Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Männer und Feminismus

Warum-Feminismus-gut-fuer-Maenner-istDer Begriff Feminismus klingt für Männer leider häufig wie eine Kampfansage. Der niederländische Frauen- und Geschlechterwissenschaftler Jens van Tricht teilt diese Befürchtung nicht. Er fragt stattdessen, welche Anliegen der feministischen Bewegung auch für Männer positive Wirkungen haben. Denn Probleme, die Männer haben, so seine Sicht, sind von Rollenzuschreibungen und Idealbildern verursacht, denen Männer selbst gar nicht unbedingt entsprechen (wollen).Weiterlesen >>>

Boys'Day-Ausstellung zur Berufswahl

Boys-DayBegleitend zum Boys'Day - Jungen-Zukunftstag kann eine Wanderausstellung zur Berufsorientierung beim Kompetenzzentrum Technik, Diversity, Chancengleichheit ausgeliehen werden. Die Boys'Day-Wanderausstellung "Für deine Talente! Weil jeder Mensch anders ist" liefert Impulse zu den Themen Ausbildung, Studium, Lebensplanung und Rollenbilder. Eine zweite Ausstellung kann zum Girls'Day ausgeliehen werden. Beide Ausstellungen sind angereichert mit Links zu multimedialen Inhalten, die online zur Verfügung stehen. www.boys-day.de und www.girls-day.de

Ein Jahr LAG Väter in Hessen: Projekte sollen Lücken der Frühen Hilfen für junge Familien füllen

Sind Väter Risiko oder Ressource - oder einfach unkalkulierbar? Antworten auf diese Frage gab Professor Andreas Eickhorst von der Hochschule Hannover bei der Mitgliederversammlung der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Väterarbeit in Hessen im September 2019. Projekte der Mitgliedsverbände, des Verbands binationaler Familien und Partnerschaften, der evangelischen Kirche Kurhessen-Waldeck und des Vereins Väteraufbruch für Kinder, sollen erkannte Lücken schließen.Weiterlesen >>>

Bundesforum Männer: Positionen und Perspektiven

Bundesforum-Maenner_Positionen-PerspektivenDas Bundesforum Männer, Interessenverband für Jungen, Männer & Väter e.V., setzt sich im Sinne der Geschlechtergerechtigkeit gegen Diskriminierung und Benachteiligungen ein. Die zentralen Positionen und Perspektiven seiner Arbeit wurden in einer Broschüre zusammengefasst. Der Dachverband nimmt insgesamt sieben Themenbereiche aus männerpolitischer Sicht in den Blick.Weiterlesen >>>

Väterrollen in Fernsehserien

Vaeter-allerlei-GeschlechtsWie wird Vaterschaft in Fernsehserien inszeniert? Welche Modelle von Elternschaft entwerfen sie und wie wird dabei über Geschlechter- und Familienrollen reflektiert? Wie thematisieren sie die Widersprüche von Affekt und Macht, von Autonomie und Abhängigkeit in Familienbeziehungen? Die Beiträge des Sammelbandes "Väter allerlei Geschlechts" nehmen vor allem amerikanische Serien unter diesen interessanten Gesichtspunkten wissenschaftlich unter die Lupe.Weiterlesen >>>

Männer - Erfindet. Euch. Neu. Was es heute heißt, ein Mann zu sein

Maenner-erfindet-euch-neuEin Buch über Männer, in dem der Autor die Widersprüche, denen heutige Männer ausgesetzt seien, thematisiert. Als Beispiele benennt Süfke den gefühlvollen Mann, der kein "Weichei" sein darf oder den kraftvoll und kompromissbereiten Typen. Der Inhalt des Buches setzt sich aus seiner professionellen Sicht als Psychotherapeut für Männer und seinen persönlichen Erfahrungen und seinem Alltagswissen zusammen.Weiterlesen >>>

Grundlagen der Väter- und Großväterarbeit im DRK

Grundlagen-der-Vaeter-und-Großvaeterarbeit-im-DRKDas Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat einen praxisorientierten Leitfaden zu den Grundsätzen der Väter- und Großväterarbeit herausgegeben. Sie soll Väter und Großväter in ihren Kompetenzen und in ihrer Rolle in der Familie fördern, vor allem unter dem Aspekt der Gleichstellung und Gleichberechtigung von Männern und Frauen. Bildungs-, Beratungs- und Trainings- bzw. Coaching-Angebote dienen der Stärkung des väterlichen und großväterlichen Engagements in Familien.Weiterlesen >>>

Grenzgebiete - Sexuelle Übergriffe unter Jugendlichen. Eine Arbeitshilfe

Grenzgebiete-Sexuelle-Uebergriffe-unter-JugendlichenSexuelle Grenzverletzungen unter Jugendlichen sind nicht selten. Studien zeigen, dass junge Menschen, vor allem Mädchen, sogar häufiger betroffen sind als Erwachsene. Sichere Einschätzungen in grenzwertigen Situationen müssen Jugendliche erst lernen, sie brauchen Gelegenheiten, um über ihre Erfahrungen und Fragen zu sprechen und Informationen, die helfen, grenzverletzendes Verhalten einzuordnen und zu verhindern. Wie das in der Jugendarbeit, Jugendhilfe und Schule gehen kann, zeigt die Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (LJS) in dieser Arbeitshilfe.Weiterlesen >>>

Männer-Perspektiven

Maenner-PerspektivenWie haben sich die Einstellungen von Männern zur Verantwortung für Erwerbseinkommen und Familienarbeit sowie zur Gleichstellung und Geschlechtergerechtigkeit entwickelt? Zur Untersuchung dieser Frage hat das Bundesfamilienministerium eine repräsentative vergleichende Studie herausgegeben, die auf der Auswertung der Gleichstellungsstudie 2016 zum Themenfeld Männer basiert. Die aktuellen Daten zeigen, dass heute mehr Männer ein gleichgestelltes Lebensmodell realisieren wollen. Eine Mehrheit fordert eine aktive und offensive Gleichstellungspolitik.Weiterlesen >>>

2035 - Unsere Zukunft, Mein Leben

Unsere-Zukunft-Mein-Leben_gruenes-RollUp_AusschnittWie sehen junge Menschen von heute ihr zukünftiges Leben? Diese Frage gab den Anstoß zum Kreativwettbewerb "2035 - Unsere Zukunft, Mein Leben". Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 an niedersächsischen Schulen setzten ihre Ideen dazu in Form von Videos, Collagen, Briefen, Interviews, Aufsätzen, Gedichten und Rap-Texten um. Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. hat als Kooperationspartner des Wettbewerbs aus der Fülle an tollen Ideen und klugen Gedanken eine Ausstellung und eine Präsentation mit ausgewählten Beiträgen entwickelt.Weiterlesen >>>

Sachsen | Landesfachstelle Männerarbeit

Das Land Sachsen fördert seit 2015 eine "Landesfachstelle Männerarbeit". Die Landesfachstelle hat sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit maßgeblichen Kooperationspartnerinnen und -partnern aus der Gleichstellungspolitik und der Sozialen Arbeit wegweisende Projekte in der Männerarbeit auf den Weg zu bringen. Als Schwerpunktthemen stehen auf dem Programm: Männergesundheit, Männer als Opfer häuslicher Gewalt und Männlichkeits- und Familienbilder bei Migrantinnen und Migranten. www.juma-sachsen.de

Fachstelle Jungenarbeit NRW

Die Fachstelle Jungenarbeit NRW setzt sich dafür ein, dass Jungen* die in sich selbst angelegte Vielfalt an Erfahrungen, Ressourcen, Kompetenzen, Interessen zum Ausdruck bringen und entfalten können und auf dieser Grundlage Solidarität erfahren. Die Fachstelle arbeitet daran, dass Jungen* Rahmenbedingungen vorfinden, die solche Erfahrungen eröffnen und somit für ein gelingendes Aufwachsen von Jungen* förderlich sind. Das Engagement der LAG Jungenarbeit NRW zielt in Richtung (Fach-)Öffentlichkeit und(Fach-)diskurse, Politik und Administration und pädagogische Institutionen, Träger und Fachkräfte. lagjungenarbeit.de

Weitere Informationen

Väter in Niedersachsen

Vaeter-in-Niedersachsen_260px
Väter, werdende Väter sowie Fachkräfte der Väterarbeit erhalten auf der Website Informationen zu den Themen Kinderwunsch, Vaterschaft, Beruf und Familie. Weiterhin finden Interessierte Termine für Fortbildungs-, Freizeit- und Informationsveranstaltungen. Väter in Niedersachsen ist integriert in das Portal Familien in Niedersachsen. www.vaeter-in-niedersachsen.de

Beratungsangebote für Jungen, Männer und Väter

Das Bundesforum Männer bündelt männerspezifische Beratungsangebote in einem Onlineportal. Mit Hilfe einer interaktiven Karte können Interessierte aus elf Beratungsfeldern wählen und unkompliziert männerspezifische Beratungsangebote in ihrer Nähe in finden. Das Themenspektrum reicht beispielsweise von Arbeit und Vereinbarkeit, Sexualität, Familie und Partnerschaft über Gesundheit und Pflege bis hin zu Krise, Gewalt, Obdachlosigkeit und Haft. www.maennerberatungsnetz.de

Linktipps

Männerarbeit der evangelischen Kirche in Deutschland - www.maennerarbeit-ekd.de

Katholische Männerarbeit in Deutschland - www.kath-maennerarbeit.de

Aktuelle Informationen

Liebe Leserinnen und Leser unseres Webangebotes,
in unserem Terminkalender finden sich viele Veranstaltungen, die in den nächsten Wochen stattfinden sollten. Wir können leider nicht überall nachprüfen, ob es aufgrund des Corona-Virus zu Absagen kommt. Bitte kontaktieren Sie selbst die entsprechenden Veranstalterinnen und Veranstalter.

Unsere eigenen Fortbildungen und Termine der nächsten Zeit verschieben wir. Unser Büro ist weiterhin besetzt, einige Kolleginnen arbeiten allerdings im Homeoffice. Wir sind also per Mail und Telefon für Sie erreichbar.
Bleiben Sie alle gesund und guten Mutes!

Ihr Team von Gleichberechtigung und Vernetzung.

Hilfe gegen Gewalt | Angebote des BMFSFJ

Das bundesweite Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" unter der kostenfreien Nummer 08000 116 016 leistet Erst- und Krisenunterstützung, bei Gewalt gegen Frauen gibt es Rat und Hilfe rund um die Uhr, anonym, in insgesamt 18 Sprachen, barrierefrei. Das Hilfetelefon ist online zu erreichen unter www.hilfetelefon.de. Angesichts der Corona-Krise könnten Druck und Konflikte in Familien auch in Gewalt gegen Kinder und Jugendliche münden. Das Bundesfamilienministerium stärkt daher die telefonischen Beratungsangebote. Dazu gehören die "Nummer gegen Kummer" (116 111) für Kinder und Jugendliche oder das Elterntelefon (0800 111 0550). Zudem werden im Netz niedrigschwellige Hilfsangebote für Kinder, Jugendliche und Eltern ausgebaut.

Termine Alle Termine >>>

März 2020

24.3.–29.3.2020 | Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln, Köln

April 2020

21.4.2020 | Der Gleichstellungsplan nach dem Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetz - VERSCHOBEN!, Varel

Mai 2020

7.5.–8.5.2020 | Global Forum for Gender Equality, Mexico City

Newsletter

Monatlich erscheint unser Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Sie können den Newsletter kostenlos abonnieren. Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei zum Download.

Ausstellung zur Frauenrechtskonvention

Cedaw-Ausstellung
Über 40 Jahre gibt es die UN-Frauenrechtskonvention (engl. Abk. CEDAW) schon. Doch leider sind die Inhalte der Konvention nur wenigen Menschen bekannt. Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. hat eine Ausstellung zum Verleih entwickelt. Sie informiert über die Reichweite, Entwicklung sowie Inhalte des CEDAW-Abkommens. Außerdem werden gleichstellungspolitische Inhalte der UN-Frauenrechtskonvention dargestellt, die auch auf kommunaler Ebene von Bedeutung sind. Die Ausstellung ist in Form von Roll-ups sowie als Posterausstellung erhältlich. Mehr unter www.gleichstellung-sichtbar-machen.de/projekt/ausstellung