Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Frauen und Sport

Sport_Klettersteig-Dietmar Meinert_pixelio-de_600px

Allein, in Fitness-Studios oder in Sportvereinen treiben Frauen Sport. Sport und Fitness sind selbstverständliche Aktivitäten im Alltag von Frauen. Das war nicht immer so. In der von Friedrich Ludwig Jahn im 19. Jahrhundert gegründeten "Turnbewegung" spielten Frauen keine Rolle. Turnplätze und Turnhallen waren zwar für alle Altersgruppen und soziale Schichten geöffnet, Jahn hatte dabei aber nur die männliche Bevölkerung im Blick. Erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts war es Mädchen und Frauen möglich, Turnen in Form von "heilgymnastischen Übungen" durchzuführen. Auch die 1896 von Männern ins Leben gerufenen Modernen Olympischen Spiele waren zunächst Männern vorbehalten. Nur langsam stieg der Anteil der Athletinnen. In London 2012 haben erstmals alle 204 Nationalen Olympischen Komitees mit Athletinnen teilgenommen. Und dennoch: Männer und Jungen sind (mit Ausnahme der 0- bis 6-Jährigen) über alle Altersgruppen hinweg häufiger Mitglied in einem Sportverein als Frauen und Mädchen. Im Bereich des Breitensports werden in Niedersachsen deshalb "Frauensportwochen" oder "Frauensporttage" zur Gewinnung von Mädchen und Frauen organisiert.

Bewegt! Mädchen und Sport

Betrifft-Maedchen_Bewegt-Maedchen-und-SportDie Zeitschrift "Betrifft Mädchen" nimmt in der Ausgabe 2/2016 das Thema Mädchen und Sport unter die Lupe. Theoriebeiträge und Praxisbeispiele zeigen unter anderem, welche Differenzen im Sportengagement von Mädchen und Jungen entstehen und wie Sozialisationserfahrungen diese mitdefinieren. Frühkindliche Bewegungssozialisation und den Einfluss geschlechtsbezogener Vorstellungen - vor allem von Eltern - hat ein Forschungsprojekt am Institut für Sportwissenschaft der Georg-August-Universität Göttingen untersucht.Weiterlesen >>>

Frauen im Rennsport

Frauen-im-RennsportFrauen sind Pionierinnen, auch in Sachen Mobilität. Den ersten Führerschein in der Geschichte des Automobils erwarb Anne d'Uzès. Das erste Strafmandat für "zu schnelles Fahren" übrigens auch... Und dennoch wird das Verhältnis von Frauen zu schnellen Autos noch heute belächelt. Frauen im Rennsport, vor allem in der Formel 1, sind noch immer eine Seltenheit.Weiterlesen >>>

DOSB-Mentoring-Projekt 'Mit dem gemischten Doppel an die Spitze!'

Mit-dem-gemischten-Doppel-an-die-Spitze_AbschlussberichtDas Mentoring-Programm des Deutschen Olympischen Sportbundes "Mit dem gemischten Doppel an die Spitze!" läuft seit 2012. Ziel des Projekts ist, ehemalige Athletinnen für ehrenamtliche oder hauptberufliche Führungspositionen im organisierten Sport zu gewinnen. Aus der aktuellen Runde 2016/2017 sind zahlreiche Dokumente, u.a. ein kurzes Video hervorgegangen und auf der Website des DOSB zur Verfügung gestellt. www.dosb.de/mentoring

Bewegung und Gesundheit - mehr Migrantinnen in den Sport

Bewegung-und-Gesundheit_mehr-Migrantinnen-in-den-SportVon 2008 bis 2012 hat der Deutsche Olympische Sportbund mit Unterstützung des Bundesgesundheitsministeriums das Netzwerkprojekt "Bewegung und Gesundheit – mehr Migrantinnen in den Sport" durchgeführt. Die Projektdokumentation will Lust darauf machen, sich den vielfältigen Facetten der interkulturellen Zusammenarbeit insbesondere mit Migrantinnen und Mädchen und Frauen mit Migrationshintergrund neugierig und offen zu nähern. Die Good-Practice-Beispiele sollen als Orientierungshilfen das Nachmachen erleichtern.Weiterlesen >>>

100 Jahre Frauensport

Anlässlich des 100. Internationalen Frauentags am 8. März 2011 blickt der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) auf "100 Jahre Frauensport" zurück. In der gleichnamigen Pubikation sind viele spannende, manchmal kuriose aber immer mutige Geschichten des Frauensports nachzulesen. Der Rückblick steht als Download auf der Website des DOSB zur Verfügung.

Verlacht, verboten und gefeiert - Zur Geschichte des Frauenfußballs

Verlacht-verboten-und-gefeiertDeutschlands Mädchen- und Frauenfußball boomt, die Zahl der aktiven Kickerinnen steigt an. Doch dem Erfolg geht eine dornenreiche Geschichte der Fußball-Gleichberechtigung voraus. Die Bundeszentrale für politische Bildung hat die Geschichte des Frauenfußballs mutlimedial aufbereitet.Weiterlesen >>>

Weitere Informationen

Gleichstellungspreis des Deutschen Olympischen Sportbundes

Alljährlich zeichnet der Deutsche Olympische Sportbund herausragende Leistungen und Verdienste um die Herstellung der Gleichstellung von Männern und Frauen im Sport mit einem Gleichstellungspreis aus. Der Preis wird an eine Kandidatin aus Sport, Politik, Wissenschaft oder Medien sowie an eine Nachwuchkandidatin bis 27 Jahre vergeben. Weitere Informationen auf der Website des DOSB.

Aktuelle Aktion

werbemelderin_pinkstinks
Sexistische Werbung kann ab sofort direkt über Smartphone oder Tablet bei Pinkstinks gemeldet werden. Werbung fotografieren, an Pinkstinks senden, dann wird die Beschwerde auf einer interaktiven Deutschlandkarte sichtbar. Einfach http://werbemelder.in in den Browser eingeben. Dort sind ein Webformular, eine Deutschlandkarte und aktuelle Blogeinträge zu sexistischer Werbung sichtbar. So kann auch verfolgt werden, was Pinkstinks unternimmt. http://werbemelder.in

Broschüre der Woche

Selbstverteidigung-braucht-Selbstbehauptung
Die Broschüre der Bremischen Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau befasst sich mit Standards für Selbstbehauptungskurse. Sie richtet sich an Trainerinnen und Trainer und führt Schwerpunkte für verschiedene Zielgruppen auf. Dabei wird zwischen weiblichen und männlichen Gruppen unterschieden, die Gruppe der Kinder und Jugendlichen sowie Menschen mit Behinderung, Trans* und Inter* Personen sowie das Alter der Teilnehmenden in den Fokus genommen. Gleichzeitig richtet sie sich auch an potenzielle Teilnehmende und klärt über die Inhaltspunkte für seriöse und effiziente Trainings auf. weiterlesen >>>

Termine Alle Termine >>>

Oktober 2017

24.10.2017 | Verleihung des Juliane Bartel Medienpreises, Hannover

26.10.2017 | Jahresempfang des Landesfrauenrat Niedersachsen e.V., Hannover

November 2017

6.11.2017 | Unverzichtbar oder überholt? - Kommunale Gleichstellungsarbeit in Mecklenburg-Vorpommern, Rostock

6.11.2017 | Gleichstellung in Sachsen - gestern - heute - morgen, Dresden

15.11.2017 | Das Niedersächsische Gleichberechtigungsgesetz - ausgebucht -, Hannover

Aktionswochen 2017

Logo_GleichbeRECHTigt
Das neue Programm des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gemeinsam mit den kommunalen Gleichstellungsbeauftragten Niedersachsens ist gestartet. Unter dem Titel "GleichbeRECHTigt leben - Unsere Werte, unser Recht" geht es um die Sicherung und Weiterentwicklung von Frauenrechten, Gleichberechtigung und Teilhabe für alle Frauen und Männer, die in Niedersachsen leben, ob als Einheimische oder als Geflüchtete. weiterlesen >>>

Kalendermonatsblatt

10_Oktober_Kalendermonatsblatt_260px
"EINE Welt" - Der Frauenkalender der Vernetzungsstelle 2017 widmet sich dem Thema Frauen und Flucht. Lesen Sie hier unseren Beitrag für den Monat Oktober: "Engagiert"