Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Umsetzung der Gleichstellung in Niedersachsen

Aus Artikel 3 Abs. 2 der Niedersächsischen Verfassung ergibt sich der Verfassungsauftrag zur Umsetzung der Gleichstellung:

Die Achtung der Grundrechte, insbesondere die Verwirklichung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern, ist eine ständige Aufgabe des Landes, der Gemeinden und Landkreise.

Die Berichtspflicht über die Maßnahmen der Kommunen zur Umsetzung der Gleichstellung ist für Niedersachsen in § 9 Absatz 7 NKomVG festgeschrieben.

§ 9 Verwirklichung der Gleichberechtigung
(7) 1 Die Hauptverwaltungsbeamtin oder der Hauptverwaltungsbeamte berichtet der Vertretung gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten über die Maßnahmen, die die Kommune zur Umsetzung des Verfassungsauftrags aus Artikel 3 Abs. 2 der Niedersächsischen Verfassung, die Gleichberechtigung von Frauen und Männern zu verwirklichen, durchgeführt hat, und über deren Auswirkungen.
2 Der Bericht ist der Vertretung jeweils nach drei Jahren, beginnend mit dem Jahr 2004, zur Beratung vorzulegen.

Im Folgenden haben wir beispielhaft einige Berichte für Sie zusammengestellt. Wir freuen uns auch über Zusendungen und Hinweise auf neue Berichte aus den Kommunen. Schreiben Sie uns eine Mail an gardlo@guv-ev.de.

Gleichstellungsbericht der Region Hannover 2016 - 2018 liegt vor

Gleichstellungsbericht_Region-Hannover_2016-2018Mit dem aktuellen Gleichstellungsbericht zeigt die Region Hannover auf, wie die Regionsverwaltung im Zeitraum 2016-2018 zu mehr Gleichberechtigung von Frauen und Männern beigetragen hat. Insgesamt werden 201 gleichstellungsorientierte Maßnahmen der unterschiedlichen Fach- und Servicebereiche in insgesamt zwölf Themenfeldern beschrieben – von Mobilität über Integration bis Soziales.Weiterlesen >>>

Bericht des Landkreises Peine

Der Bericht des Landkreises Peine 2013-2015 steht auf der Website des Landkreises als pdf-Datei zur Verfügung. In die Suche, das Stichwort "Gleichstellungbericht" eingeben und die Vorlage 2017/039 auswählen. www.landkreis-peine.de

Bericht der Samtgemeinde Thedinghausen

Der Gleichstellungsbericht der Samtgeinde Thedinghausen für die Jahre 2014 bis 2016 steht im Ratsinformationssystem der Samtgemeinde zur Verfügung >> Stichwort Gleichstellungsbericht eingeben.

Bericht der Stadt Braunschweig

Der vierte Gleichstellungsbericht der Stadt Braunschweig für die Jahre 2013 bis 2015 steht auf der Website der Stadt Braunschweig zum Download zur Verfügung.

Bericht der Stadt Göttingen

Der Gleichstellungsbericht der Stadt Göttingen für die Jahre 2013 bis 2015 steht auf der Website des Frauenbüros der Stadt Göttingen zum Download zur Verfügung.

Bericht der Region Hannover

Der Gleichstellungsbericht der Region Hannover für die Jahre 2013 bis 2015 steht hier mit freundlicher Genehmigung der Region Hannover zum Download zur Verfügung.

Bericht der Stadt Achim

1. Gleichstellungsbericht für die Jahre 2013 - 2015 der Stadt Achim. Vorgelegt vom Bürgermeister und der Gleichstellungsbeauftragten. Der Bericht steht mit freundlicher Genehmigung durch die Stadt Achim hier zum Download zur Verfügung.

Berichte der Landeshauptstadt Hannover

Gleichstellungsbericht_Hannover_2007-2009Die Landeshauptstadt Hannover hat Berichte für 2004 bis 2006 und 2007 bis 2009 vorgelegt. Die Gleichstellungsberichte "über die Maßnahmen der Stadtverwaltung Hannover zur Gleichstellung von Frauen und Männern sowie über die Ausstattung des Büros der Gleichstellungsbeauftragten nach der Niedersächsischen Gemeindeordnung (NGO)" stehen auf der Website der Stadt Hannover zur Verfügung.

Bericht des Landkreises Wesermarsch

Der Bericht des Landkreises Wesermarsch kann bei Ursula Bernhold, Gleichstellungsbeauftragte, Telefon (0 44 01) 927-288, gleichstellungsbeauftragte@lkbra.de angefordert werden.

Weitere Informationen

Niedersächsische Kommunalverfassung (NKomVG)

Informationen zur Berichtspflicht finden Sie auf der Website des Niedersächsischen Innenministeriums in der Niedersächsischen Kommunalverfassung (NKomVG).

Weitere Berichte

Auf der Website finden Sie eine Auswahl an Berichten. Im Archiv der Vernetzungsstelle sind weitere Berichte vorhanden, die interessierten Gleichstellungsbeauftragten gern zur Verfügung gestellt werden können. Rufen Sie uns an unter Telefon (0511) 33 65 06 23.

Aktuelle Informationen

Liebe Leserinnen und Leser unseres Webangebotes,
in unserem Terminkalender finden sich viele Veranstaltungen, die in den nächsten Wochen stattfinden sollten. Wir können leider nicht überall nachprüfen, ob es aufgrund des Corona-Virus zu Absagen kommt. Bitte kontaktieren Sie selbst die entsprechenden Veranstalterinnen und Veranstalter. Unsere eigenen Fortbildungen und Termine der nächsten Zeit verschieben wir.

Unser Büro ist weiterhin besetzt, einige Kolleginnen arbeiten allerdings im Homeoffice. Wir sind also per Mail und Telefon für Sie erreichbar. Bleiben Sie alle gesund und guten Mutes!

Ihr Team von Gleichberechtigung und Vernetzung.

Aktuelle Infos | Coronavirus

Corona-Spezial
Wir sammeln aktuelle Informationen und Hinweise zur Corona-Pandemie für Gleichstellungsbeauftragte. In erster Linie geht es dabei um Hilfen bei Häuslicher Gewalt, Angebote von Frauenhäusern und Beratungsstellen. Aber auch Fragen zur finanziellen Situation von Frauen, insbesondere Alleinerziehende. Die derzeit besonders sichtbare Systemrelevanz der Care-Berufe versuchen wir hier für Sie darzustellen. Zur Themenseite.

Termine Alle Termine >>>

April 2020

21.4.2020 | Der Gleichstellungsplan nach dem Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetz - VERSCHOBEN!, Varel

Mai 2020

7.5.–8.5.2020 | Global Forum for Gender Equality, Mexico City

Juli 2020

7.7.–10.7.2020 | Generation Equality Forum / Weltfrauenkonferenz, Paris

Newsletter

Monatlich erscheint unser Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Sie können den Newsletter kostenlos abonnieren. Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei zum Download.

Ausstellung zur Frauenrechtskonvention

Cedaw-Ausstellung
Über 40 Jahre gibt es die UN-Frauenrechtskonvention (engl. Abk. CEDAW) schon. Doch leider sind die Inhalte der Konvention nur wenigen Menschen bekannt. Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. hat eine Ausstellung zum Verleih entwickelt. Sie informiert über die Reichweite, Entwicklung sowie Inhalte des CEDAW-Abkommens. Außerdem werden gleichstellungspolitische Inhalte der UN-Frauenrechtskonvention dargestellt, die auch auf kommunaler Ebene von Bedeutung sind. Die Ausstellung ist in Form von Roll-ups sowie als Posterausstellung erhältlich. Mehr unter www.gleichstellung-sichtbar-machen.de/projekt/ausstellung