Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Frauenvereine und -verbände

Frauenvereine und -verbände leisten einen entscheidenden Beitrag als Multiplikatorinnen. Sie bündeln die unterschiedlichen Interessen von Frauen und bringen sie in den öffentlichen Diskurs ein. Sie machen auf viele gesellschaftliche Fehlentwicklungen aufmerksam, schärfen den Blick für Benachteiligungen von Frauen und setzen sich für geschlechtergerechte Politik in allen Bereichen der Gesellschaft ein.

Die Bandbreite der Frauenverbände und Frauenorganisationen ist groß: es gibt Berufsverbände wie den Juristinnenbund, konfessionelle Verbände, Frauengruppen der Parteien, der Gewerkschaften, außerdem überkonfessionell und überparteilich arbeitende Organisationen mit vielseitigen sozialen und politischen Aufgaben wie Beratungseinrichtungen sowie Selbsthilfegruppen für Frauen und Mädchen. Als Nichtregierungsorganisationen (NRO / engl. NGO) betreiben sie wichtige, politische Lobbyarbeit für Frauen und ergänzen damit Dienstleistungen der öffentlichen Hand.

Der größte Dachverband ist der Deutsche Frauenrat, ihm gehören aktuell 54 bundesweit aktive Frauenverbände und -organisationen an: das sind mehr als zehn Millionen Frauen. Die angeschlossenen Verbände und Organisationen haben sich zum Ziel gesetzt, Geschlechtergerechtigkeit in Beruf und Familie, in Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur zu verankern.

Die Frauenverbände bündeln eine Vielzahl an Handlungsfeldern: u.a. die soziale Sicherung von Frauen, die Interessen von Frauen mit Behinderungen, Frauengesundheit, Sexualität, Gewalt gegen Frauen, Bioethik und andere und neu hinzukommende frauenpolitische Bereiche, wie sie auch durch den demografischen Wandel sichtbar werden.

Neben den Berufsverbänden haben sich zahlreiche Frauennetzwerke gebildet und eigene Strukturen einer nichtstaatlichen Frauenförderung von Frauen für Frauen geschaffen.

Deutscher Frauenrat

Der Deutsche Frauenrat ist die Vereinigung von bundesweit aktiven Frauenverbänden und -organisationen. Zu den Mitgliedern zählen konfessionelle Verbände und Berufsverbände, die Frauengruppen der Parteien, der Gewerkschaften und des Deutschen Olympischen Sportbundes, außerdem überkonfessionell und überparteilich arbeitende Organisationen mit vielfältigen sozialen und politischen Aufgaben. www.frauenrat.de

Verbände, Vereine und mehr

Eine Auswahl an Verbänden, Netzwerken und Vereinen im Netz:

Aktuelle Aktion

werbemelderin_pinkstinks
Sexistische Werbung kann ab sofort direkt über Smartphone oder Tablet bei Pinkstinks gemeldet werden. Werbung fotografieren, an Pinkstinks senden, dann wird die Beschwerde auf einer interaktiven Deutschlandkarte sichtbar. Einfach http://werbemelder.in in den Browser eingeben. Dort sind ein Webformular, eine Deutschlandkarte und aktuelle Blogeinträge zu sexistischer Werbung sichtbar. So kann auch verfolgt werden, was Pinkstinks unternimmt. http://werbemelder.in

Broschüre der Woche

Selbstverteidigung-braucht-Selbstbehauptung
Die Broschüre der Bremischen Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau befasst sich mit Standards für Selbstbehauptungskurse. Sie richtet sich an Trainerinnen und Trainer und führt Schwerpunkte für verschiedene Zielgruppen auf. Dabei wird zwischen weiblichen und männlichen Gruppen unterschieden, die Gruppe der Kinder und Jugendlichen sowie Menschen mit Behinderung, Trans* und Inter* Personen sowie das Alter der Teilnehmenden in den Fokus genommen. Gleichzeitig richtet sie sich auch an potenzielle Teilnehmende und klärt über die Inhaltspunkte für seriöse und effiziente Trainings auf. weiterlesen >>>

Termine Alle Termine >>>

Oktober 2017

24.10.2017 | Verleihung des Juliane Bartel Medienpreises, Hannover

26.10.2017 | Jahresempfang des Landesfrauenrat Niedersachsen e.V., Hannover

November 2017

6.11.2017 | Unverzichtbar oder überholt? - Kommunale Gleichstellungsarbeit in Mecklenburg-Vorpommern, Rostock

6.11.2017 | Gleichstellung in Sachsen - gestern - heute - morgen, Dresden

15.11.2017 | Das Niedersächsische Gleichberechtigungsgesetz - ausgebucht -, Hannover

Aktionswochen 2017

Logo_GleichbeRECHTigt
Das neue Programm des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gemeinsam mit den kommunalen Gleichstellungsbeauftragten Niedersachsens ist gestartet. Unter dem Titel "GleichbeRECHTigt leben - Unsere Werte, unser Recht" geht es um die Sicherung und Weiterentwicklung von Frauenrechten, Gleichberechtigung und Teilhabe für alle Frauen und Männer, die in Niedersachsen leben, ob als Einheimische oder als Geflüchtete. weiterlesen >>>

Kalendermonatsblatt

10_Oktober_Kalendermonatsblatt_260px
"EINE Welt" - Der Frauenkalender der Vernetzungsstelle 2017 widmet sich dem Thema Frauen und Flucht. Lesen Sie hier unseren Beitrag für den Monat Oktober: "Engagiert"