Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Mentoring-Programm | FRAU. MACHT. DEMOKRATIE.

Mentoring_FrauMachtDemokratie-LogoIn Niedersachsen ist am 1. März 2019 ein neues Mentoring-Programm zur nächsten Kommunalwahl im Jahr 2021 gestartet. Mit dem Mentoring-Programm "FRAU. MACHT. DEMOKRATIE." möchte das Niedersächsische Sozialministerium einen Beitrag leisten, den Frauenanteil in der Politik zu erhöhen. Im Rahmen des Programms kann eine erfahrene Politikerin als Mentorin oder ein erfahrener Politiker als Mentor eine interessierte Frau bei ihrem Einstieg in die Politik unterstützen. Als Mentee darf sie zum Beispiel das Alltagsgeschehen in den Parlamenten kennenlernen und bekommt Zugang zu wichtigen Netzwerken. Projektträger ist Gleichberechtigung und Vernetzung e.V., regional wird das Programm durch kommunale Gleichstellungsbeauftragte betreut.Weiterlesen >>>

Wahltag - eine Bürgermeisterkandidatin im digitalen Wahlkampf

WahltagWas erlebt eine parteiunabhängige Bürgermeisterkandidatin, die in einen digital geführten Wahlkampf zieht? Die Politikwissenschaftlerin und Bloggerin Anke Knopp hat das getan und einen facettenreichen Erfahrungsbericht über diese Zeit geschrieben. Als parteilose Kandidatin trat sie gegen vier männliche Mitbewerber aus den Parteien für das höchste Amt in einer Stadt an. Dabei setzte sie auf das Thema Digitalisierung. Von der Kandidatenkür bis zum Wahlabend berichtet Anke Knopp unterhaltsam, fachkundig und persönlich über ihre Erfahrungen.Weiterlesen >>>

Projekt-Evaluation des 5. Niedersächsischen Mentoring Programms

Politik-braucht-Frauen_Projekt-Evaluation"Politik braucht Frauen!" - so lautete der Titel des 5. Niedersächsischen Mentoring-Programms. Die Auswertung des Programms liegt nun vor. Bei einer Veranstaltung am Internationalen Frauentag präsentierte die Niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Cornelia Rundt, die Ergebnisse der Evaluation. Das Projekt "Politik braucht Frauen!" wurde vor der Kommunalwahl 2016 gestartet, um politikinteressierten Frauen den Weg zur Kandidatur zu erleichtern. Die Auswertung des Programms belegt dessen Erfolg: 41 Prozent der Projekt-Teilnehmerinnen haben ein kommunalpolitisches Mandat erhalten, auf die Liste ihrer Partei schafften es 63 Prozent.Weiterlesen >>>

Starke Frauen - starke Netze

Starke-Frauen-starke-NetzeDie Dokumentation zum 1. Mentoring-Projekt für hauptamtliche kommunale Gleichstellungsbeauftragte Schleswig-Holsteins 2012/2013 liegt vor. Dargestellt wird der Werdegang des Programms von der Idee bis zur Abschlussveranstaltung. Dabei steht Organisatorisches und die Struktur des Programms ebenso im Focus, wie die persönlichen Eindrücke, Erwartungen und Ergebnisse der Mentorinnen und Mentees.Weiterlesen >>>

Mentoring. Weibliche Professionalität im Aufbruch

Mentoring_Weibliche-Professionalitaet-im-AufbruchMentoring-Programme für Frauen an Hochschulen gehören inzwischen schon zum Standard der Förderung des weiblichen Nachwuchses in der Wissenschaft. Die Autorin Christiane Kurmeyer legt mit dieser Studie den Schwerpunkt daher nicht auf das Vorhandensein der Programme, sondern auf die Wirkweise.Weiterlesen >>>

Mentoring für junge Frauen mit Zuwanderungsgeschichte

Ziel des Projektes ist die Verbesserung der beruflichen Chancen junger Frauen mit Zuwanderungsgeschichte, das vom Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen und der Europäischen Union gefördert wird. Im Mittelpunkt steht die Beratung, Begleitung und Unterstützung von jungen Frauen mit Zuwanderungsgeschichte in der Berufsfindung, bei der Ausbildungsstellensuche und beim Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Das Projekt "Neue Wege in den Beruf" wird vom Zentrum Frau in Beruf und Technik (ZFBT), Castrop Rauxel, durchgeführt. www.mentoring-neue-wege.de

Hintergrund | Was ist Mentoring?

Eigentlich entstammt dieses Konzept der griechischen Mythologie. Demnach beauftragte Odysseus seinen Freund Mentor während seiner Abwesenheit für seinen Sohn Telemachos Erzieher, Förderer und auch Vaterersatz zugleich zu sein. Mentoring in direktem Zusammenhang mit Frauen und Frauenförderung ist jedoch viel jüngeren Datums.Weiterlesen >>>

Weitere Informationen

Mentoring an Hochschulen

Bundesweites Forum Mentoring
Zusammenschluß aller Mentoring-Programme an Hochschulen.

FemTec
Hochschulkarrierezentrum für Frauen.

Ada-Lovelace-Projekt

Das Ada-Lovelace-Projekt - Mentoring für Mädchen und junge Frauen im MINT-Bereich. www.ada-lovelace.com

Deutsche Gesellschaft für Mentoring

Die Deutsche Gesellschaft für Mentoring e.V. (DGM) ist ein Zusammenschluss von Mentoring-Expertinnen und -Experten aus Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft. www.dg-mentoring.de

Weiterführende Informationen

Mit TWIN-Two Women Win hat die Käte Ahlmann Stiftung das bundesweit einzige ehrenamtliche Mentoringprogramm von Unternehmerinnen für Unternehmerinnen geschaffen. www.kaete-ahlmann-stiftung.de

Gründerinnen stärken durch den FEMALE HEALTH INCUBATOR!

Female-Health-Incubator
Mit dem neuen Projekt "FEMALE HEALTH INCUBATOR" der hannoverimpuls GmbH sollen Gründerinnen mit Geschäftsideen aus dem Themenfeld Frauengesundheit unterstützt werden. Die Startups und Einzelgründerinnen werden innerhalb von sechs Monaten mit Hilfe von Workshops und Mentorings bei einer zielgerichteten Weiterentwicklung ihres Geschäftsmodells unterstützt. Außerdem hilft das Programm den Gründerinnen dabei, sich mit Branchenexpertinnen, und -experten, Investorinnen und Investoren sowie weiteren Unterstützenden zu vernetzen. Die Kernphasen starten im September 2020, im Mai 2021 und im Januar 2022 und laufen dann jeweils sechs Monate. Kontakt: hannoverimpuls GmbH, Telefon (0511) 935 77 06, www.fhi-hannover.de

Neu vorgestellt

Frauen-Macht-Berlin
Frauen MACHT Berlin! - Im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung hat die EAF Berlin eine Studie zur politischen Teilhabe von Frauen in Berlin erstellt. Wie gestaltet sich Teilhabe von Frauen in der Politik Berlins? Wie hoch ist der Anteil von Frauen in den Bezirksverordnetenversammlungen, im Abgeordnetenhaus und im Senat und wie hat er sich seit der Wiedervereinigung entwickelt? Wie sind die geringen Frauenanteile zu erklären? Welche Rolle spielt das Wahlrecht, was tun die Parteien? Und welche nötigen nächsten Schritte zu mehr Teilhabe von Frauen in der Berliner Politik ergeben sich daraus? weiterlesen >>>

Termine Alle Termine >>>

September 2020

1.9.2020 | Keine sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz - Handlungssicherheit in Beratung, Begleitung und Prävention | Ausgebucht, Hannover

17.9.2020 | Öffentlichkeitsarbeit mit Pfiff - Fast ohne Budget- und Zeitaufwand ALLE erreichen | Ausgebucht, Hannover

22.9.–23.9.2020 | Grundlagen für die Gleichstellungsarbeit - Ausgebucht!, Hannover

Oktober 2020

5.10.–6.10.2020 | Fachkraft der Antidiskriminierungsberatung, Lüneburg

22.10.–23.10.2020 | Zeitpolitik im/in Betrieb - Atmende Lebensläufe ermöglichen!, Mülheim an der Ruhr

Newsletter

Monatlich erscheint unser Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Sie können den Newsletter kostenlos abonnieren. Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei zum Download.

Ausstellung zur Frauenrechtskonvention

Cedaw-Ausstellung
Über 40 Jahre gibt es die UN-Frauenrechtskonvention (engl. Abk. CEDAW) schon. Doch leider sind die Inhalte der Konvention nur wenigen Menschen bekannt. Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. hat eine Ausstellung zum Verleih entwickelt. Sie informiert über die Reichweite, Entwicklung sowie Inhalte des CEDAW-Abkommens. Außerdem werden gleichstellungspolitische Inhalte der UN-Frauenrechtskonvention dargestellt, die auch auf kommunaler Ebene von Bedeutung sind. Die Ausstellung ist in Form von Roll-ups sowie als Posterausstellung erhältlich. Mehr unter www.gleichstellung-sichtbar-machen.de/projekt/ausstellung