Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Unterrichtsmaterial zum Thema Entgeltgleichheit

Entgeltgleichheit-fuer-Frauen-und-MaennerWas ist Entgeltungleichheit und wie kann sie überwunden werden? Diese Frage sollte in die Berufs- und Lebensplanung von Schülerinnen und Schülern möglichst früh einbezogen werden. Deshalb hat die Gleichstellungsstelle der Stadt Regensburg Unterrichtsmaterial zum Thema Entgeltgleichheit für Frauen und Männer herausgegeben.Weiterlesen >>>

Gefühle haben darf ich doch

Gefuehle-haben-darf-ich-doch_MZUZ-PloenDas Aktivteam Mädchenförderung im Kreis Plön bringt es auf den Punkt: "Gefühle haben darf ich doch" ist der Titel eines kleinen Buches mit Sinnsprüchen und Fotos, die in zwei Workshops entstanden sind. Es drückt aus, wie Mädchen mit Migrationshintergrund sich fühlen, was für sie wichtig ist und welche Erfahrungen sie zu verarbeiten haben. Tiefgründig, klug, stark und mutig sind die Gedanken darin, kreativ und einfühlsam die Bilder dazu.Weiterlesen >>>

Grenzgebiete - Sexuelle Übergriffe unter Jugendlichen. Eine Arbeitshilfe

Grenzgebiete-Sexuelle-Uebergriffe-unter-JugendlichenSexuelle Grenzverletzungen unter Jugendlichen sind nicht selten. Studien zeigen, dass junge Menschen, vor allem Mädchen, sogar häufiger betroffen sind als Erwachsene. Sichere Einschätzungen in grenzwertigen Situationen müssen Jugendliche erst lernen, sie brauchen Gelegenheiten, um über ihre Erfahrungen und Fragen zu sprechen und Informationen, die helfen, grenzverletzendes Verhalten einzuordnen und zu verhindern. Wie das in der Jugendarbeit, Jugendhilfe und Schule gehen kann, zeigt die Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (LJS) in dieser Arbeitshilfe.Weiterlesen >>>

Neues Internetportal | Schutz vor Gewalt für Mädchen und junge Frauen mit Behinderung/chronischer Erkrankung

Maedchensicherinklusiv-nrwMädchen und Frauen mit Behinderung sind besonders häufig Opfer von Gewalt. So werden laut einer Studie des Bundesfamilienministeriums Frauen mit geistigen oder körperlichen Einschränkungen zwei bis dreimal häufiger Opfer von sexualisierter Gewalt als der Durchschnitt der weiblichen Bevölkerung. Im Rahmen eines vom Land Nordrhein-Westfalen geförderten Projekts bietet das Internetportal www.maedchensicherinklusiv-nrw.de Informationen und Hilfeangebote für Mädchen und junge Frauen mit Behinderung/chronischer Erkrankung und vermittelt Beratung per Chat, E-Mail oder Telefon.Weiterlesen >>>

2035 - Unsere Zukunft, Mein Leben

Unsere-Zukunft-Mein-Leben_gruenes-RollUp_AusschnittWie sehen junge Menschen von heute ihr zukünftiges Leben? Diese Frage gab den Anstoß zum Kreativwettbewerb "2035 - Unsere Zukunft, Mein Leben". Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 an niedersächsischen Schulen setzten ihre Ideen dazu in Form von Videos, Collagen, Briefen, Interviews, Aufsätzen, Gedichten und Rap-Texten um. Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. hat als Kooperationspartner des Wettbewerbs aus der Fülle an tollen Ideen und klugen Gedanken eine Ausstellung und eine Präsentation mit ausgewählten Beiträgen entwickelt.Weiterlesen >>>

Bewegt! Mädchen und Sport

Betrifft-Maedchen_Bewegt-Maedchen-und-SportDie Zeitschrift "Betrifft Mädchen" nimmt in der Ausgabe 2/2016 das Thema Mädchen und Sport unter die Lupe. Theoriebeiträge und Praxisbeispiele zeigen unter anderem, welche Differenzen im Sportengagement von Mädchen und Jungen entstehen und wie Sozialisationserfahrungen diese mitdefinieren. Frühkindliche Bewegungssozialisation und den Einfluss geschlechtsbezogener Vorstellungen - vor allem von Eltern - hat ein Forschungsprojekt am Institut für Sportwissenschaft der Georg-August-Universität Göttingen untersucht.Weiterlesen >>>

Alle Mädchen haben Rechte

Alle-Maedchen-haben-RechteZartbitter Köln hat die Broschüre "Alle Mädchen haben Rechte" entwickelt. Darin werden Mädchen und junge Frauen mit und ohne Migrationshintergrund über ihre Rechte informiert. Das sind im Einzelnen das Recht auf Bildung, auf medizinische Versorgung, das Recht am eigenen Bild, das Recht auf Schutz vor sexuellen Übergriffen, auf gewaltfreie Erziehung und Ausgrenzung und insbesondere das Recht auf Hilfe und Trost.Weiterlesen >>>

MiMMi - das Mitmach-Mädchenmagazin-Mittendrin

Mimmi_Nr-26MiMMi, das Mitmach-Mädchenmagazin-Mittendrin, ist eine Zeitschrift von und für Mädchen und junge Frauen mit und ohne Behinderung. Mitmachen kann jede! Im Mittelpunkt der Ausgabe vom Winter 2015/16 steht das Thema "allerbeste Freundinnen" oder "ABF".Weiterlesen >>>

Gender Inside! Impulse für eine geschlechtergerechte Qualitätsentwicklung

Betrifft-Maedchen_Gender-InsideDas Heft 4/2015 der Reihe "Betrifft Mädchen" beschäftigt sich mit Impulsen für eine geschlechterreflektierte Qualitätsentwicklung in der Mädchenarbeit als Teil der Kinder- und Jugendhilfe. Inwieweit werden Mädchen und Jungen in den Hilfen und Angeboten erreicht, was macht die Qualität dieser Angebote aus? Prozesse der Qualitätsentwicklung erscheinen mitunter wenig praxisrelevant, doch der Diskurs bietet Chancen für Verbesserungen.Weiterlesen >>>

Weltmädchentag am 11. Oktober!

Auch in 2015 fand am 11. Oktober die Kampagne "Because I am a Girl statt"! Anlässlich des Aktionstages stellen wir gleich zwei Veröffentlichungen vor. Den Bericht zur Situation von Mädchen und eine kleine Broschüre im Pixi-Heft-Format, die den Weltmädchentag kurz und knapp erklärt.Weiterlesen >>>

'Da kann ich hin, wenn...' | Orte für Mädchen in Hannover

Da-kann-ich-hin-wenn_Orte-fuer-Maedchen-in-HannoverIn der Broschüre "Da kann ich hin, wenn..." werden Institutionen und Träger aus Hannover vorgestellt, die Mädchenarbeit fördern und im Sinne der Leitlinien zur Förderung geschlechtsbezogener Jugendhilfe arbeiten. Ziel ist es, Mädchen anzusprechen, ihnen den Überblick über die Freizeit- und Sportangebote, Treffpunkte für Mädchen sowie Beratungsstellen zu geben. Die Broschüre ist gemeinsam von der Landeshauptstadt Hannover und Einrichtungen der Jugendhilfe gestaltet worden. Sie ist im Rahmen des Projektes "Mein Hannover 2030" entstanden.Weiterlesen >>>

Kompass für Schülerinnen und Schüler in Göttingen

Kompass-fuer-Schuelerinnen-und-SchuelerWie bekomme ich meine Probleme mit der Schule in den Griff? Wo gibt es Freizeitangebote nur für Mädchen? Mir ist ein schlimmes Geheimnis anvertraut worden - wie soll ich damit umgehen? Bin ich lesbisch/ schwul/ queer? Diese und ähnliche Fragen aus allen Lebens- und Themenbereichen Jugendlicher wie Schule/ Ausbildung/ Beruf, Beziehung/ Sexualität, Aussehen/ Schönheit/ Körper, Freizeit, Sexuelle Gewalt/ Häusliche Gewalt und mehr greift der "Kompass für Schülerinnen und Schüler in Göttingen" auf. In Plakatformat dient er als Wegweiser zu entsprechenden Beratungsangeboten und Anlaufstellen in Göttingen. Erarbeitet wurde der Kompass vom Frauenbüro der Stadt Göttingen in Zusammenarbeit mit dem Mädchenarbeitskreis Stadt und Landkreis Göttingen. Kontakt: Frauenbüro der Stadt Göttingen, Telefon (0551) 400 33 05, frauenbuero@goettingen.de, www.frauenbuero.goettingen.de

Lebens- und Berufsplanung | Starter Kit - Zukunft für Einsteigerinnen

Starter-Kit_Zukunft-fuer-EinsteigerinnenDas Material- und Spieleset "Starter Kit - Zukunft für Einsteigerinnen" der LAG Mädchenarbeit in NRW zur Lebens- und Berufsplanung für Mädchen ist in überarbeiteter Auflage erhältlich. Die Spielesets mit jeweils sechs Stationen zur Lebens- und Berufsplanung eignen sich für die geschlechterbewusste und kultursensible Arbeit im Themenfeld Lebens- und Berufsplanung ab dem 8. Schuljahr. Sie bieten Gesprächs- und Spielanlässe, durch die sich die Mädchen über wesentliche Themen und Fragen der Adoleszenz austauschen und sich Wissen für die Zukunft aneignen können.Weiterlesen >>>

Leitlinien | Mädchen*arbeit Bremen

Maedchenarbeit Bremen_LeitlinienLeitlinien und Anreize für die Praxis
Aus der Bremischen Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF) kommt eine umfassende Broschüre zur Mädchenarbeit. Die Inhalte wurden über einen Zeitraum von fast zwei Jahren erarbeitet und sollen eine Positionierung in der Geschlechterdebatte ermöglichen und neue Entwicklungen aufnehmen. Einleitung und somit Ausgangspunkt der Broschüre bilden die Leitlinien Mädchenarbeit. Sie beschreiben, was Mädchenarbeit ausmachen sollte, benennen Grundlagen und Bedingungen, unter denen sie verbindlich und fachlich angemessen umgesetzt werden kann. Anschließend werden Themen aus der Praxis beschrieben.Weiterlesen >>>

Mädchenarbeit im Wandel: Bleibt alles anders?

Maedchenarbeit-im-Wandel_Bleibt-alles-andersIn diesem Buch sind verschiedene Beiträge und Aufsätze gesammelt. Es dient dazu, aktuelle fachliche Impulse und politische Suchbewegungen in der Vielfalt der Mädchenarbeit zu vereinen. Grob geht es um drei große Handlungsfelder: Gesellschaftliche Geschlechterverhältnisse | Die Bedeutung von "Mädchen-Sein" | Sexismus. Zu Beginn wird Mädchenarbeit aus feministischer Perspektive thematisiert. Dabei geht es um die Entstehung, die Aufrechterhaltung und letztlich den Erfolg der Mädchenarbeit als politische Bewegung. Des Weiteren werden u.a. die Themen Ko- und Monoedukation angesprochen und beide reflektiert. Außerdem kommt es zu einer Verknüpfung von Mädchenarbeit mit Rassismustheorien, Herrschaftsstrukturen und der Heteronormativität, sowie männlichen Pädagogen in der Mädchenarbeit.Weiterlesen >>>

Aktionsbuch 'Uns geht's ums Ganze'

Uns-gehts-ums-Ganze_AktionsbuchDie Kampagne "Uns geht's ums Ganze - Mädchen und Frauen für Selbstbestimmung" des Münchner Fachforums für Mädchenarbeit wendet sich seit 2011 gegen pornofizierte Darstellungen von Frauen und Mädchen. Seither wurden Workshops zu fachlichen und methodischen Themen durchgeführt sowie Interviews zum Thema Pornofizierung mit jungen Frauen und Männern aufgenommen. Ein Aktionsbuch zur Kampagne dokumentiert Beispiele der pädagogischen Arbeit im Rahmen der Kampagne und Aktionen zur Öffentlichkeitsarbeit. Der Aktionsordner stellt auch Praxismaterial für die Mädchenarbeit vor. Die Spiele, Übungen und Methoden zu den Themen Schönheit, Pornografie und Selbstbestimmung orientieren sich an bestehenden Methoden zur Gruppenarbeit und sexualpädagogischen Materialien.Weiterlesen >>>

Betrifft Mädchen | pink

Betrifft-Maedchen_pinkDie Farbe Pink polarisiert Eltern, Kinder und den pädagogischen Diskurs. Reduziert die "Pinkifizierung" der Warenwelt die (Eigen-)Wahrnehmung von Mädchen auf Attribute wie Niedlichkeit und Harmlosigkeit? Oder lässt sie die Entfaltung weiblichen Eigensinns zu? Die Zeitschrift Betrifft Mädchen beleuchtet das Streitthema aus verschiedenen Blickwinkeln. Die Zeitschriftenbeiträge analysieren das "Phänomen Pink" aus konsumkritischer, alltagskultureller und medienpädagogischer Perspektive - und fragen auch Mädchen selbst nach ihrer Meinung zu dieser Farbe.Weiterlesen >>>

Mädchenarbeit im Wandel

Maedchenarbeit-im-WandelZur Tagung "Genderperspektive im Wandel: Mädchenarbeit als Haltung" hatte im April 2013 das Referat für Frauen und Gleichstellung der Stadt Hannover zusammen mit dem Fachbereich Jugend und Familie und in Kooperation mit der Stiftung Universität Hildesheim eingeladen. Die vorliegende Broschüre fasst Vorträge und Präsentationen der teilnehmenden Expertinnen und Experten zusammen. Themen sind unter anderem die Bedeutung der Mädchenarbeit in Zeiten vermeintlicher Gleichberechtigung, queer-feministische Perspektiven und Mädchenarbeit in der Migrationsgesellschaft. Thematisiert werden auch die aktuelle Mädchenarbeit in der Offenen Jugendarbeit und Chancen einer Neuorganisation der Kinder- und Jugendarbeit in Hannover. Untersucht wird außerdem die Frage der Geschlechtergerechtigkeit in den Hilfen zur Erziehung.Weiterlesen >>>

Kampagne gegen 'Pinkifizierung'

SLAP_Pink-stinksViel Stoff für Diskussionen im Unterricht bietet die Kampagne Pinkstinks: Sie wendet sich gegen Marketingstrategien, die Mädchen eine limitierende Geschlechterrolle zuweisen. Diese "Pinkifizierung" trifft Mädchen und Jungen gleichermaßen. "SLAP! - Klatsch! ins Gesicht von Kindern" heißt eine Teil-Kampagne, die sich gegen den Trend wehrt, sehr kleine Mädchen an Make-up zu gewöhnen.Weiterlesen >>>

Alles in Balance? | Spiele zu Berufs- und Lebensplanung

Alles-in-BalanceDas eigene Leben in der Balance zu halten ist gar nicht immer leicht. Zahlreiche Aufgaben wie Erwerbsarbeit, Hausarbeit, Partnerschaft, Familienleben und Erziehung wollen allein oder gemeinschaftlich organisiert werden. "Alles in Balance in Beruf & Leben?" und "Alles in Balance in der Partnerschaft?" sind zwei Varianten eines Spiels, die die persönlichen Lebenssituationen der Spielenden widerspiegeln und Entscheidungen im Lebensverlauf spielerisch erfahrbar machen. Für Jugendliche ab 12 Jahren sowie Erwachsene. Die "Alles in Balance?"-Spiele regen zum Diskutieren und Nachdenken an und verdeutlichen in der individuellen Auseinandersetzung oder der Diskussion in Kleingruppen die Zusammenhänge und Auswirkungen der Berufs- und Lebensplanung.Weiterlesen >>>

Betrifft Mädchen | Damenwahl?! Berufsorientierung junger Frauen

Betrifft-Maedchen_DamenwahlDie Redaktion der Zeitschrift Betrifft Mädchen hat aktuelle Befunde und Diskurse zur Berufsorientierung junger Frauen zusammengestellt. Im Heft kommen zahlreiche Expertinnen zu Wort, die sich sowohl mit der Entwicklung des Themas befassen als auch aktuelle empirische Untersuchungen darlegen. Ein wichtiges Ergebnis sehen die Redakteurinnen darin, dass sich Fragen zur Berufswahl von Mädchen nicht nur auf Berufsorientierungsangebote fokussieren dürfen, sondern auch andere gesellschaftliche Bereiche in den Blick nehmen müssen. Wer sich mit dem Thema Berufswahl von Mädchen neu befassen oder Kenntnisse auffrischen möchte, liegt mit diesem Heft richtig.

LAG Mädchenarbeit in NRW e.V.: (Hrsg.): Betrifft Mädchen, 25. Jahrgang 2012, Heft 4, Beltz Juventa Verlag, www.maedchenarbeit-nrw.de

www.starke-azubinen.de - Die Website für starke Azubinen

Starke-AzubinenDie Beratungsstelle Frau und Beruf Ludwigsburg hat eine Internetplattform nur für Auszubildende in technisch-gewerblichen Berufsgruppen entwickelt. Auf der Internetseite www.starke-azubinen.de findet sich ein vielfältiges Angebot rund um das Thema Ausbildung. In den Hörbeispielen können einige Fragestellungen und Antworten von Auszubildenden angehört werden. Mit Hilfe eines Telefonleitfadens können sich die Mädchen auf eine individuelle Telefonberatung vorbereiten.Weiterlesen >>>

Bundesarbeitsgemeinschaft Mädchenpolitik e.V.

Gleichberechtigung-fuer-Maedchen-und-junge-Frauen_Handlungsempfehlungen"Gleichberechtigung für Mädchen und junge Frauen! Handlungsempfehlungen auf dem Weg zur Umsetzung von Geschlechtergerechtigkeit." Die BAG Mädchenpolitik hat zu ihrem Jubiläum ein mädchenpolitisches Positionspapier verfasst, das die HerausForderungen für eine zukunftsträchtige Arbeit mit Mädchen und jungen Frauen aufzeigt. Die Handlungsempfehlungen sind als Kurz- oder Langfassung auf der Website abrufbar. www.maedchenpolitik.de/handlungsempfehlungen

Komm, mach MINT

komm-mach-MintFachkräfte mit Abschlüssen aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - kurz MINT - haben vielfältige Arbeitsmöglichkeiten und gute Berufsaussichten. Doch gerade junge Frauen nutzen das Potenzial in diesen Zukunftsberufen bislang nur unzureichend. Ein breites Bündnis aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik hat sich daher zum Ziel gesetzt, deutlich mehr junge Frauen für MINT-Berufe zu gewinnen. www.komm-mach-mint.de

Buchtipps für Jungen und Mädchen

Für Mädchen: Die wahren Abenteuer sind im Kopf. Für Jungen: Hoffentlich gelesen. Vom Fußball bis zum Drachenreiter. Zwei Broschüren der Gleichstellungsstelle der Stadt Wuppertal.Weiterlesen >>>

Weitere Informationen

Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe

Informations-, Kooperations- und Kommunikationsplattform für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe. www.jugendhilfeportal.de

Betrifft Mädchen

Die Landesarbeitsgemeinschaft Mädchenarbeit in NRW e.V. ist Herausgeberin der pädagogischen Fachzeitschrift "Betrifft Mädchen". Mehr unter www.maedchenarbeit-nrw.de

LizzyNet

Die Community für Mädchen und junge Frauen www.lizzynet.de.

Jugendserver Niedersachsen

Informationen zur Jugendarbeit in Niedersachsen unter www.jugendserver-niedersachsen.de.

Aktuelle Aktion

Tag-der-Niedersaechsin-2017
Die Landesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros in Niedersachsen (lag) und der Landesfrauenrat Niedersachsen e.V. laden in Kooperation mit dem Gleichstellungsreferat der Stadt Wolfsburg am Tag der Niedersachsen zum "Tag der Niedersächsin" ein. Er findet vom 01. bis 03. September 2017 in Wolfsburg statt. Auf dem Programm steht am 02. September eine Talkrunde zum Thema "100 Jahre Frauenwahlrecht und politische Partizipation von Frauen heute". Es diskutieren die niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Cornelia Rundt, sowie Vertreterinnen der politischen Fraktionen im Landtag Niedersachsen. Darüber hinaus informieren die lag, der LFRN und das Gleichstellungsreferat der Stadt Wolfsburg an allen drei Veranstaltungstagen auf der Festmeile über ihre Arbeit. Zum Programmflyer

Broschüre der Woche

Entgeltgleichheit-fuer-Frauen-und-Maenner
Was ist Entgeltungleichheit und wie kann sie überwunden werden? Diese Frage sollte in die Berufs- und Lebensplanung von Schülerinnen und Schülern möglichst früh einbezogen werden. Deshalb hat die Gleichstellungsstelle der Stadt Regensburg Unterrichtsmaterial zum Thema Entgeltgleichheit für Frauen und Männer herausgegeben. weiterlesen >>>

Termine Alle Termine >>>

August 2017

7.8.–25.8.2017 | Informatica Feminale - Sommerstudium für Frauen in der Informatik, Bremen

7.8.–25.8.2017 | Ingenieurinnen-Sommeruni, Bremen

25.8.2017 | Psychosoziale Versorgung von Flüchtlingen. Wo stehen wir in Niedersachsen?, Hannover

30.8.2017 | Regionalveranstaltung zur HSBN: Gemeinsam gegen Armut, Gifhorn

September 2017

1.9.–3.9.2017 | Tag der Niedersächsin 2017, Wolfsburg

Aktionswochen 2017

Logo_GleichbeRECHTigt
Das neue Programm des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gemeinsam mit den kommunalen Gleichstellungsbeauftragten Niedersachsens ist gestartet. Unter dem Titel "GleichbeRECHTigt leben - Unsere Werte, unser Recht" geht es um die Sicherung und Weiterentwicklung von Frauenrechten, Gleichberechtigung und Teilhabe für alle Frauen und Männer, die in Niedersachsen leben, ob als Einheimische oder als Geflüchtete. weiterlesen >>>

Kalendermonatsblatt

08_August_Kalendermonatsblatt_260px
"EINE Welt" - Der Frauenkalender der Vernetzungsstelle 2017 widmet sich dem Thema Frauen und Flucht. Lesen Sie hier unseren Beitrag für den Monat August: "HeRoes - Echte Helden im Einsatz für die Gleichberechtigung"