Weiter zum Inhalt
Das Portal aus Niedersachsen für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Familie

Gleichstellung und Familie? Da kommt häufig zuerst das Thema Vereinbarkeit in den Sinn. Aber gute Familienpolitik und Unterstützung für Familien ist natürlich mehr. Die Soziale Sicherung, insbesondere die Unterstützung von Alleinerziehenden und ihren Kindern, eine gute und verlässliche Kinderbetreuung, die finanzielle Unterstützung von Familien und natürlich auch die Fragen nach Rollenbildern und Familienformen. Wir stellen Ihnen hier aktuelle Nachrichten und Materialien insbesondere für Gleichstellungsbeauftragte vor.

Anträge auf Elterngeld können online ausgefüllt werden

Niedersächsische Bürgerinnen und Bürger haben ab sofort die Möglichkeit, Elterngeldanträge auch online auf der bundesweiten Plattform www.elterngeld-digital.de auszufüllen. Die Eltern werden durch einen digitalen Assistenten bei Fragen unterstützt und die Antragsstellung wird so erleichtert. Bisher nehmen neun Bundesländer am Angebot "ElterngeldDigital" teil. Der digitale Antragsassistent führt Schritt für Schritt durch das niedersächsische Antragsformular, hilft bei Fragen rund um das Elterngeld und prüft, ob die eingegebenen Daten valide sind. Die zuständige Elterngeldstelle wird automatisch anhand der Eingabe der Postleitzahl ermittelt. Nach Eingabe der Daten muss der Antrag nur noch ausgedruckt, unterschrieben und an die Elterngeldstelle gesendet werden. Bis Ende des Jahres soll auch die elektronische Übermittlung möglich sein. Das Land Niedersachsen hat den Antragsassistenten in Kooperation mit insgesamt sieben Kommunen und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend an die niedersächsischen Anforderungen angepasst. Das Projekt "ElterngeldDigital" ist Teil der bundesweiten Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG), das die Digitalisierung wesentlicher Verwaltungsleistungen bis Ende 2022 vorsieht. Der digitale Antragsprozess und die notwendige technische Infrastruktur sollen in diesem Jahr noch weiterentwickelt werden.

Mutterschutz, Elterngeld, Elternzeit

Die sechste Auflage des Handkommentar-Klassikers gibt Antworten auf alle wichtigen arbeits- und sozialrechtlichen Fragen der Elternschaft. Sie kommentiert detailliert die Änderungen des BEEG zur noch besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie die aktuellsten Änderungen aus Anlass der COVID-19-Pandemie. Berücksichtigt sind auch die Änderungen zum Kindergeldrecht (BKGG und EStG) durch die Sozialschutz-Pakete. Der aktualisierte Handkommentar dient Praktikerinnen und Praktikern als fundierte Basisinformation für die Einschätzung juristischer Zweifelsfälle. Aufzählungen, Übersichten und Formulierungshilfen sind hilfreich für die Anwendbarkeit und praktische Umsetzung der Gesetzesvorschriften.
Dr. Friedbert Rancke, Georg Pepping (Hrsg.): Mutterschutz, Elterngeld, Elternzeit, Handkommentar, Nomos Verlagsgesellschaft, Baden Baden 2022

Wegweiser für werdende Mütter und Väter in Darmstadt

Die Broschüre der Wissenschaftsstadt Darmstadt dient als Wegweiser für sämtliche Fragen rund um das Thema Familie. Neben Wissenswertem und Unterstützungsangeboten während und nach der Schwangerschaft, informiert die Broschüre über notwendige Formalitäten, die mit einer Familiengründung einhergehen. Beispielsweise werden wichtige Schritte zur Sicherung von Gesundheit und finanzieller Stabilität aufgegriffen und erklärt. Eine Checkliste dient dabei der eigenen Organisation. Verschiedene Lebenssituationen, Notlagen und Krisen werden dabei auch nicht ausgelassen: Von unerfüllten Kinderwünschen über Wochenbettdepressionen, bis hin zu finanziellen Schwierigkeiten werden unterschiedliche Probleme thematisiert. Dabei überzeugt die Broschüre durch ihre vielen Hilfestellungen in Form von Ansprech- und  Beratungsstellen sowie Angeboten und Kursen in Darmstadt. Für Betroffene außerhalb Darmstadts ist das Heft zur Anregung von möglichen Maßnahmen und Unterstützungsangeboten ebenfalls lesenswert. 

Familienzentrum | Netzwerkkoordination Frühe Hilfen, Frauenbüro Stadt Darmstadt (Hrsg.): schwanger! was? wann? wo?, Wegweiser für werdende Mütter und Väter in Darmstadt. Eine kostenlose PDF-Datei ist frei erhältlich auf der Webseite der Wissenschaftsstadt Darmstadt.
 

Väterreport 2021 | Wunsch und Wirklichkeit der partnerschaftlichen Vereinbarkeit

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) hat den "Väterreport. Update 2021" veröffentlicht. Der Väterreport beschreibt regelmäßig auf Basis amtlicher Statistiken, wissenschaftlicher Studien und repräsentativer Bevölkerungsbefragungen die Lebenslagen von Vätern in Deutschland. Ein eigenständiges Kapitel thematisiert die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf Beruf und Familie. Neben ihren Werten und Einstellungen nimmt der Report das Familienleben der Väter und ihre berufliche Situation in den Blick. Zum zweiten Mal stellt der Report auch die Situation von Vätern, die in Trennung leben, dar. Ein eigenständiges Kapitel thematisiert die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie auf Beruf und Familie. Der Väterreport zeigt: Immer mehr Väter wollen heute die Familienaufgaben und die Verantwortung für das Familieneinkommen partnerschaftlich teilen, anders als die Generation zuvor. Väter wollen mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen. Sie wollen gemeinsam mit der Mutter für die Kinder verantwortlich sein. Auch nach einer Trennung wollen sich viele Väter aktiv an Kinderziehung und -betreuung beteiligen. Getrennt lebende Väter geben zu großen Anteilen (48 Prozent) an, dass sie sich gerne mehr um Erziehung und Betreuung ihrer Kinder kümmern möchten.

Den Väterreport. Update 2021 finden Sie hier: www.bmfsfj.de/vaeterreport

Familienportal und Infotool

Das Bundesfamilienministerium informiert unter www.familienportal.de über Familienleistungen wie Elterngeld, Kinderzuschlag oder Unterhaltsvorschuss und verweist auf Beratungsangebote rund um das Thema Familie. Mit dem Infotool www.infotool-familie.de kann außerdem in wenigen Schritten ermittelt werden, auf welche Familienleistungen oder -hilfen voraussichtlich Anspruch besteht.

Familien in Niedersachsen

Das Familienportal des Landes Niedersachsen www.familien-in-niedersachsen.de bietet Informationen für Fachkräfte und Eltern. In der Aktionslandkarte finden Sie familienfreundliche Einrichtungen und ihre Angebote in Niedersachsen. Dazu gehören Familienbüros, Familienbildungsstätten, Mehrgenerationenhäuser, Mütterzentren, Mutter-/Vater-Kind-Kurkliniken, Familienferienstätten, EFi-Projekte sowie wellcome-Büros. Ein kostenloser monatlicher Newsletter hält Sie auf dem Laufenden. Zur Anmeldung geht es unter www.familien-in-niedersachsen.de/newsletter

Väter in Niedersachsen

Interessierte Väter sowie Fachkräfte der Väterarbeit finden im Niedersächsischen Väterportal www.vaeter-in-niedersachsen.de Informationen rund um aktive Vaterschaft, partnerschaftliche Erziehung und Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Ein kostenloser Newsletter bietet aktuelle Meldungen, Termine und Tipps rund um den Väteralltag. Er informiert außerdem regelmäßig über die Arbeit des Landesarbeitsforums "Aktive Vaterrolle" und über die Netzwerkarbeit für Väter. Zur Anmeldung geht es unter www.vaeter-in-niedersachsen.de/newsletter

Lokale Bündnisse für Familie

Die Bündnisse sollen vor Ort gemeinsame Projekte für die Belange von Familien anstoßen und in Partnerstrukturen aus Landes- und Kommunalpolitik, Unternehmen, Verbänden, Kirchen, freien Wohlfahrtsträgern und Elterninitiativen zusammenarbeiten. www.lokale-buendnisse-fuer-familie.de