Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Online-Selbstlernkurs 'Rolle(n) vorwärts | Geschlechtergerechtigkeit im Sport'

Ein kostenfreies digitales Fortbildungsangebot rund um das Thema "Geschlechtergerechtigkeit im Sport" stellt der Landessportbund NRW zusammen mit der Fachstelle Gender NRW zur Verfügung . Der Online Kurs bietet die Möglichkeit, eigene Standpunkte zu reflektieren und sich persönlich weiterzuentwickeln. Unabhängig von Zeit und Ort können Teilnehmende nach der Registrierung auf www.sportbildung-online.de jederzeit auf den Online-Selbstlernkurs zugreifen. Das Angebot setzt sich zusammen aus zwei Teilen: "Frauen* im Sport: Geschlechterklischees & Zuschreibungen" und "Geschlechtervielfalt im Sport". Es bietet eine Mischung aus Wissensvermittlung, Reflexion und interaktiven Übungen.

Frauen und Sport

Sport_Klettersteig-Dietmar Meinert_pixelio-de_600px

Allein, in Fitness-Studios oder in Sportvereinen treiben Frauen Sport. Sport und Fitness sind selbstverständliche Aktivitäten im Alltag von Frauen. Das war nicht immer so. In der von Friedrich Ludwig Jahn im 19. Jahrhundert gegründeten "Turnbewegung" spielten Frauen keine Rolle. Turnplätze und Turnhallen waren zwar für alle Altersgruppen und soziale Schichten geöffnet, Jahn hatte dabei aber nur die männliche Bevölkerung im Blick. Erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts war es Mädchen und Frauen möglich, Turnen in Form von "heilgymnastischen Übungen" durchzuführen. Auch die 1896 von Männern ins Leben gerufenen Modernen Olympischen Spiele waren zunächst Männern vorbehalten. Nur langsam stieg der Anteil der Athletinnen. In London 2012 haben erstmals alle 204 Nationalen Olympischen Komitees mit Athletinnen teilgenommen. Und dennoch: Männer und Jungen sind (mit Ausnahme der 0- bis 6-Jährigen) über alle Altersgruppen hinweg häufiger Mitglied in einem Sportverein als Frauen und Mädchen. Im Bereich des Breitensports werden in Niedersachsen deshalb "Frauensportwochen" oder "Frauensporttage" zur Gewinnung von Mädchen und Frauen organisiert.

Bewegt! Mädchen und Sport

Betrifft-Maedchen_Bewegt-Maedchen-und-SportDie Zeitschrift "Betrifft Mädchen" nimmt in der Ausgabe 2/2016 das Thema Mädchen und Sport unter die Lupe. Theoriebeiträge und Praxisbeispiele zeigen unter anderem, welche Differenzen im Sportengagement von Mädchen und Jungen entstehen und wie Sozialisationserfahrungen diese mitdefinieren. Frühkindliche Bewegungssozialisation und den Einfluss geschlechtsbezogener Vorstellungen - vor allem von Eltern - hat ein Forschungsprojekt am Institut für Sportwissenschaft der Georg-August-Universität Göttingen untersucht.Weiterlesen >>>

Frauen im Rennsport

Frauen-im-RennsportFrauen sind Pionierinnen, auch in Sachen Mobilität. Den ersten Führerschein in der Geschichte des Automobils erwarb Anne d'Uzès. Das erste Strafmandat für "zu schnelles Fahren" übrigens auch... Und dennoch wird das Verhältnis von Frauen zu schnellen Autos noch heute belächelt. Frauen im Rennsport, vor allem in der Formel 1, sind noch immer eine Seltenheit.Weiterlesen >>>

DOSB-Mentoring-Projekt 'Mit dem gemischten Doppel an die Spitze!'

Mit-dem-gemischten-Doppel-an-die-Spitze_AbschlussberichtDas Mentoring-Programm des Deutschen Olympischen Sportbundes "Mit dem gemischten Doppel an die Spitze!" läuft seit 2012. Ziel des Projekts ist, ehemalige Athletinnen für ehrenamtliche oder hauptberufliche Führungspositionen im organisierten Sport zu gewinnen. Informationen zur aktuellen Runde 2018/2019 sind auf der Website des DOSB zu finden. www.dosb.de/mentoring

Verlacht, verboten und gefeiert - Zur Geschichte des Frauenfußballs

Verlacht-verboten-und-gefeiertDeutschlands Mädchen- und Frauenfußball boomt, die Zahl der aktiven Kickerinnen steigt an. Doch dem Erfolg geht eine dornenreiche Geschichte der Fußball-Gleichberechtigung voraus. Die Bundeszentrale für politische Bildung hat die Geschichte des Frauenfußballs mutlimedial aufbereitet.Weiterlesen >>>

Weitere Informationen

Gleichstellungspreis des Deutschen Olympischen Sportbundes

Alljährlich zeichnet der Deutsche Olympische Sportbund herausragende Leistungen und Verdienste um die Herstellung der Gleichstellung von Männern und Frauen im Sport mit einem Gleichstellungspreis aus. Der Preis wird an eine Kandidatin aus Sport, Politik, Wissenschaft oder Medien sowie an eine Nachwuchkandidatin bis 27 Jahre vergeben. Weitere Informationen auf der Website des DOSB.

Neue Website zu geschlechtersensibler Pädagogik

Fachkraefteportal-fuer-Genderfragen
Wie kann jedes Kind die Möglichkeit erhalten, sich als Individuum frei zu entfalten und seine eigene Identität zu entwickeln? Wie können stereotype Rollenzuweisungen bei der Erziehung von Jungen und Mädchen kritisch hinterfragt werden? Diese und weitere Fragen beantwortet die neue Website www.geschlechtersensible-paedagogik.de. Das Portal arbeitet Themen der Geschlechterpädagogik an konkreten Beispielen methodisch-didaktisch auf und zeigt Möglichkeiten, wie damit gearbeitet werden kann. Die Materialien dafür haben Jugendliche und junge Erwachsene aller Geschlechter selbst erstellt. Die neue Website ist Teil des vom Bundesfamilienministerium geförderten Projektes "meinTestgelände".

Neu vorgestellt | Aktion zum Equal Pay Day im Emsland

Emsland-EPD-Aktion
Eine nicht alltägliche Kooperation sind das emsländische Aktionsbündnis (Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Emsland, Landfrauen, SoVD, Ev.-luth. Kirchenkreis Emsland-Bentheim, kfd, KDFB, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Agentur für Arbeit) und die Fußballerinnen der 1. Bundesligamannschaft des SV Meppen anlässlich des Equal Pay Days (EPD) eingegangen: Das Heimspiel Anfang März gegen den VfL Wolfsburg wurde genutzt, um auf den großen Unterschied bei der Bezahlung von Sportlerinnen und Sportlern hinzuweisen. Die große Diskrepanz bei der Bezahlung im Fußballsport steht dabei exemplarisch für die Entgeltlücke in Deutschland insgesamt. Auch die Mannschaft der Herren des SV Meppen (3. Liga) hat die Aktion unterstützt. Einen kleinen Film zu dem Thema finden Sie online auf ems TV www.emstv.de/?s=equal+pay+day.

Termine Alle Termine >>>

April 2021

22.4.2021 | Boys'Day, deutschlandweit

22.4.2021 | Girls'Day, deutschlandweit

28.4.–29.4.2021 | Basisseminar für kommunale Gleichstellungsbeauftragte, Hannover

Mai 2021

1.5.2021 | Eröffnung frauenORT Paula Modersohn-Becker, Worpswede

3.5.2021 | Öffentlichkeitsarbeit mit Pfiff, Hannover / online

Newsletter

Monatlich erscheint unser Newsletter mit aktuellen Nachrichten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen. Sie können den Newsletter kostenlos abonnieren. Hier geht es zur Anmeldung. Die letzten Ausgaben finden Sie hier als pdf-Datei zum Download.

Kalender 2021 | Zwölf von uns - Stefanie und Ellen Radtke

04_Kalenderblatt-April_2021
Der Kalender von Gleichberechtigung und Vernetzung e.V. 2021 stellt zwölf Frauen vor, die sich besonders einsetzen, um unsere Welt gerechter zu machen. Hier unser Beitrag für den Monat April: Mit ihrer flapsig humorvollen Art spricht Pastorin Steffi Radtke in ihrem Vlog "Anders Amen" ein Thema an, das eine Vielzahl lesbischer Paare betrifft: Ihre Frau Ellen ist im fünften Monat schwanger, Steffi will das Kind adoptieren, denn trotz der seit 2017 geltenden Ehe für alle gibt es für Zwei-Mütter-Familien in Deutschland noch immer keine Gleichstellung im Abstammungsrecht. weiterlesen >>>