Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Dienstvereinbarungen

  • Dienstvereinbarung über den Schutz der Beschäftigten der Landeshauptstadt Hannover vor Diskriminierungen im Sinne des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes, Landeshauptstadt Hannover (2017)

  • Dienstvereinbarung über den Umgang mit sexueller Belästigung, Mobbing und Diskriminierung am Arbeitsplatz, Stadt Oldenburg (2017)

  • Dienstvereinbarung Partnerschaftliches Verhalten am Arbeitsplatz, Stadt Seelze (2008)
Die Dienstvereinbarungen stehen mit freundlicher Genehmigung der Kommunen zum Download zur Verfügung.

Was tun bei sexueller Belästigung am Arbeitsplatz?

Was-tun-bei-sexueller-Belaestigung-am-Arbeitsplatz_ADSDie Antidiskriminierungsstelle des Bundes hat einen Leitfaden zum Thema Sexuelle Belästigung veröffentlicht: "Was tun bei sexueller Belästigung am Arbeitsplatz?". Die Handreichung richtet sich an an Beschäftigte, Arbeitgeber und Betriebsräte. Der Leitfaden liefert Zahlen und Fakten zu sexueller Belästigung, klärt über Folgen für Beschäftigte und Unternehmen auf und informiert über die Rechte und Pflichten sowie die möglichen Handlungsstrategien von Betroffenen, Vorgesetzten und Betriebsräten. Für Präventionsmaßnahmen, den Ablauf von Personalgesprächen und mögliche Sanktionen macht der Leitfaden konkrete Vorschläge. Der Leitfaden steht auf der Website der Antidiskriminierungsstelle zum Download zur Verfügung.

DGB Leitfaden | Sexualisierte Belästigung am Arbeitsplatz verhindern

Sexualisierte-Belaestigung-am-Arbeitsplatz-verhindernAnlässlich des Internationalen Aktionstages "Nein zu Gewalt an Frauen!" am 25. November hat der DGB einen Leitfaden zur Verhinderung von sexueller Belästigung am Arbeitsplatz veröffentlicht. Der DGB-Leitfaden für betriebliche Interessenvertretungen zeigt mit vielen guten Beispielen und einer Muster-Betriebsvereinbarung, wie sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz verhindert und ein diskriminierungsfreies Betriebsklima geschaffen werden kann.Weiterlesen >>>

Grenzen setzen - Was tun bei sexueller Belästigung am Arbeitsplatz?

Grenzen-setzen_AntidiskriminierungsstelleDie Antidiskriminierungsstelle des Bundes hat zum Thema sexuelle Belästigung den Flyer "Grenzen setzen - Was tun bei sexueller Belästigung am Arbeitsplatz?" herausgegeben. Dieser Flyer wurde auch in leichte Sprache und in Gebärdensprache übersetzt, da Frauen mit Behinderungen überproportional häufig von sexueller Belästigung am Arbeitsplatz betroffen sind.

Den Text in leichter Sprache finden Sie auf der Website der Antidiskriminierungsstelle. Das Gebärdensprachvideo finden Sie ebenfalls auf der Website der Antidiskriminierungsstelle. Den gedruckten Flyer sowie ein Plakat zum Thema sexuelle Belästigung können Sie unter www.antidiskriminierungsstelle.de/publikationen herunterladen.

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

Die Broschüre ist von der AG der Gleichstellungsbeauftragten in der Region Hannover herausgegeben worden. Sie enthält rechtliche Informationen und hilfreiche Tipps, Hinweise und Maßnahmen, wie Betroffene sich wehren können. Ziel ist es, dass Frauen ermutigt werden, gegen sexuelle Übergriffe vorzugehen. Auch an Personalverantwortliche richtet sich die Veröffentlichung. Sie finden Informationen, was in einem akuten Fall zu tun ist und welche Möglichkeiten es zur Prävention gibt. Darüber hinaus wird kurz auf den Tatbestand des Stalking eingegangen. Die zum Thema Sexuelle Belästigung im Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) enthaltenen Passagen sind vollständig abgedruckt.

Heike Mänz: Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz, AG der Gleichstellungsbeauftragten in der Region Hannover (Hrsg.), Hannover 2014. Bestellung: Region Hannover, Gleichstellungsbeauftragte, Telefon (0511) 61 62 23 29, gleichstellung@region-hannover.de

Schweiz | Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

Sexuelle-Belaestigung-am-Arbeitsplatz_Ratgeber-Arbeitnehmerinnen-und-ArbeitnehmerAus der Schweiz: Ein Ratgeber für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Die Broschüre des Schweizer Eidgenössischen Büros für die Gleichstellung von Frau und Mann zeigt, was sexuelle Belästigung ist, welche Rechte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben und was sie gegen die Belästigung unternehmen können. Als Beispiel für eine eigene Broschüre gut geeignet. Die gesetzlichen Regelungen beziehen sich allerdings nur auf Schweizer Recht. Die Broschüre steht als pdf-Datei unter www.sexuellebelaestigung.ch zur Verfügung.

Weitere Informationen

Hilfetelefon | Informationen zu Sexueller Belästigung

Auf der Website des Hilfetelefons Gewalt gegen Frauen sind Informationen zum Thema Sexuelle Belästigung zusammengestellt.

BMFSFJ

Zum "Schutz vor sexueller Belästigung am Arbeitsplatz und in der Berufsausbildung" finden Sie mehr auf der Website des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

München | Kampagne 'Kein Platz für sexuelle Übergriffe'

Ob-mit-oder-ohne-Wiesn
Auch wenn dieses Jahr keine Wiesn stattfinden kann: Unter dem Motto "Ob mit oder ohne Wiesn - in München ist kein Platz für sexuelle Übergriffe" ist die Aktion "Sichere Wiesn für Mädchen und Frauen" gestartet. Die Kampagne sensibilisiert mit Plakaten in Stadt und Landkreis München und unter dem Hashtag #keinplatzfürsexuelleübergriffe digital auf Instagram, Facebook und Twitter dafür, dass - ganz gleich wo - kein Platz für sexuelle Belästigungen, für Nötigung oder Vergewaltigung ist. sicherewiesn.de

Neu vorgestellt

HSBN-2020
Die Handlungsorientierte Sozialberichterstattung Niedersachsen (HSBN) stellt Akteurinnen und Akteuren der Armutsbekämpfung in Land, Kommunen und Verbänden empirisches Material zur Verfügung. Der Bericht zur HSBN wird durch das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) erstellt und vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung herausgeben. Die Berichte werden durch Anlagenberichte der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (LAG FW) zu unterschiedlichen sozialen Problemlagen ergänzt. Der Anlagenbericht 2020 nimmt das Thema Gewalt gegen Frauen in den Blick. www.sozialberichterstattung-niedersachsen.de

Termine Alle Termine >>>

Oktober 2020

22.10.2020 | Fortbildungsangebot für Fachkräfte zum Thema weibliche Genitalverstümmelung, Berlin

22.10.–23.10.2020 | Zeitpolitik im/in Betrieb - Atmende Lebensläufe ermöglichen!, Mülheim an der Ruhr

23.10.2020 | Fortbildungsangebot für Fachkräfte zum Thema weibliche Genitalverstümmelung, Berlin

27.10.2020 | Genderbewusste Arbeit bei Suchtstörungen, online

28.10.2020 | Keine sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz. Handlungssicherheit in Beratung, Begleitung und Prävention | Ausgebucht, Hannover

Newsletter

Monatlich erscheint unser Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Sie können den Newsletter kostenlos abonnieren. Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei zum Download.

Fahne und Roll-up Banner zum 'Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen'

Fahne-gegen-Gewalt
Gemeinsam mit UN-Women hat Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. eine Fahne konzipiert, mit der Kommunen und Organisationen auf den Anti-Gewalt-Tag und die weltweiten und lokalen Aktivitäten an diesem Tag und innerhalb der 16-Tage-Kam-pagne aufmerksam machen können. Neben der Fahne steht auch ein Roll-Up-Banner zur Verfügung, dass bei Veranstaltungen eingesetzt werden kann. Sowohl in die Fahne als auch in das Banner kann auf Wunsch das eigene Logo eingedruckt werden. weiterlesen >>>