bevölkerung weltweit, in Europa und in Deutschland;
  • Ursachen und Konsequenzen demografischer Entwicklungen.

Bertelsmann-Stiftung

Umfassende Informationen zum Thema Demografischer Wandel stellt die Bertelsmann-Stifung online zur Verfügung. Mit Materialien, Online-Tools und mehr.

Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)

Das Dossier "Demografischer Wandel in Deutschland" steht auf der Website der Bundeszentrale für politische Bildung zur Verfügung.

Aktuelle Aktion

werbemelderin_pinkstinks
Sexistische Werbung kann ab sofort direkt über Smartphone oder Tablet bei Pinkstinks gemeldet werden. Werbung fotografieren, an Pinkstinks senden, dann wird die Beschwerde auf einer interaktiven Deutschlandkarte sichtbar. Einfach http://werbemelder.in in den Browser eingeben. Dort sind ein Webformular, eine Deutschlandkarte und aktuelle Blogeinträge zu sexistischer Werbung sichtbar. So kann auch verfolgt werden, was Pinkstinks unternimmt. http://werbemelder.in

Broschüre der Woche

Selbstverteidigung-braucht-Selbstbehauptung
Die Broschüre der Bremischen Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau befasst sich mit Standards für Selbstbehauptungskurse. Sie richtet sich an Trainerinnen und Trainer und führt Schwerpunkte für verschiedene Zielgruppen auf. Dabei wird zwischen weiblichen und männlichen Gruppen unterschieden, die Gruppe der Kinder und Jugendlichen sowie Menschen mit Behinderung, Trans* und Inter* Personen sowie das Alter der Teilnehmenden in den Fokus genommen. Gleichzeitig richtet sie sich auch an potenzielle Teilnehmende und klärt über die Inhaltspunkte für seriöse und effiziente Trainings auf. weiterlesen >>>

Termine Alle Termine >>>

Oktober 2017

24.10.2017 | Verleihung des Juliane Bartel Medienpreises, Hannover

26.10.2017 | Jahresempfang des Landesfrauenrat Niedersachsen e.V., Hannover

November 2017

6.11.2017 | Unverzichtbar oder überholt? - Kommunale Gleichstellungsarbeit in Mecklenburg-Vorpommern, Rostock

6.11.2017 | Gleichstellung in Sachsen - gestern - heute - morgen, Dresden

15.11.2017 | Das Niedersächsische Gleichberechtigungsgesetz - ausgebucht -, Hannover

Aktionswochen 2017

Logo_GleichbeRECHTigt
Das neue Programm des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gemeinsam mit den kommunalen Gleichstellungsbeauftragten Niedersachsens ist gestartet. Unter dem Titel "GleichbeRECHTigt leben - Unsere Werte, unser Recht" geht es um die Sicherung und Weiterentwicklung von Frauenrechten, Gleichberechtigung und Teilhabe für alle Frauen und Männer, die in Niedersachsen leben, ob als Einheimische oder als Geflüchtete. weiterlesen >>>

Kalendermonatsblatt

10_Oktober_Kalendermonatsblatt_260px
"EINE Welt" - Der Frauenkalender der Vernetzungsstelle 2017 widmet sich dem Thema Frauen und Flucht. Lesen Sie hier unseren Beitrag für den Monat Oktober: "Engagiert"