Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Umsetzung der Gleichstellung in Niedersachsen

Aus Artikel 3 Abs. 2 der Niedersächsischen Verfassung ergibt sich der Verfassungsauftrag zur Umsetzung der Gleichstellung:

Die Achtung der Grundrechte, insbesondere die Verwirklichung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern, ist eine ständige Aufgabe des Landes, der Gemeinden und Landkreise.

Die Berichtspflicht über die Maßnahmen der Kommunen zur Umsetzung der Gleichstellung ist für Niedersachsen in § 9 Absatz 7 NKomVG festgeschrieben.

§ 9 Verwirklichung der Gleichberechtigung
(7) 1 Die Hauptverwaltungsbeamtin oder der Hauptverwaltungsbeamte berichtet der Vertretung gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten über die Maßnahmen, die die Kommune zur Umsetzung des Verfassungsauftrags aus Artikel 3 Abs. 2 der Niedersächsischen Verfassung, die Gleichberechtigung von Frauen und Männern zu verwirklichen, durchgeführt hat, und über deren Auswirkungen.
2 Der Bericht ist der Vertretung jeweils nach drei Jahren, beginnend mit dem Jahr 2004, zur Beratung vorzulegen.

Im Folgenden haben wir beispielhaft einige Berichte für Sie zusammengestellt. Wir freuen uns auch über Zusendungen und Hinweise auf neue Berichte aus den Kommunen. Schreiben Sie uns eine Mail an gardlo@guv-ev.de.

Bericht des Landkreises Peine

Der Bericht des Landkreises Peine 2013-2015 steht auf der Website des Landkreises als pdf-Datei zur Verfügung. In die Suche, das Stichwort "Gleichstellungbericht" eingeben und die Vorlage 2017/039 auswählen. www.landkreis-peine.de

Bericht der Samtgemeinde Thedinghausen

Der Gleichstellungsbericht der Samtgeinde Thedinghausen für die Jahre 2014 bis 2016 steht im Ratsinformationssystem der Samtgemeinde zur Verfügung >> Stichwort Gleichstellungsbericht eingeben.

Bericht der Stadt Braunschweig

Der vierte Gleichstellungsbericht der Stadt Braunschweig für die Jahre 2013 bis 2015 steht auf der Website der Stadt Braunschweig zum Download zur Verfügung.

Bericht der Stadt Göttingen

Der Gleichstellungsbericht der Stadt Göttingen für die Jahre 2013 bis 2015 steht auf der Website des Frauenbüros der Stadt Göttingen zum Download zur Verfügung.

Bericht der Region Hannover

Der Gleichstellungsbericht der Region Hannover für die Jahre 2013 bis 2015 steht hier mit freundlicher Genehmigung der Region Hannover zum Download zur Verfügung.

Bericht der Stadt Achim

1. Gleichstellungsbericht für die Jahre 2013 - 2015 der Stadt Achim. Vorgelegt vom Bürgermeister und der Gleichstellungsbeauftragten. Der Bericht steht mit freundlicher Genehmigung durch die Stadt Achim hier zum Download zur Verfügung.

Berichte der Landeshauptstadt Hannover

Gleichstellungsbericht_Hannover_2007-2009Die Landeshauptstadt Hannover hat Berichte für 2004 bis 2006 und 2007 bis 2009 vorgelegt. Die Gleichstellungsberichte "über die Maßnahmen der Stadtverwaltung Hannover zur Gleichstellung von Frauen und Männern sowie über die Ausstattung des Büros der Gleichstellungsbeauftragten nach der Niedersächsischen Gemeindeordnung (NGO)" stehen auf der Website der Stadt Hannover zur Verfügung.

Bericht des Landkreises Wesermarsch

Der Bericht des Landkreises Wesermarsch kann bei Ursula Bernhold, Gleichstellungsbeauftragte, Telefon (0 44 01) 927-288, gleichstellungsbeauftragte@lkbra.de angefordert werden.

Weitere Informationen

Niedersächsische Kommunalverfassung (NKomVG)

Informationen zur Berichtspflicht finden Sie auf der Website des Niedersächsischen Innenministeriums in der Niedersächsischen Kommunalverfassung (NKomVG).

Weitere Berichte

Auf der Website finden Sie eine Auswahl an Berichten. Im Archiv der Vernetzungsstelle sind weitere Berichte vorhanden, die interessierten Gleichstellungsbeauftragten gern zur Verfügung gestellt werden können. Rufen Sie uns an unter Telefon (0511) 33 65 06 23.

Aktuelle Aktion

Gender-Award_BAG
Am 9. Dezember 2019 ist es wieder soweit: Der "Gender Award - Kommune mit Zukunft 2019" wird verliehen. Mit dieser Auszeichnung möchte die Bundesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten in Kooperation mit dem Bundesfrauenministerium kreative und erfolgreiche Frauen- und Gleichstellungspolitik in Kommunen ehren. Gleichzeitig soll mit der Auszeichnung das besondere Engagement für Gleichstellungsarbeit vor Ort stärker sichtbar gemacht werden. Schirmherrin des Preises ist die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), Dr. Franziska Giffey. www.frauenbeauftragte.org

Kalender der Woche

Blick-auf-Mainzer-Frauengeschichte-2020
"Blick auf Mainzer Frauengeschichte" - der Wandkalender 2020 des Frauenbüros der Landeshauptstadt Mainz ist erschienen! Gewidmet ist er im Nationalsozialismus verfolgten und ermordeten Mainzerinnen aus jüdischen Familien. Daneben geht er der Geschichte des 1898 gegründeten Vereins zur Verbesserung der Frauenkleidung nach, beleuchtet die Arbeit des Mädchenvereins zur Unterstützung weiblicher Dienstboten und zeigt, wie Anfang des 20. Jahrhunderts haushaltsnahe Dienstleistungen organisiert wurden. Verschiedene Einzelporträts runden die zwölf neuen Blicke auf die Mainzer Frauengeschichte ab. www.mainz.de/frauenbuero

Termine Alle Termine >>>

Dezember 2019

17.12.2019 | Fair Pay Best Practice Summit, Berlin

18.12.2019 | Frauenrechte sind Menschenrechte! 40 Jahre UN-Frauenrechtskonvention, Berlin

Januar 2020

14.1.2020 | Öffentlichkeitsarbeit für Gleichstellungsbeauftragte, Hannover

Februar 2020

5.2.2020 | Fortbildung für Verwaltungsmitarbeiterinnen von Gleichstellungsbeauftragten, Hannover

18.2.–22.2.2020 | meccanica feminale, Villingen-Schwenningen

Newsletter

Bestellen Sie unseren Online-Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Das Themenspektrum reicht von A wie "Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz" bis Z wie "Zwangsprostitution". Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei.

Kalendermonatsblatt

12_Kalender-VNST_Dezember
Der Frauenkalender von Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. 2019 widmet sich dem Thema "Europa". Lesen Sie hier unseren Beitrag für den Monat Dezember: "Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte und Istanbul-Konvention"